Susanne Fröhlich - Ausgemustert

Anzeige

  • Ausgemustert von Susanne Fröhlich



    Kurzbeschreibung Amazon:

    Nach dem Mann ist vor dem Mann!

    Ein humorvoller Roman für alle Fans von Andrea Schnidt von Bestseller-Autorin Susanne Fröhlich:


    Was tun, wenn der Mann nach zwanzig Ehejahren plötzlich für eine viel Jüngere das gemeinsame Leben verlässt? Wenn einem mit Ende Vierzig, einer halbwüchsigen Tochter und einem Teilzeitjob ein Single-Dasein aufgedrängt wird, das man sich so ganz sicher nicht freiwillig ausgesucht hätte? Wenn Nachbarinnen plötzlich auf Distanz gehen, weil man als Venusfliegenfalle für brave Ehemänner gilt? Und nicht mal die eigenen Eltern Mitleid haben? Da hilft nur der Kaltstart in ein neues Leben und den Zumutungen des alten die Stirn zu bieten. Mit einem Tinder-Account und Männern, die die Suche nach dem Glück auch noch nicht aufgegeben haben.


    Wie im echten Leben – nur lustiger: Susanne Fröhlich, Bestseller-Autorin der »Andrea Schnidt«-Romane, hat eine Heldin zum Wiedererkennen geschaffen, die sich in diesem humorvollen Roman mit einer gehörigen Portion Selbstironie den Widrigkeiten des Lebens einer frisch verlassenen End-Vierzigerin stellt.



    Inhalt:

    Ulrike erfährt von Knut ihrem Mann das es aus ist.

    Sie hadert mit sich, ihm, ihrem Umfeld und allem wo man eben handern kann. Erst mal lässt sie sich gehen. Dann lässt sie sich krank schreiben um 2 Wochen nach Mall abzuhauen in der Hoffnung dadurch einen klareren Kopf zu bekommen. Dort kommt sie auf den Geschmack von Tinder. Wieder Zuhause verwächst der Schmerz langsam und das Gefühlschaos lichtet sich. Tinder bleibt. Und wird zu einem festen Lebensbestandteil. Nach Dates und verrückten Aktionen findet sie "ihn". Und weis nun auch ganz sicher das Knut Geschichte ist. Der Zwischenzeitlich dachte er könne sich nochmal ins gemachte Nest setzen. Aber ohne Ulrike, die ihm das auch klar gesagt hat. Völlig unverständlich für ihn. Schließlich sind sie ja verheiratet. Dieser Gedanke zählte aber bei seinem aushäusigem Geplänkel nicht?



    Meine Meinung:

    Es ist schon sehr nah an der Realität wie so eine Trennung, bei manchen, abläuft. Mit allen dazugehörigen Facetten.

    Allen Gedanken von Mann sowie Frau. Auch die Handlungen. Alles ziemlich nachvoll ziehbar.

    Gesprochen wird nicht wirklich viel. Was mich am Anfang gestört hat. Das meiste sind Gedanken und Gefühle die nieder geschrieben sind. Auch die Aussprache muss einem liegen. "Fucking Nina", "durchgevögelt". Nicht jeder erträgt das. Bei diesem Buch kann ich nicht beurteilen ob ihr es lesen solltet oder nicht. Sorry dafür. Aber es ähnelt einfach zu stark meinen eigenen Erfahrungen die ich gemacht habe um darüber objektiv Urteilen zu können.

    Abzug gibt es für den Schluss.

    Bei voller Fahrt tut sich ein Loch auf und ihr fallt hinein. Genauso war es. Mysteriöser weise gibts noch 9 leere Seiten. Wo ich mir dann dachte "Soll ich mir da mein Ende selbst rein schreiben"?

    Ausserdem: Was ist mit Hanne ?(



    Von mir gibt es: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ein Freund ist ein Mensch, der mich so nimmt wie ich bin -
    und nicht so,
    wie er am wenigsten Schwierigkeit mit mir hat!!

Anzeige