Verhasstes Blut - Seiten 289-381

Anzeige

  • Ich habe das Buch auch durch. Den letzten Abschnitt habe ich in einem Rutsch durchgelesen, ich konnte nicht mehr aufhören. :lechz:Die Aufdeckung der Hintergründe, die schrecklichen Ereignisse in diesem letzten Abschnitt und natürlich auch die letzte grausame, überraschende Wendung haben mir sehr gut gefallen (also natürlich nur von der Schilderung her, nicht die Taten an sich :uups:).

    Was ich auch sehr gut fand, ist, dass nicht einfach alles positiv ausgeht, sondern wie im echten Leben es nicht immer ein Happy End gibt. Ich fand es sehr traurig, dass Florian tot ist und Eva im Koma liegt :cry:. Ich hoffe, dass wir im nächsten Band wenigstens für sie einen guten Ausgang erfahren.

    Für mich ist das der dritte Band, den ich hier in einer Leserunde gelesen habe und ich muss sagen, dass meiner Meinung nach jeder Teil eine weitere Steigerung darstellt. Bei diesem Band hat mir diese teils horrorartige Szenerie sehr gut gefallen und mich von Anfang an in Bann gezogen.

    Der Thriller hat mir sehr gut gefallen! Er ist äußerst spannend und liest sich sehr flüssig.

    Im Vergleich zu den ersten beiden Bänden gefällt mir eine Sache sogar noch besser: Auch hier geschehen grausame Dinge, aber sie werden für mein Empfinden weniger detailliert beschrieben, genau genug, um sich alles vorstellen zu können, aber weniger schlimm zu lesen.

    Da kann ich dir nur zustimmen. Im ersten Band gab es ein paar Szenen, die waren mir wirklich zu heftig, mein Kopfkino wurde viel zu deutlich. Ich bin da teilweise etwas zu zart besaitet. Das war in diesem Band nicht der Fall, obwohl es genug grausame Taten gab und das fand ich sehr gut.

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich jetzt schon auf weitere Fälle mit Ruben Hattinger und seinen Kollegen. :thumleft:

    2021 gelesen: 4 Bücher / 1692 Seiten


    :study: Das Herz ihrer Tochter - Jodi Picoult

    :study: Ich schenk dir die Hölle auf Erden - Ellen Berg

  • Kapitel 62

    Spektakuläre letzte Wendung. Ich bin fertig. Mit dem Buch und den Nerven. Danke erstmal.


    Habe aber noch eine Frage: Wieso ging der Freund der im Wagen damals statt Sebastian verbrannte niemanden ab? Mark Franley



    Ich bin inzwischen auch fertig mit dem Buch (es wird schon mit Spannung in meinem Haushalt von den nächsten Lesern erwartet). Schon mal vorab - vielen Dank, dass ich dabei sein durfte. Ich habe es voll und ganz genießen können. Viel Fantasie und sehr schön geschrieben. Der Spannungsbogen hat sich bis zum Schluss hin gezogen.


    Etliche meiner Prognosen der Handlungsentwicklung haben sich bestätigt - nicht alle. Und betreffend dem hier ausgewählten Zitat von HchelH muss ich sagen, dass war tatsächlich der die einzige Schwachstelle, die mir auch aufgefallen ist. Denn der besagte verbrannte Tote in diesem Auto soll ja auch Familie gehabt haben und müsste definitiv auch vermisst werden. Das klärt sich nicht auf. Auch dort müsste der Täter eigentlich Potential gesehen haben, jemand "beschützen" zu wollen. Dazu gibt es keine Gedankengänge. Aber gut - es wird nie immer alles am Rande aufgeklärt und das tut dem Buch keinerlei Abbruch! Alles fein - sehr schöne Arbeit.


    Da lese ich gerne noch mehr Bücher und fertige natürlich auch noch eine Rezi an!


    Beste Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!

  • Letzte Kapitel bis Ende


    Wow. Zum Schluss hin nimmt das ganze noch so ne Fahrt auf. Explosionen und Verfolgungen. Ich bin beeindruckt. Der rote Faden den ich die ganze zeit suchte taucht plötzlich auf und ich hätte das so nie erwartet. Der leidtragende an der ganzen Geschichte ist ja Sebastian und ich muss sagen. Er tut mir irgendwie echt leid. das hat keiner verdient, aber da sieht man auch m wieder wie im wahren Leben wie leicht sich manche Menschen manipulieren lassen.


    Meine Rezi schreib ich jetzt auf jeden Fall da alles noch so frisch ist. Klare leseempfehlung auf alle Fälle.Ich freu mich wenn es weitere Ermitllungen mit Ruben gibt.

