Karin Müller - Ein Schotte kommt selten allein

Anzeige

  • Janne , die beruflich gerade sehr viel Stress hat , außerdem ihren vierzigsten Geburtstag feiert , bekommt von ihren Freundinnen einen Gutschein geschenkt : eine Busreise durch Schottland ! Aber ist das nicht etwas für Ruheständler ? Und dann auch noch alleine ! Außerdem umfasst die Kleingruppe fünfundvierzig Personen , das ist eindeutig zu viel ! Bei einem Zwischenstopp verwechselt Janne den Bus und fährt in die andere Richtung weiter wo sie sich näher mit Alex befassen muss , ihrem neuen Sitznachbarn ...


    Der Schreib - und Erzählstil ist locker , witzig , kurzweilig und bildhaft . Die Protagonisten sind äußerst sympathisch und fast alle schon liebenswert . Janne , stolpert dabei chaotisch und ein wenig unentspannt durch das Buch . Die Spannung steigert sich im Laufe der Geschichte trotz dass der Humor im Vordergrund steht .


    Fazit : Schon auf den ersten Seiten merkte ich , dass es eine sehr lustige und heitere Busfahrt durch Schottland wird . Wobei ich zum Ende hin Janne's Gedanken und Sichtweisen etwas nervig fand . Aber das ist auch schon mein einziger Kritikpunkt . Die Story ist kurzweilig zu lesen auch deshalb , weil sie lustig und humorvoll geschrieben ist . Außerdem bekam ich dadurch auch sehr interessante Eindrücke über Schottland , inklusive der Outlander Saga und der Fraser's im allgemeinen . Da passt das Cover wunderbar dazu . Es beinhaltet alles was auch im Buch vorkommt . Dieses Buch eignet sich bestens zum abtauchen aus dem Alltag . Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung .

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige