Tessa Wegert - Ein rätselhafter Mord / Death in the Family

Anzeige

  • Ein rätselhafter Mord ist der erste Band der Thousand Islands Reihe. Der Band trägt im englischsprachigen Original den Titel A death in the family. Die Reihe umfassr bislang zwei Bände, wohingegen bislang nur erste Band in deutsch übersetzt wurde. Die deutschsprachige Reihe startete im Oktober 2020.


    Über die Autorin (lt. Verlag)

    Tessa Wegert ist Kanadierin mit deutschen Wurzeln. Sie arbeitet als Journalistin für i.a. Forbes, The Huffington Post und The Economidt. Mit dem Auftakt zur Thousand-Islands-Reihe legt sie nun ihren ersten Toman vor.


    Über das Buch (lt. Verlag)

    Traumatisiert von einem dramatischen Einsatz, versucht die New Yorker Polizistin Shana Merchant einen Neuanfang in der verschlafenen Heimatstadt ihres Verlobten: Alexandria Bay liegt an der Grenze zu Kanada in der Thousand-Islands-Tegion, zu der über 1864 kleine bis winzige Inseln im Sankt-Lorenz-Strom, dem Abfluss des Ontariosees, gehören. Stand hat die Stelle gerade erst angetreten, da erhalten die und ihr neuer Kollege Tim Wellington einen Anruf: Auf einer der Inseln wird ein Mann vermisst. Die beiden fahren auf die abgeschottet Privatinsel der Familie Dinclair, einer Dynastie von Textilhändlern, die dort ihre Somnerresidenz unterhält. Jasper Sinclair, eines der drei Geschwister, die das Familienunternehmen leiten, ist über Nacht von dort verschwunden. Seine Freundin, die neben ihm schlief, erwachte in einem von Blut Getränken Bett. Stand ist fest davon überzeugt, dass es sich um einen Mordfall handelt. Die ersten Zeugenbefrsgungen zeigen, dass die Sinclsirs und ihre Gäste mehr als ein gefährliches Geheimnis hüten. Wenn Shana recht behält, ist der Mörder unter ihnen. Und je näher sie ihm kommt, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass er erneut zuschlagen wird.


    Mein Leseeindruck

    Äußerlich betrachtet hätte ich wohl nie zu diesem Reihensuftakt gegriffen. Das Cover wirkt auf mich wenig ansprechend und eher stumpf. Es war vielmehr der Klapoentext, der mich neugietig macht. Auch der Titel Thousand Islands in Verbindung mit einem Krimi hatte mich sehr angesprochen.

    Aber kommen zur zum Inhalt und somit zum Prolog. Nach den nur wenigen Zeilen wollte ich unbedingt mehr wissen. Woher kannte Shana diesen Mann und wer war er? Ich wollte nun unbedingt mehr wissen. Also schnell weitergeblättert zum Hauptteil. Dieser beginnt dreizehn Monate später. Durch den sehr bildhaften Schreibstil hatte es mir die Autorin einfach gemacht, mich in die Geschichte einzulesen. Die Beschreibungen des Anwesens waren sehr detailliert, verströmen aber gleichzeitig auch etwas mystisches, so dass eine Spannung schnell aufgebaut wurde. Die Protagonisten wurden situationsbedingt der Reihe nach vorgestellt, so dass sich hier auch schnell Sympathie und Antipathie entwickelt haben. Immer wieder werden neue Hinweise gestreut, aber stets hatte ich das Gefühl noch meilenweit von der Kenntnis des Täters entfernt zu sein. Am Ende dann die Auflösung. Actionreichend und spannend. Und ich muss wirklich sagen, dass mich der Täter echt überrascht hat, aber im Nachhinein erachtet absolut Sinn macht. Der Autorin ist es wirklich gelungen, mich über mehr als 300 Seiten an der Nase herumzuführen. Ich freue mich schon auf den Bachfolgeband, wenn die Suche nach Bram weitergeht.

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Tessa Wegert - Ein rätselhafter Mord“ zu „Tessa Wegert - Ein rätselhafter Mord / Death in the Family“ geändert.

Anzeige