  • Bis Ende

    Da ich das Buch ja bereits kurz nach Veröffentlichung gelesen hatte, kann ich nun sagen: Man kann es auch öfter lesen. :loool: (Allerdings ist das ein Grund warum ich diesmal nicht so viel mitspekuliert habe, weil ich aufpassen musste dass ich nichts verrate.)

    Ruben ist immer wieder herrlich mit seiner Art und ich mag seinen Ermittlungsstil. Damit sieht er so viel mehr als es die anderen tun. Ein wenig wie Monk (falls ihr den kennt), nur nicht ganz so extrem. Ich finde das toll weil es mal etwas anderes ist als die üblichen Kommissare.

    Und generell hat mir das Buch wieder sehr gut gefallen weil es toll geschrieben ist und vor allem natürlich weil Ruben ein interessanter Ermittler ist. Aber auch der ganze Fall mit seinen vielen Verzweigungen und auch den Abgründen war sehr spannend. Ich liebe diese Reihe. :D


    Schade allerdings dass es meiner Namensvetterin im Buch und dem von meinem Mann nicht gut ergangen ist. :(:mrgreen:



    Auf Seite 353 ist mir ein kleiner Fehler aufgefallen: "Ihr kam Florians Frage in den Sinn, als sie die Reportage zu dieser Geschichte übernommen hatte"

    Da sollte wohl eigentlich "Torsten" stehen.

    Auf Seite 164 gab es einen ähnlichen Fehler: "... bestätigte Vanessa Goldbach" (statt Verona).


    Ich bin schon gespannt, wie es im nächsten Abenteuer weitergeht, ob Eva sich wieder erholt und ob sie weiter mit Ruben zusammenarbeitet.

    Ich fand es sehr traurig, dass Florian tot ist und Eva im Koma liegt :cry: . Ich hoffe, dass wir im nächsten Band wenigstens für sie einen guten Ausgang erfahren.

    Ging mir auch so. Ich fand es so toll dass Eva wieder dabei war und dann das. Ich hoffe wirklich dass sie sich wieder erholt und vielleicht wieder eine Rolle im nächsten Band spielen kann. Auf irgendeine Weise.


    Für mich ist das der dritte Band, den ich hier in einer Leserunde gelesen habe und ich muss sagen, dass meiner Meinung nach jeder Teil eine weitere Steigerung darstellt. Bei diesem Band hat mir diese teils horrorartige Szenerie sehr gut gefallen und mich von Anfang an in Bann gezogen.

    Da stimme ich zu. Die Hattinger-Bücher werden immer besser und interessanter. Und der Gruselaspekt war auch mal etwas anderes als bei anderen Thrillern.


    Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich jetzt schon auf weitere Fälle mit Ruben Hattinger und seinen Kollegen.

    Ich mich auch. Schober fehlte ja noch. Der gehört ja bald zum Team, war aber noch nicht dabei. Das könnte auch noch interessant werden wenn er wieder dabei ist. :D


    Rezension werde ich - wie meistens - auf Amazon schreiben. Eigentlich dachte ich, ich hätte das schon vor Monaten getan, aber da ich dort keine finden kann, hole ich das noch nach.

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Kapitel 48 - Ende

    Vanessa hat Kontakt zu Maries Eltern gefunden. Dabei haben wir erfahren das Sebastian vermeintlich bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist.


    Achja, also der Förster, der Doktor, Egon Schulze und Professor Lauenstein waren alle bei der Stasi und haben zusammen einem Mord an Professor Lauensteins Schwester vertuscht.


    Sebastian hat seinen letzten Engel geholt, eine Ärztin, die ebenfalls zur Stasi gehörte, doch wer war sie? Vanessa will er auch noch holen, sie hat er schon bei der Akteneinsicht getroffen.


    IM Natascha ist als Nastja Lasarew, die ebenfalls mit Professor Lauenstein im Jugendwerkhof gearbeitet hat. Die Polizei wissen nun auch, dass sie verschwunden ist und suchen nach einem bestimmten Auto. Der Kellner im Hotel fährt ebenfalls so einen Wagen, ob es Sebastian ist? Oder er ebenfalls etwas mit diesem Fall zu tun hat?


    Vanessa und Torsten haben die Polizei abgelenkt und sind nun wieder auf eigene Ermittlungen. Sie wollen zuerst zu dem Försterpärchen fahren, doch das Haus wirkt seltsam. Ob Sebastian bereits da war um sie zu erledigen?


    Nun wissen wir welche Absichten Sebastian hat, er, Holger und Paul waren in einem Auslandseinsatz gewesen und dabei haben sich die anderen mit anderen Frauen vergnügt und später wieder mit den Freundin aus Deutschland. Sebastian ging dies zu weit und wollte dafür Rache nehmen an den Männern und auch an den älteren Herren, weswegen sie das durchmachen mussten.


