Emelie Schepp - Im Namen des Sohnes / Pappas pojke

  • Buchdetails

    Titel: Im Namen des Sohnes


    Band 4 der

    Verlag: Blanvalet

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 448

    ISBN: 9783734106712

    Termin: Oktober 2018

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Im Namen des Sohnes"

    Der neue Thriller von Emelie Schepp, Schwedens bester Spannungsautorin! An einem warmen Sommerabend ruft ein sechsjähriger Junge seinen Papa an. Zutiefst verängstigt berichtet er, dass ein Mann ins Haus eingedrungen sei und Mama niedergeschlagen habe. Diese Worte sind die letzten, die Sam seinen Jungen sagen hört, bevor der Kleine spurlos verschwindet ... Die unnahbare Staatsanwältin Jana Berzelius leitet die Ermittlung. Doch je näher sie der Wahrheit kommt, desto mehr entgleitet ihr der Fall. Als die Entscheidung über Leben und Tod allein in Janas Händen liegt, beginnt ein Kampf gegen die Zeit.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Das Original erschien unter dem Namen "Pappas Pojke" 2017 bei HarperCollins Nordic.


    Kurzbeschreibung (Klappentext):

    Meine Frau wurde ermordet. Mein Kind ist verschwunden. Niemand glaubt mir . . .

    Es ist der Albtraum eines jeden Vaters. Sam ist nur kurz zum Supermarkt gefahren, als ihn sein sechsjähriger Sohn Jonathan anruft. Völlig verängstigt erzählt dieser, dass ein Mann ins Haus eingedrungen ist und seine Mama niedergeschlagen hat. Diese Worte sind die letzten, die Sam seinen Jungen sagen hört, dann ist die Leitung tot. Als er nach Hause kommt, findet er seine Frau ermordet im Flur - Jonathan ist spurlos verschwunden. Die unnahbare Staatsanwältin Jana Berzelius leitet die Ermittlung. Doch je näher sie der Wahrheit kommt, desto mehr entgleitet ihr der Fall. Als die Entscheidung über Leben und Tod allein in janas Händen liegt, beginnt ein kampf gegen die Zeit . . .


    Mein Eindruck:

    Diesen Thriller habe ich gelesen, ohne zu Wissen, dass es sich dabei um einen Band aus einer Serie um die Staatsanwältin Jana Berzelius handelt. Ich hatte aber trotzdem keine Probleme beim Durchlesen, auch wenn ich die Vorgängerbände nicht kannte. Die Hauptfigur Jana hat eine düstere Vergangenheit, und auch die Grundspannung der Geschichte ist sehr düster gehalten. Es wird in verschiedenen Handlungssträngen erzählt, sodass man in jede Person eintauchen kann, die mit der Entführung des Jungen zu tun hat, was die Spannung sehr gut aufrecht hält. Immer wieder tauchen neue Spuren und Wedungen auf. Die Kapitel sind kurz, die Erzählweise flüssig und die Figuren sehr gut dargestellt. Dem Leser wird erst am Ende verraten, wer der Täter ist, aber beim Lesen hatte ich nach und nach einen Verdacht, der sich bestätigt hat und auch das Geheimnis um den Sohn von Sam war für mich etwas vorhersehbar. Daher gibt es einen Stern Abzug für einen ansonsten gelungenen, spannenden, netten Thriller, den ich innerhalb eines Tages gelesen habe.


    Bewertung:

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige