Dinos, Zicken, Fake News - Seiten 87-181

  • Kurzmeinung

    Hirilvorgul
    Schwarzhumorige klischeebeladene Actionkomödie, die sich bis zum guten Ende steigert.

Anzeige

  • Dinos, Zicken, Fake News - Die Suche - Seiten 87-181

    Hinweis: Bitte gebt euren Beiträgen eine Überschrift mit den Abschnitten/Seitenzahlen, auf die ihr euch bezieht. Schreibt diese einfach in die erste Zeile eures Beitrags und formatiert sie anschließend mit dem H-Button als "Überschrift 1".

  • Seite 87 bis Seite 102


    Alex und Dr. Kerres spielen Tennis. Das, hat mir ausgesprochen gut gefallen wie das ablief. Und wie schon zu erwarten: "Ich spreche jetzt im Vertrauen, klar?" :totlach: Klar :wink:

    Die Nachricht von Dr. Kerres Tochter fand ich ausgesprochen amüsant.

    Panelka horcht Felicia aus. Ist fast schon enttäuscht das es nichts gegen Alex gibt.

    Alex macht sich auf die Suche nach Greser. Und was er da so erfährt lies mich an die Vermutung bezüglich Paranoid von Canach denken. Aber wen er da so trifft ist auch interessant :lol:


    Mittlerweile sind mir die ganzen Klischees egal. Ich denke mir meinen Teil und bin gespannt wieviel von den Sachen die ich vermute eintreffen werden.

    Und hoffe sehr von denen die ich gut finde noch was zu lesen oder die die mir nicht so liegen bekommen noch eine Abreibung :loool::tanzensolo:

    Ein Freund ist ein Mensch, der mich so nimmt wie ich bin -
    und nicht so,
    wie er am wenigsten Schwierigkeit mit mir hat!!

  • 9. Kapitel (S. 87-95)

    Golfen und Tennisspielen passt klischeehaft zusammen. Aber dass Alex auch joggt, wundert mich, nicht nur wegen der Sportart, sondern auch, weil er beim Tennis nicht so ausdauernd auf mich wirkt. Allerdings scheinen die Tenniskünste von Dr. Kerres begrenzter zu sein; Alex und er gewinnen überraschend.

    Gonzo will über Alex' und Felicias Auftritt berichten. Dr. Kerres glaubt, die Bildzeitung sei gemeint. Wenn der wüsste...

    10. Kapitel (S. 96-108)

    Sybille Panelka hat von Gonzos Tweet erfahren und belehrt Felicia, wie sie hätte vorgehen sollen. Sie will genau wissen, was Alex gemacht hat. Will sie ihm einen Strick daraus drehen? Vermutlich schon.

    Alex will Frau Karuschke neue Farbbänder für ihre Schreibmaschine schenken. Das ist nett!

    Nebenbei erfahren wir, dass Alex und Dr. Kerres bei dem Tennisturnier in der 2. Runde ausgeschieden sind. Damit könnte Alex' Versuch, sich über das Tennisspielen eine bessere berufliche Position zu sichern, gescheitert oder zumindest gestoppt sein.

    Alex macht sich Sorgen um Ulf und fährt zu dessen Wohnung. Rein zufällig trifft er auf eine hilfsbereite Nachbarin, die sich als Frau des Tennisspielers entpuppt, den Aalex sehr schmerzhaft getroffen hat. Was für ein Zufall! Was sie über Ulf erzählt, ist merkwürdig. Hat er wirklich einen Hund erschlagen?

    Alex bekommt überraschend ein Stellenangebot, allerdings für ein Anzeigenblatt. Da hatte er sich etwas anders erhofft!

  • 11. Kapitel (S. 109-115)

    Das Tennisspiel scheint sich gelohnt zu haben, aber Alex hat sich den Auftrag bestimmt nicht so vorgestellt, dass sie zu dritt fahren und dass er das Interview mit Caramba verpasst, im Gegensatz zu Felicia, dann auch noch vor Demonstrationen flüchten muss. Der Zufall meint es aber wieder gut mit ihm: Rein zufällig trifft er in dem Container, in den er sich zurückzieht, auf Caramba.

    12. Kapitel (S. 116-128)

    Ulf Greser liest E-Mails der BING!-Reporter, ist also unter die Hacker gegangen. Aber es wird noch schlimmer: Er schlägt Felicia und will sie vergewaltigen. Jetzt kann ich mir doch vorstellen, dass er einen Hund erschlagen hat. Dagegen passt seine Geschichte vom Anfang, dass er lediglich aufrütteln wolle, verfolgt werde, etc., nicht zu seinem Verhalten. Sprich: Ich glaube ihm nicht.

    Felicia wehrt sich überraschend und erfreulich energisch.

