Anonymus - Warnung aus dem Weißen Haus/ A Warning

  • Buchdetails

    Titel: Warnung aus dem Weißen Haus


    Verlag: Quadriga

    Bindung: Broschiert

    Seitenzahl: 336

    ISBN: 9783869950976

    Termin: Neuerscheinung Dezember 2019

  • Bewertung

    3.5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Warnung aus dem Weißen Haus"

    Niemand, der bisher über Trump geschrieben hat, war ihm so nah wie Anonymus. Der hochrangige Regierungsmitarbeiter berichtet aus dem innersten Kreis von schockierenden Verfehlungen des US-Präsidenten und erschreckenden Zuständen im Weißen Haus: Donald Trump führt sein Amt herrisch, unkonzentriert, inkompetent, unmoralisch und unberechenbar. Anonymus` Plan, Trump zusammen mit anderen Eingeweihten unter den Regierungsmitarbeitern zu bändigen, ist gescheitert. Es ist offenkundig: Der mächtigste Mann der Welt ist nicht steuerbar. So bleibt dem Whistleblower nur dieser radikale und gefährliche Schritt: Um seinem Land zu dienen, muss er sich gegen Trump stellen und wird dafür verfolgt. Dieses Buch der Stunde zum US-Wahlkampf ist der dringende Appell, eine zweite Amtszeit unter allen Umständen zu verhindern.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Inhaltsangabe:


    Zitat

    Von Quadriga: Niemand, der bisher über Trump geschrieben hat, war ihm so nah wie Anonymus. Der hochrangige Regierungsmitarbeiter berichtet aus dem innersten Kreis von schockierenden Verfehlungen des US-Präsidenten und erschreckenden Zuständen im Weißen Haus: Donald Trump führt sein Amt herrisch, unkonzentriert, inkompetent, unmoralisch und unberechenbar. Anonymus` Plan, Trump zusammen mit anderen Eingeweihten unter den Regierungsmitarbeitern zu bändigen, ist gescheitert. Es ist offenkundig: Der mächtigste Mann der Welt ist nicht steuerbar.

    So bleibt dem Whistleblower nur dieser radikale und gefährliche Schritt: Um seinem Land zu dienen, muss er sich gegen Trump stellen und wird dafür verfolgt. Dieses Buch der Stunde zum US-Wahlkampf ist der dringende Appell, eine zweite Amtszeit unter allen Umständen zu verhindern.

    Mein Fazit:


    Aufgrund der Enthüllung von Anonymus bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Es ist der ehemalige Stabschef des Heimatschutzministeriums, Miles Taylor, der dieses Buch schrieb, als er schon längst aus dem Dienst ausgeschieden ist.


    Er beschreibt einen Präsidenten, der bar jeder Vorstellung ungeeignet ist, um ein so großes Land mit den vielen Problemen zu führen. Donald Trump kann sich nicht adäquat auf Sitzungen vorbereiten, er liest keine seitenlange Berichte oder Studien seiner Untergebenen. Er versteht nicht einmal, wie all die Regierungsbehörden wirklich arbeiten. Bei Sitzungen wechselt er häufig das Thema und lässt sich über Dinge aus, die gar nichts mit dem Ressort zu tun haben, nur um seine teils gefährliche Gedankenspiele zu äußern.


    Donald Trump ist herablassend, anmaßend, korrupt, machtbesessen und inkompetent. Die Mitarbeiter erfahren demütigende Momente und sind zunehmend verzweifelt. Wenn sie ihren Job nicht verlieren wollen, müssen sie nach seinem Mund, nach seiner Fasson reden und sich präsentieren. Denn die Wahrheit zu äußern könnte nicht nur den Job kosten, sondern auch gefährlich werden. Donald Trump kann Kritik nicht ertragen, geschweige denn hinnehmen. Wenn ihn jemand kritisiert, versucht er, ihn vollends zu vernichten. Dabei bedient er sich der einfachen Sprache, lügt und betrügt, nur um seinen Willen durchzusetzen.


    Integrität, Charakterstärke, Bodenständigkeit und Verantwortungsbewusstsein sucht man bei diesem Mann vergeblich. Miles Taylor hat mit diesem Buch die wahren Zustände hinter den Türen des Oval Office und West Wing offenbart und hofft, dass das amerikanische Volk eine zweite Amtszeit verhindert. Und das hat ja nun auch geklappt. Aber das Bild, das Donald Trump jetzt von sich zeichnet, passt genau zu dem, was der Autor in den drei Jahren im Regierungsapparat erlebt hat.


