Lizzy Jacobs - Matt & Rachel

Anzeige

  • Rezension: „Silver Falcons: Matt & Rachel“ von Lizzy Jacobs


    Autor/in: Lizzy Jacobs

    Titel: Matt & Rachel

    Reihe/Band: Silver Falcons, Band 1

    Genre: Liebesroman

    Erscheinungsdatum: März 2020

    ISBN: 9783962049782

    Preis: 12,75 € als Taschenbuch


    Klappentext

    Matt Foster ist einer der besten Pitcher der Silver Flacons. Der charismatische Baseballspieler hat nahezu alles erreicht, was er sich wünscht, und dennoch fühlt er sich leer. Die ständigen Streitereien mit seinem Vater, der eine echte Baseball-Legende und gleichzeitig sein Manager ist, lassen Matt einen Weg einschlagen, der seine gesamte Karriere zerstören könnte.

    Rachel Carmichael hat für ihren Posten als jüngste Richterin New Yorks hart gearbeitet und ihr Privatleben dafür komplett vernachlässigt. Als sie das erste Mal auf Matt trifft, ist sie sich sicher, ihn sofort zu durchschauen. Sie hält ihn für einen Player mit einer großen Klappe, der für alles steht, was sie an Sportlern nicht leiden kann.

    Matt bittet die zurückhaltende, junge Frau dennoch hartnäckig um ein Date und schließlich willigt sie ein. Schnell muss Rachel erkennen, dass sie sich in dem attraktiven Profisportler getäuscht hat. Er ist liebevoll, witzig und holt sie aus ihrem selbstgewählten Schneckenhaus.

    Doch haben zwei Menschen, deren Leben so unterschiedlich sind, überhaupt eine Chance?

    Ehe sie das herausfinden können, überschlagen sich die Ereignisse und drohen, ihre Liebe zu zerstören.


    Buch-/Reihentitel und Coverdesign

    Das Cover ist ein dunkelroten bzw. braunfarbenen Tönen gehalten. Es ist recht schlicht, denn abgebildet ist nur ein Baseball-Handschuh, in welchem ein Baseball drin liegt, als wäre er gerade gefangen worden. Über die Breite des Covers ist „Silver Falcons“ gedruckt, was der Name des Baseball-Teams ist, um das es in dieser Reihe gehen soll. Schräg darunter stehen die Namen „Matt & Rachel“, womit auch die Protagonisten dieses ersten Bandes schnell geklärt sind.


    Charaktere

    Rachel Carmichael ist die jüngste Richterin New Yorks und damit eine ziemlich ehrgeizige und zielstrebige junge Frau. Durch ihre harte Arbeit pflegt sie, außer mit ihrer Schwester und ihrer besten Freundin, kaum ein Sozialleben. Sie hatte noch nie in ihrem Leben eine Beziehung und kennt sich auch mit Gefühlen so gar nicht wirklich aus. Sie ist eine äußerst starke und selbstbewusste Frau, was in ihrer Position auch äußerst wichtig ist, und wird von ihrem treuen Hund immer begleitet.

    Matt Foster ist der beste Pitcher der Silver Falcons. Sein Vater, der gleichzeitig sein Manager und eine lebende Baseball-Legende ist, macht ihn ständig runter, fordert mehr und mehr Leistung und beleidigt ihn, wo er nur kann, um ihn stark und erfolgreich zu machen. Mittlerweile ist Matt einfach nur ausgebrannt, greift ständig zum Alkohol, um nicht mehr zu fühlen, und verhält sich ziemlich frauenfeindlich. Für ihn bedeuten Frauen einen imaginären Käfig. Matt ist ziemlich verbittert und unzufrieden mit seinem Leben und will eigentlich nur da raus.


    Schreibstil und Handlung

    Die Geschichte von Matt und Rachel ist durchgängig in der ersten Person in abwechselnder Sichtweise der beiden Protagonisten geschrieben. Zusammen mit dem überaus flüssigen und angenehmen Schreibstil kann einen die Story regelrecht mitreißen und schafft es außerdem, dem Leser einen sehr intensiven Einblick in die Gedanken und Gefühle der Hauptcharaktere zu bescheren.

    Inhaltlich verbindet der erste Band der „Silver Falcons“ Reihe ziemlich viele Elemente. Es geht um einen bestimmten Sport, die Arbeit bei Gericht, Familienzusammenhalt, Strafverbüßung, etc. Ein sehr breit gefächertes Feld, wovon jeder Bereich in meinen Augen wirklich angemessen ausgearbeitet worden ist, vor allem in Anbetracht der Seitenanzahl des Buches.

    Rachel war mir als Charakter von Anfang an sympathisch, wohingegen ich mit Matt so ziemlich meine Probleme hatte. Ich habe seine Einstellung gehasst und auch sein Gerede über Frauen war einfach nur ätzend. Er war mir wahnsinnig unsympathisch, weshalb ich gerade zu Beginn der Story sehr oft Lesepausen machen musste, weil mich seine Worte einfach sehr aufgeregt haben. Allerdings kam zum Glück ziemlich bald eine Veränderung und diese war sehr intensiv. Vom mürrischen und seinen Frust an anderen rauslassenden Kerl hin zu einem liebe- und aufopferungsvollen, witzigen Typ … aber schaut am besten selbst.

    Ein klein wenig hätte ich mir noch gewünscht, dass vielleicht der sportliche Teil etwas intensiver behandelt worden wäre, denn für jemanden, der sich absolut nicht mit der Materie auskennt, fehlten manchmal minimal ein paar notwendige Einblicke.


    Fazit

    Im Gesamten war „Silver Falcons: Matt & Rachel“ ein ziemlich guter Einstieg in eine interessante und vielseitige Reihe, wie ich finde. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten bin ich aber nach dieser tollen Entwicklung definitiv gespannt auf die weiteren Teile.


    Bewertung: 4 YYYY von 5 Sternen

Anzeige