    Nicht nur Alex trainiert mit Dr. Kerres, Sybille auch, allerdings mit einer anderen Sportart. Dr. Kerres' Umgang mit Sybille ist befremdlich, damit wird er mir auch sehr unsympathisch (Ich bin gespannt, wer am Ende des Romans noch als positiver Charakter übrig bleibt.). Letztlich stellt er sich auf ihre Seite und gegen Alex.

  • Sabine A.

    Zitat

    Ein Freund ist ein Mensch, der mich so nimmt wie ich bin -
    und nicht so,
    wie er am wenigsten Schwierigkeit mit mir hat!!

  • Seite 103 bis Seite 128

    Also das Alex kein Bock hat Felicia aufs Auge gedrückt zu bekommen ist ja irgendwie noch nachvollziehbar. (Bezüglich Chemnitz)

    Aber das er ihre Nachrichten einfach ignoriert und auf Alleingang macht finde ich unprofissionell.


    Und sag mal was ist den mir Greser los ?(?(?(

    Also sein Auftritt auf der Pressekonferenz fand ich schon blöd. "Willste was dagegen unternehmen, Brandenburger-Gör?" (Alter halts Maul :rambo:)

    Aber was dann noch im Hotel passiert ist war zuviel des guten :-s (Paranoid :-,)


    Was Panelka da im Fitness macht ist auch unterste Schublade. :thumbdown:

    Ein Freund ist ein Mensch, der mich so nimmt wie ich bin -
    und nicht so,
    wie er am wenigsten Schwierigkeit mit mir hat!!

  • Sabine A.

    Zitat

    „scchnell“ steht in Zeile 13.

    Die anderen Stellen habe ich überlesen. Schließlich lese ich nicht so, wie ein Lektor lesen würde oder wie man Klausuren korrigiert. Ich notiere, was mir spontan auffällt. Mir macht Lesen Spaß und so soll es auch bleiben. :study:

  • „scchnell“ steht in Zeile 13.

    Jaaa, jetzt wird es interessant. Bei mir gibt es kein "scchnell" in Zeile 13. Es ist richtig geschrieben. Genau deswegen habe ich gefragt nach den anderen Sachen die mir aufgefallen sind. Ob du die auch gesehen hast. (Naja, "habenf" sticht schon ins Auge denke ich.) Weil ich das vor Jahren schon mal hatte. In zwei Büchern einer Leserunde waren sehr viele Fehler und der Rest war Ok. Robert Focken wie kann sowas passieren?

    Ein Freund ist ein Mensch, der mich so nimmt wie ich bin -
    und nicht so,
    wie er am wenigsten Schwierigkeit mit mir hat!!

  • Bis Seite 95 - Kapitel 9

    Jetzt wird es langsam interessant :mrgreen: Da bin ich mal auf den Shitstorm gespannt :-,


    Aber dass Alex auch joggt, wundert mich, nicht nur wegen der Sportart, sondern auch, weil er beim Tennis nicht so ausdauernd auf mich wirkt.

    Alex ist schon ein sportlicher Typ, so wie ich das verstanden hab. Er fährt ja auch Rad statt Auto. Und Tennis geht ordentlich auf die Kondition, je nach Gegner und Partner.


    Bin schon wieder hinterher hier, aber ich bemühe mich um Anschluss. :uups:

    Gelesen in 2022: 25 - Gehört in 2022: 14 - SUB: 551


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • „scchnell“ steht in Zeile 13.

    Jaaa, jetzt wird es interessant. Bei mir gibt es kein "scchnell" in Zeile 13. Es ist richtig geschrieben. Genau deswegen habe ich gefragt nach den anderen Sachen die mir aufgefallen sind. Ob du die auch gesehen hast. (Naja, "habenf" sticht schon ins Auge denke ich.) Weil ich das vor Jahren schon mal hatte. In zwei Büchern einer Leserunde waren sehr viele Fehler und der Rest war Ok. Robert Focken wie kann sowas passieren?

    Hallihallo, Wie kann sowas passieren? Indem man alles selber macht. Leider diesmal auch die Korrektur, die dann in der nächsten Auflage deutlich besser ist. Zum Glück kann man das in diesem Selfpublishing Format sehr schnell anpassen. Aber arbeitet euch nicht so viel an den Rechtschreibfehlern ab, im Zweifelsfall kommen noch ein paar.

  • LESE-TEMPO: Ja, vielleicht warten wir noch einen Augenblick auf die, die noch nicht so weit sind, sonst zieht sich das Feld weit auseinander (==> Tour de France...)

    Ich habe inzwischen den ersten Abschnitt beendet (muss ich nur nachher noch was zu schreiben) und heute Abend werde ich dann schauen dass ich mal in eure Richtung komme. Hatte gestern aber erstmal nur bis Abschnitt-Ende, damit ich nicht durcheinander komme und nachher etwas spoiler.