    Mich hat dieses Bucherschüttert, aber auch bestätigt: Donald Trump ist ein Mann, dessen geistige Reife eines dreijährigen Kindes entspricht. Und so benimmt er sich auch. Ich will mal hoffen, dass es nach dem 20. Januar 2021 etwas ruhiger im Weißen Haus wird und das dort dann wirklich gearbeitet wird. Vier Sterne bekommt es von mir, da es am Ende dann doch ein bisschen zu pathetisch wurde. Aber so sind die Amerikaner manchmal.

    LG, Elke :wink:

    • in 2018 gelesen: 50 Bücher/ 19.282 Seiten gelesen/ 13 Hörbücher/ 7.651 Minuten gehört
    • in 2019 gelesen: 52 Bücher/ 24.031 Seiten gelesen/ 19 Hörbücher/ 11.258 Minuten gehört
    • in 2020 gelesen: 40 Bücher/ 17.318 Seiten gelesen/ 15 Hörbücher/ 10.421 Minuten gehört
    • in 2021 gelese: 1 Buch/ 226 Seiten gelesen/ 1 Hörbuch/ 540 Minuten gehört/ SuB: 85 Bücher :-,

    Bücher suchen ein neues Zuhause!

  • Hier ist das Original:

    1. (Ø)

      Verlag: Little, Brown


    LG, Elke :wink:

    • in 2018 gelesen: 50 Bücher/ 19.282 Seiten gelesen/ 13 Hörbücher/ 7.651 Minuten gehört
    • in 2019 gelesen: 52 Bücher/ 24.031 Seiten gelesen/ 19 Hörbücher/ 11.258 Minuten gehört
    • in 2020 gelesen: 40 Bücher/ 17.318 Seiten gelesen/ 15 Hörbücher/ 10.421 Minuten gehört
    • in 2021 gelese: 1 Buch/ 226 Seiten gelesen/ 1 Hörbuch/ 540 Minuten gehört/ SuB: 85 Bücher :-,

    Bücher suchen ein neues Zuhause!

  • Bisher konnte mich niemand verdächtigen, ein Freund von Donald Trump zu sein,aber ich habe ein Problem mit anonymen Bücherschreibern.Was ist hier gesichert,was durch Quellen und Zeugen zu belegen,was ist persönliche Abrechnung ??Wie erfolgreich war der anonyme Autor unter der Administration Trump oder wie eben nicht? Als Zeitdokument zur Meinungsbildung finde ich diese Buchformate problematisch.:scratch:

  • Hallo Historix,


    nun, da kann sich sicherlich jede/-r seine eigene Meinung bilden. Allerdings spiegelt das Buch das wider, was Donald Trump ja selbst so gerne nach außen trägt. Im Grunde bestätigt es das, was man sich selbst zusammen reimt, wenn er mal wieder seine unbelegten Thesen zum Besten gibt.

    Letztendlich ist es für mich deshalb auch glaubhaft, weil ich so einen Menschen, natürlich an die Machtverhältnisse angepasst, als Vorgesetzten hatte. Und vieles von dem, was dort drin steht, habe ich halt selbst erlebt und auch die Manipulationen, die dieser Mensch jeden Tag ausübt, nur um an der Macht zu bleiben.

    Der Autor hat das Buch übrigens geschrieben, als er längst aus dem Dienst ausgeschieden ist.

    LG, Elke :wink:

    • in 2018 gelesen: 50 Bücher/ 19.282 Seiten gelesen/ 13 Hörbücher/ 7.651 Minuten gehört
    • in 2019 gelesen: 52 Bücher/ 24.031 Seiten gelesen/ 19 Hörbücher/ 11.258 Minuten gehört
    • in 2020 gelesen: 40 Bücher/ 17.318 Seiten gelesen/ 15 Hörbücher/ 10.421 Minuten gehört
    • in 2021 gelese: 1 Buch/ 226 Seiten gelesen/ 1 Hörbuch/ 540 Minuten gehört/ SuB: 85 Bücher :-,

    Bücher suchen ein neues Zuhause!

  • Das verstehe ich völlig,glaube auch Du hast mit Deiner Einschätzung Recht,was Trump angeht,ich wollte nur das Problem erklären das ich habe,wenn sich ein Autor nicht zu seinen Texten bekennt.

    Es haben schon viele Menschen Verfolgung und das Leben riskiert ,um die Wahrheit zu sagen.Da finde ich das Risiko in diesem Fall zumutbar.

    Aber ich merke,ich werde langsam langweilig.

    Nichts für ungut,schönen Abend,Grüsse H.:wink:

Anzeige