    Ruben und Verona Goldbach orten das Handy von Vanessa, da sich Ruben nicht vorstellen kann, dass sie abgereist sind. Sie fahren danach zum Forsthaus der Dittrich, wo sie als erstes das Auto mit der eingeschlagenen Scheibe sehen.


    Vanessa und Sebastian sind erstmal in seinem Versteck angekommen. Wahrscheinlich wird er nun Vanessa runter in sein Verlies bringen.


    Eva, Florian und Verona wollen ins Haus der Förster, dabei entsteht durch das Benzin eine Explosion, hoffentlich stirbt nicht noch einer und besonders kein Kommissar. Zudem erfahren wir, dass Rubens Bruder in der Vergangenheit gestorben ist und Ruben dadurch dieses Trauma hat


    Torsten und Frau Dittrich sind tot. Der Förster konnte Ruben noch sagen, dass es einen Pfad gibt hinter dem Haus, wo Sebastian lang gegangen ist. Dazu erfahren wir noch das Sebastian nur ein Adoptivkind ist, war der richtige Vater Professor Lauenstein? Ich gehe stark davon aus.


    Sebastian war tatsächlich der Bruder von Vanessa also auch Professor Lauensteins Sohn. Frau Lasarew hat er schon geknebelt und gefoltert.


    Ruben und der Polizist haben das Haus gefunden, in dem Sebastian ist. Als sie sich näherten schnappte eine Falle in das Bein des Polizisten. Ruben versucht nun alleine in das Haus zu gehen.


    Das SLK kommt, diese konnten zuerst ins Haus eindringen und Vanessa befreien die noch lebt. Sie erschießen Sebastian und Frau Lasarew war nicht mehr zu retten. Ruben und Verona schauen sich alles an, nachdem das SLK es gesichert hat.


    Kapitel 61 fand ich richtig gut, diese Zusammenfassung von einem Fall sollte es öfters geben in Krimis egal ob im Film oder im Buch:thumleft:. Doch trotzdem bleiben weitere Fragen offen und der Tod von Florian ist nicht gerecht.


    Klaus Stolz ist der richtige Sohn des Professors und hat Sebastian mit Informationen gefüttert. Ganz schön krasse Wendung am Ende. Eva tut mir richtig leid, sie sollte nicht im künstlichen Koma liegen, sondern lieber wieder mit Ruben ermitteln. Jedoch wird dies sicherlich nicht im nächsten Band passieren.

    SuB Anfang 2021: 129 / SuB aktuell: 123 (Keine Ebooks)

    Gelesene Bücher / Seiten: 8 / 2.744 (Keine Ebooks)


    Aktuelle Bücher:

    :study: Menschen im Hotel von Vickie Baum

    :study: Fast am Ziel. 99 Umwege von Hanno Rinke

    :study: Percy Jackson. Diebe im Olymp von Rick Riordan (Reread)

    :study: Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier (Reread)

    :study: Das Labyrinth des Fauns von Cornelia Funke (Ebook)


    Vergangene Jahre:

    2020: Gelesene Bücher: 59 / Gelesene Seiten: 18.033 (Keine Ebooks)


  • Fazit und Kommentare

    Ging mir auch so. Ich fand es so toll dass Eva wieder dabei war und dann das. Ich hoffe wirklich dass sie sich wieder erholt und vielleicht wieder eine Rolle im nächsten Band spielen kann. Auf irgendeine Weise.

    Das fand ich auch wirklich klasse! Ich hoffe ebenfalls das Eva wieder in irgendeinen Band mitspielt.


    Der Krimi hat mir ebenso sehr gut gefallen und ich fand ihn wie andere ebenfalls schon geschrieben haben besser als den letzten. Denn obwohl hier ebenfalls viele Figuren vorgekommen sind, war es nicht ganz so kompliziert. Ich denke es liegt auch größtenteils daran, dass in Kapitel 61 es nochmal eine Zusammenfassung gegeben hat, fand ich gut und würde ich mir wieder wünschen. Der Spannungsbogen hält sich wie Schluss wie auch bei anderen Krimis von dir!

    Danke das ich bei der Leserunde mit dabei sein durfte, es hat viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf weitere Krimis von dir.