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Bei mir gibt es kein "scchnell" in Zeile 13.

    Gerade nachgeschaut, bei mir ist der Fehler auch vorhanden.


    Heinile Du hast aber auch das Buch, genau wie alle hier, oder?

    Also falls wir hier niemandem mit Ebook haben, wäre es generell toll die Kapitel in die Überschrift zu schreiben und nicht nur die Seitenzahlen. Dann wüsste ich bei den Posts schneller ob ich auch schon an der Stelle bin oder nicht. Die genauen Seitenzahlen habe ich nämlich beim Lesen hier meist nicht im Kopf.

    Kapitel 9 & 10

    Auweia. Läuft ja einiges nicht so wie es soll bei Alex. Dass Yilderim sich das auf Dauer nicht gefallen lässt, wie Alex seinen Sohn hinhält, war irgendwie klar. Wäre sonst ja zu einfach gewesen. Und dann die Sache bei Gonzo. Dass ein Youtuber sowas nicht auf sich sitzen lässt (was auch immer nun genau wirklich passiert ist), ist irgendwie auch nicht verwunderlich. Daran hätten Alex und Felicia denken sollen, dass egal was passiert, es in die Öffentlichkeit getragen werden könnte. So verdient man als Youtuber ja wohl sein Geld - oder versucht es zumindest. Da hätten sie jedenfalls cleverer vorgehen müssen, da muss ich der Panelka auch zustimmen.

    Und Alex sollte sich WIRKLICH mal einen Terminkalender zulegen! Was er alles verplant, das häuft sich langsam. Er sollte wirklich seine Termine besser im Blick behalten, vor allem in seinem Beruf und wenn es möglicherweise wichtig für seine Karriere ist.


    Dass Alex der Nachbarin ein neues Farbband kaufen will, finde ich wirklich nett von ihm.


    Der bayerische Tennisspieler war klasse. Den konnte ich mir so richtig gut vorstellen. :totlach: Was ein Zufall dass der ausgerechnet der Mann von der Nachbarin von Greser ist. Und was mit Greser los ist? Ja, gute Frage. Ganz schön krass was man da so hört. Ob er wirklich den Hund umgebracht hat? Ich denke wir werden das wohl noch erfahren. Vielleicht dreht er ja gerade richtig durch.

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Kapitel 10

    Sie will genau wissen, was Alex gemacht hat. Will sie ihm einen Strick daraus drehen? Vermutlich schon.

    Und das ist doch tatsächlich der Moment, in dem Felilein beginnt, Pluspunkte zu sammeln. Indem sie eben nicht erzählt, was ihre Chefin hören will, sondern die Situation so wiedergibt, wie sie war. Geht doch. :thumleft:

    Gelesen in 2022: 25 - Gehört in 2022: 14 - SUB: 551


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Kapitel in die Überschrift zu schreiben und nicht nur die Seitenzahle

    Wird gemacht. Hab ich aus den Augen verloren. :anstossen:



    13. Kapitel + 14. Kapitel


    Alex bekommt ja nur noch vor den Latz geknallt. Von allen Seiten. Auch von Vera. Und dann kommt auch noch in ihren Gedanken raus das sie tatsächlich ein Lover hat. Aber als er beim Verhör sitzt und Kommissar Reuter einfach ein Privat Gespräch an nimmt. Also Sorry, das geht ja garnicht. Und dann kommts noch besser. Auf dem Flur im Revier bespricht er sich mit Adem wegen einem falschen Alibi. Sag mal gehts noch. Das Saufgelage auf dem Balkon hatte irgendwas. Vor allem die Erkenntnis das Alex ein Alkohol Problem hat. Immer wenn es unangenehm wird oder ist verspührt er Alkohol Durst.

    Mal schauen was da noch passiert.

    Ein Freund ist ein Mensch, der mich so nimmt wie ich bin -
    und nicht so,
    wie er am wenigsten Schwierigkeit mit mir hat!!

  • Kapitel 10

    Sie will genau wissen, was Alex gemacht hat. Will sie ihm einen Strick daraus drehen? Vermutlich schon.

    Und das ist doch tatsächlich der Moment, in dem Felilein beginnt, Pluspunkte zu sammeln. Indem sie eben nicht erzählt, was ihre Chefin hören will, sondern die Situation so wiedergibt, wie sie war. Geht doch. :thumleft:

    Das stimmt. Das fand ich auch gut von Feli, dass sie da eben nicht so geantwortet wie die Panelka es gerne gehabt hätte.

    Andersherum finde ich es dann später beim Gespräch der Panelka mit Alex nicht so gut dass er gleich so böse über Feli denkt ohne zu wissen was sie gesagt hat.

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

Anzeige