Sarah Welk - Weihnachten mit Opa

  • Kurzmeinung

    Bookdragon
    Ein aufregendes und schönes Weihnachtsfest
  • Kurzmeinung

    Smartie
    Sehr witzig und doch nicht oberflächlich

Anzeige

  • Inhalt:

    Jonas und Maries Eltern sitzen am Flughafen fest und können nicht rechtzeitig zu Heiligabend wieder zurück sein. Inzwischen passt Opa Franz auf die beiden auf und soll die Vorbereitungen für Weihnachten treffen. Doch Opa Franz ist kein normaler Opa. Er ist ein Hippie, fährt einen alten VW Bus, macht Yoga und nimmt das Leben nicht allzu ernst.

    So kommt es, dass Jonas, Marie und Opa in der letzten Minute improvisieren müssen.


    Meine Meinung:

    Was für ein witziges Buch! Und dennoch kein bisschen oberflächlich.


    Es ist ein Weihnachtsbuch, mit vielen unkonventionellen Ideen, die total lustig sind. Als Erwachsene muss man vielleicht das ein oder andere mal etwas schlucken, weil Opa Franz nicht eingreift, sondern die Ideen der Kinder unterstützt. Doch Kinder werden einen großen Spaß mit dem Buch haben.


    Dabei kommen ernste Themen wie Obdachlosigkeit und Rechtsextremismus nicht zu kurz. Die fließen allerdings so in die Geschichte ein, dass gerade jüngere Kinder nicht das Ausmaß erfassen werden. Gerade beim Rechtsextremismus finde ich das sehr gut gelöst. So können die zwei Nazis, die im Buch vorkommen, auch einfach als zwei blöde Typen wahrgenommen werden, wenn das Problem mit dem Kind noch nicht thematisiert wurde. Demzufolge eignet sich das Buch auch gut für jüngere Kinder.


    Inhaltlich will ich gar nicht so viel mehr schreiben, denn es wäre wirklich schade, die witzigen Ideen zu spoilern. Auch wenn es mich echt in den Fingern juckt.


    Die Sprache ist kindgerecht und hat mir gut gefallen. Es ist sowohl zum Selbstlesen als auch zum Vorlesen gut geeignet.

    Bei jedem Kapitelanfang gibt es eine wirklich süße Zeichnung von Alexander von Knorre.



    Fazit:

    Ein rundum gelungenes Weihnachtsbuch!


    5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ :santa:

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Welk, Sarah - Weihnachten mit Opa“ zu „Sarah Welk - Weihnachten mit Opa“ geändert.
  • Es ist der 23 . Dezember . Jonas und Marie's Eltern wollten eigentlich schon gestern aus Mallorca zurück sein , aber es gab Probleme und jetzt sitzen sie am Flughafen fest . Auf die Geschwister passt derweilen ihr Opa auf . Und der ist etwas anders als ein normaler Opa . Er ist ein Hippie , fährt auf Festivals mit seinem alten Bus , hat lange Haare , mag Blumen , Frieden und Entspannung . Da passt es auch dass sie einen Weihnachtsbaum aus dem Park besorgen und die Weihnachtsgans am Leben bleibt .


    Die Protagonisten sind liebenswert dargestellt , vor allem Opa habe ich in mein Herz geschlossen . Es wird aus der Sicht von Jonas erzählt dabei ist der Schreibstil flüssig , bildhaft und leicht zu lesen . Die Spannung macht sich gleich auf den ersten Seiten bemerkbar und steigert sich stetig obwohl es recht lustig zugeht .


    Fazit : Am Anfang jeden Kapitels gibt es jeweils eine Zeichnung . Sie sind lustig anzusehen und detailliert gestaltet . Auch die Erzählweise ist beschwingt , witzig und cool . Die Kinder erleben ein tolles , aufregendes Weihnachtsfest das mich auch gleich in den Bann gezogen hat . Dass es ein spaßiges Kinderbuch ist , merkt man auch gleich am Cover . Es ist immer etwas los und es wird nie langweilig . Dieses Buch eignet sich für Jungen und Mädchen ab der dritten Klasse und auch zum vorlesen für jüngere Kinder . Da sich die Geschichte an Weihnachten abspielt hat dieses Buch für mich einen ganz besonderen Reiz .

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige