Gabriella Queen - Dein Blick auf meiner Haut

Anzeige

  • Finn ist ein wahrer Cam-Boy-Star. Er verdient nicht nur sein Geld damit, es macht ihm auch Spaß. Eines Tages passiert allerdings etwas Schreckliches und Finn zieht sich in sein Haus zurück und versteckt sich. Die Öffentlichkeit ist ihm ein Gräuel. Doch nah mehr als einem Jahr zieht Milan in das Haus neben ihn. Sie lernen sich kennen und verlieben sich ineinander. Doch kann das gut gehen?

    Das Cover ist eigentlich gut gemacht und gefällt mir gut, da es auch das Geheimnis andeutet. Allerdings ist der Typ am Cover für Finn zu muskulös.

    Der Schreibstil der Autorin ist ausgezeichnet; Orte und v.a. Charaktere werden sehr gut dargestellt.

    Der Plot ist hervorragend gewählt. Ein ernstes Thema so gut in eine Gay-Romance einzuweben, ist schon hohe Kunst.

    Die Spannung der Handlung und zwischen den Protagonisten ist jederzeit fühlbar.

    Auch dass am Beginn immer zwischen der Gegenwart mit Milan und Finns Erlebnissen als Cam-Boy gewechselt wird gefielt mir gut.

    Einige Schlampigkeitsfehler in der Rechtschreibung konnten das emotionale Lesevergnügen nicht beeinträchtigen.

    Es ist in manchen Details zwar nicht immer glaubwürdig, aber das stört ebenfalls in dieser Story nur sehr wenig.

    Über Louis hätte ich sehr gern mehr erfahren, denn der jahrelange fehlende Kontakt wäre an sich auch interessant gewesen.

    Fazit: Sehr wichtiges Thema in einen Gay-Romance eingepackt. 5 von 5 Sternen

Anzeige