Trevor Baxendale - Wishing Well

Anzeige

  • Klappentext/Eigene Übersetzung


    Der alte Dorfbrunnen ist eine Nesonderheit - etwas um Touristen anzuziehen, die von Geschichte über verlorene Schätze eingenommen werden oder Besucher, die sich einfach etwas wünschen. Es sei denn, etwas Fremdartiges und Erschreckendes lauert in dem Brunnen. Etwas total Monströses, das nichts als Tod und Zerstörung bewirkt.


    Aber wer kennt die wirkliche Wahrheit uber den Brunnen? Wer will die schrecklichen Kräfte darin entfesseln? Welche fürchterlichen Folgen wird die Suche nach am Grund verbirgenen Schätzen nach sich ziehen?


    Niemand will die Warnung des Doctors vor einem wartenden, tödlichen Schrecken ernstnehmen - doch bald werden sie sich wünschen, sie hätten...



    Eigene Beurteilung/Eigenzitat aus amazon.de


    Wieder einmal verschlägt es den Doctor in einen etwas abseits gelegenen Ort, der ein wenig ungewöhnlich ist. Um einen vergitterten historischen Brunnen im Ortskern geschehen seltsame Dinge. Männer verschwinden, man hört die Stimmen von Tieren, die vor Monaten dort hinein gefallen sind und irgendjemand scheint den Brunnenschacht von der Seite anbohren zu wollen. Und während ein Teil der Bevölkerung die Sache gern in die Hände des Doctors legen, würden die anderen ihn gerne zum Teufel jagen.


    Doch der Doctor - und auch Martha Jones - lassen sich nicht leicht verjagen und so beginnt der Erstere seinen Abstieg in den Brunnen. Und bringt verstörende Antworten zurück ans Tageslicht.


    Ich bevorzuge in dieser Reihe eigentlich die 'Full-Cast' - Erzählung, aber Debbie Chazen lässt die Charaktere gut vor dem inneren Auge Gestalt annehmen. Gut zu hören.

Anzeige