Katharina Gerlach und David Pawn - Bloody Qindie präsentiert: Dorfidyll: Halloween Special

Anzeige

  • Innerhalb dieser Grusel-Anthologie geben verschiedene Qindie-Autor*innen ihre Vorstellungen von Dorfidyllen zum Besten. Der Leser erfährt in diesem Buch z.B. von dem Schicksal des ständigen Begleiters, wie Pilze einem das Leben zur Hölle machen können oder welche fatalen Folgen das Nutzen alltäglicher Gegenstände, wie z.B. Imprägnierspray, hat.


    Das Cover des Buches ist unglaublich ansprechend und war für mich auch eines der Hauptgründe für die Teilnahme an einer Leserunde zu diesem Werk.


    Da ich ein großer Fan von Horror- und Gruselliteratur bin, waren meine Erwartungen bezügliches des Buches natürlich auch sehr hoch, doch leider musste ich, nach Beendigung des Buches, feststellen, dass ich von der Anthologie mehr erwartet habe. Das soll an dieser Stelle gar nicht bedeuten, dass die einzelnen Geschichten nicht gut gewesen sind oder dass sie mir überhaupt nicht gefallen haben, vielmehr fehlte mir persönlich die nötige Portion Grusel und Spannung. Der Grusel und die Spannung nämlich, welche durch den Klappentext im großen Stil angekündigt wurden, blieben bei mir leider aus. Aus meiner Sicht haben einige der Geschichten ein sehr großes Potenzial, welches dann doch irgendwie nicht vernünftig ausgeschöpft wurde, da die Geschichten entweder sehr früh im Verlauf vorhersehbar gewesen sind oder aber zu schnell zu Ende waren. Natürlich muss man sich an der Stelle bewusst machen, dass es sich um Kurzgeschichten handelt und dass natürlich auch Abstriche gemacht werden müssen, dennoch hat mich das Buch nicht vollends überzeugen können.

Anzeige