Drea Summer - ANvisiert

Anzeige

  • "ANvisiert"von Drea Summer ist der dritte Band der Team Gran Canaria-Reihe.

    Da mir ABgehackt und ANgefasst super gefallen haben,war ich auf diesen Thriller sehr gespannt.


    Privatdetektivduo und Privatpärchen Sven und Jenny müssen sich auch diesmal wieder vor ihrem Freund und Kommissar Carlos durchsetzen,damit vor allem Sven seine Schnüffelsucht befriedigt bekommt.

    Obwohl Carlos ihm wieder zig mal mit Arrest droht,dass er seine Nase aus den Ermittlungsarbeiten heraus lassen soll,kann er ihm nicht lange böse sein.


    Das Cover passt wunderbar zu den Vorgängerbänden,da es auch einen großen Wiedererkennungswert hat.

    Außerdem passt es hervorragend zum Inhalt und strahlt direkt schon eine düstere und spannende Atmosphäre aus.


    Sven und Jenny sind auch diesmal wieder ein gut eingespieltes Team mit authentischen und teilweise witzigen Dialogen,die mir besonders gut gefallen haben.

    Dies ist eine tolle Abwechslung zu der brutalen und schockierenden Geschichte.


    Denn diesmal engagiert eine besorgte Mutter die Privatermittler,um ihren Sohn zu observieren.

    Nachdem auf Gran Canaria zwei Jugendliche tot aus dem Meer geborgen wurden und ihr Sohn sich sehr merkwürdig verhält,sollen beide ihr Klarheit verschaffen.

    Denn ihr Mann findet ihre Reaktion auf ihr Verhalten übertrieben.

    Die Spur führt Sven und Jenny zu einer Clique,in die man nur nach lebensgefährlichen Mutproben aufgenommen wird.

    Doch dann verschwindet erneut ein Jugendlicher,und kurz darauf ein weiterer.

    Sven kommt dem geistesgestörten Entführer selbst gefährlich nahe,deswegen gerät er selbst ins Visier des Psychopathens.

    Es beginnt ein gefährliches Spiel.

    Auch gibt es Hinweise darauf,dass die Taten zu ein uraltes und grausames Ritual,dessen Wurzeln Jahrzehnte in die Vergangenheit reichen,hinführen.


    Es wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben,auch aus der Sicht des Täters.

    So konnte ich aus Rückblicken seiner Vergangenheit verstehen,warum er zum Mörder geworden ist.

    Auch die Opfer kommen zu Wort,ihre Ängste und Qualen kamen sehr emotional herüber.


    Spannend ist der Thriller von der ersten bis zur letzten Seite,auch gibt es wieder einige Gänsehautmomente.

    Durch den bildhaften und flüssigen Schreibstil war ich wieder schnell mitten im Geschehen.

    Die Mordmethode des Täters ist grausam und brutal.Deswegen ist dies eine Geschichte,die nicht für schwache Nerven geeignet ist.

    Es kommt wie gesagt schnell Spannung auf,die immer mehr gesteigert wird.

    Die eingestreuten Humorprisen machen den Thriller zu einem wahren Lesegenuss.

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Anvisiert-Drea Summer“ zu „Drea Summer - ANvisiert“ geändert.

Anzeige