    SuB Anfang 2021: 129 / SuB aktuell: 123 (Keine Ebooks)

    Gelesene Bücher / Seiten: 8 / 2.744 (Keine Ebooks)


    Aktuelle Bücher:

    :study: Menschen im Hotel von Vickie Baum

    :study: Fast am Ziel. 99 Umwege von Hanno Rinke

    :study: Percy Jackson. Diebe im Olymp von Rick Riordan (Reread)

    :study: Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier (Reread)

    :study: Das Labyrinth des Fauns von Cornelia Funke (Ebook)


    Vergangene Jahre:

    2020: Gelesene Bücher: 59 / Gelesene Seiten: 18.033 (Keine Ebooks)


  • (Bis Ende)


    Mark Franley Meine Schwiegermutter hat das Buch gesehen und war direkt interessiert. Sie liest Thriller genauso gerne wie ich. Gerade hat sie das Buch innerhalb von zwei Tagen beendet und meinte es sei richtig gut. Ruben als Ermittler ist mal etwas anderes, meinte sie. (Das denke ich ja auch.)

    Sie wollte dann gleich wissen ob ich noch mehr solche Bücher habe und ich musste ihr versprechen ihr bald Band 2 zu schicken, den ich ja auch noch zuhause habe. :D

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Rezension werde ich - wie meistens - auf Amazon schreiben. Eigentlich dachte ich, ich hätte das schon vor Monaten getan, aber da ich dort keine finden kann, hole ich das noch nach.

    Herzlichen Dank für die tolle Rückmeldung und natürlich auch für der Rezi :-)

  • Das fand ich auch wirklich klasse! Ich hoffe ebenfalls das Eva wieder in irgendeinen Band mitspielt.

    Na so viel kann ich verraten ... Eva bleibt an Rubens Seite und sie bekommen sogar noch prominente Verstärkung ;-)

    Das finde ich klasse und ich freue mich auf die nächsten Fälle mit Eva und Ruben :D

    SuB Anfang 2021: 129 / SuB aktuell: 123 (Keine Ebooks)

    Gelesene Bücher / Seiten: 8 / 2.744 (Keine Ebooks)


    Aktuelle Bücher:

    :study: Menschen im Hotel von Vickie Baum

    :study: Fast am Ziel. 99 Umwege von Hanno Rinke

    :study: Percy Jackson. Diebe im Olymp von Rick Riordan (Reread)

    :study: Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier (Reread)

    :study: Das Labyrinth des Fauns von Cornelia Funke (Ebook)


    Vergangene Jahre:

    2020: Gelesene Bücher: 59 / Gelesene Seiten: 18.033 (Keine Ebooks)


  • Kapitel 48

    Also wieder ein Puzzelstück mehr zu diesen Sebastian. Sebastian Ditterich befreundet mit Vanessas Bruder und ehemaliger Bundeswehrsoldat, der so ganz nebenbei seinen Tod vorgetäuscht hat. Und Sohn des Försters war/ist.

    Aber was hat ihn dermaßen austicken lassen?

  • Kapitel 48

    Sebastian ist angeblich gestorben, dafür ist er aber sehr aktiv

    Kapitel 50


    Sebastian hat also den letzten Engel gefunden. Ich sehe schwarz für sie.


    Kapitel 51


    Die Polizei ist auf der falschen Fährte. Der Kellner hat auch so eine alte Kiste.

    Kapitel 52


    Vanessa fährt mit ihrem Freund zum Förster. Ich finde sie mutig, aber sehr leichtsinnig.

    Kapitel 53 - 57


    Natürlich musste Vanessa Sebastian in die Finger fallen. Aber Ruben und seine Leute sind nun dicht dran. Doch Sebastian hat eine böse Überraschung parat und Florian und Eva trifft die Explosion. Aber der Knall hat auch Ruben etwas neben die Spur gebracht.

    Kapitel 58 – 61


    Auch wenn es Sebastian am Ende erwischt, so gibt es leider auch andere Tote und Eva geht es auch sehr schlecht.

    Kapitel 62


    Die familiären Verbindungen der Lauensteins sind nun auch klar. So einiges Ahnte ich, doch die letzte Wendung hatte ich keinesfalls erwartet, auch wenn mir der Pfleger von Anfang an irgendwie suspekt war.

  • Kapitel 62


    Die familiären Verbindungen der Lauensteins sind nun auch klar. So einiges Ahnte ich, doch die letzte Wendung hatte ich keinesfalls erwartet, auch wenn mir der Pfleger von Anfang an irgendwie suspekt war.

    Aber auch rückwirkend betrachtet ganz schön makaber. Dieser Klaus setzt Sebastian darauf Rache zu üben, obwohl dieser rein gar nichts mit der Familie vom Professor zu tun hatte. Und dann die ganzen seelischen und körperlichen Mishandlungen die der Professor sowohl von KLaus als auch Sebastian erdulden musste. Und wenn man bedenkt was Klaus noch mit seiner Halbschwester vor hatte. Das der Professor keinen anderen Ausweg sah als sich verschiedene Persönlichkeiten zu schaffen um all das zu ertragen wirklich kein Wunder.

Anzeige