Richard Lorenz - Herbstgebete

  • Buchdetails

    Titel: Kinderland: Vierter Teil: Herbstgebete


    Band 4 der

    Verlag: hey! publishing

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 51

    ISBN: 9783956070082

    Termin: Februar 2014

  • Bewertung

    4 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

  • Inhaltsangabe zu "Kinderland: Vierter Teil: Herbstgebete"

    Die Schuld vergangener Taten ist noch immer ungesühnt, das jüngste Gericht aber naht. Denn im Kinderland bleibt das Morden unvergessen, und die ersten Täter werden die letzten Opfer sein. Ich habe das Allerheiligenmädchen nie wieder besucht. Jeden Tag aber denke ich an sie. Warum ich Ihnen das alles erzähle? Als ich an ihrem Bett stand und ihre Hand in der meinen hielt, habe ich Karla zwei Dinge versprochen: ihre Geschichte zu erzählen, womit ich beinahe fertig bin, und dort oben, auf dem Grabhügel, zu sterben. Warum dieses Versprechen, wollen Sie wissen? Nun, das werden Sie bald sehen. Kommen Sie! Wir wollen Tom und die anderen nicht warten lassen. Dafür ist das Leben viel zu kurz. Der 11. August 1999 bringt Dunkelheit über die Welt, in der kleinen Stadt in Bayern aber erhellt die Sonnenfinsternis die Geheimnisse der Vergangenheit, und für einen kurzen Moment scheint die Wahrheit zum Greifen nahe. In ihr liegt die Antwort, die den unversöhnten Kinderseelen die Erlösung bringen kann, und den Todgeweihten Vergebung. Wenige Tage vor Allerheiligen beginnt der Countdown. Denn das Ende ist nur eine Frage der Zeit, und für so manches tapfere Herz unausweichlich. »Herbstgebete« ist der vierte Teil der Mystery serial novel »Kinderland« - erbarmet euch!
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

Anzeige

  • Richard Lorenz - Kinderland, vierter Teil - Herbstgebete


    Inhalt:

    Die Schuld vergangener Taten ist noch immer ungesühnt, das jüngste Gericht aber naht. Denn im Kinderland bleibt das Morden unvergessen, und die ersten Täter werden die letzten Opfer sein.


    Ich habe das Allerheiligenmädchen nie wieder besucht. Jeden Tag aber denke ich an sie.

    Warum ich Ihnen das alles erzähle? Als ich an ihrem Bett stand und ihre Hand in der meinen hielt, habe ich Karla zwei Dinge versprochen: ihre Geschichte zu erzählen, womit ich beinahe fertig bin, und dort oben, auf dem Grabhügel, zu sterben.

    Warum dieses Versprechen, wollen Sie wissen? Nun, das werden Sie bald sehen. Kommen Sie! Wir wollen Tom und die anderen nicht warten lassen. Dafür ist das Leben viel zu kurz.


    Der 11. August 1999 bringt Dunkelheit über die Welt, in der kleinen Stadt in Bayern aber erhellt die Sonnenfinsternis die Geheimnisse der Vergangenheit, und für einen kurzen Moment scheint die Wahrheit zum Greifen nahe. In ihr liegt die Antwort, die den unversöhnten Kinderseelen die Erlösung bringen kann, und den Todgeweihten Vergebung. Wenige Tage vor Allerheiligen beginnt der Countdown. Denn das Ende ist nur eine Frage der Zeit, und für so manches tapfere Herz unausweichlich.


    »Herbstgebete« ist der vierte Teil der Mystery serial novel »Kinderland« – erbarmet euch!

    (Q amazon)


    Meinung:

    Kinderland 04 - Herbstgebete


    Lange ist es her, dass ich die ersten drei Teile dieser Geschichte gelesen habe. Irgendwie habe ich mich ablenken lassen und diese Serie völlig aus den Augen verloren. Vor Kurzem bin ich dann mal wieder darüber gestolpert und habe mir vorgenommen dem Kinderland jetzt endlich die abschließenden Besuche abzustatten. Um nicht völlig unvorbereitet in die beiden letzten Teil zu gehen, habe ich mich dazu entschieden, die ersten drei Folgen noch einmal zu lesen/überfliegen.


    Langsam braut sich in der Stadt etwas zusammen. Es ist ruhig. Doch die Allerheiligen Nacht steht vor der Tür. Ein neuer Sturm zieht auf. Was er bringt ist ungewiss. Sicher ist, dass der Tod mit den dunklen Wolken reist. Vielleicht auch eine Art Erlösung?


    Wie auch in den vorherigen Teilen wird es rätselhaft. Man kann vermuten in welche Richtung die Geschichte gehen wird, doch das genaue Ergebnis werden wir wohl erst im letzten Teil der Geschichte erfahren. Ich bin gespannt.


    Bis hierhin bleibt der Autor aber seiner poetisch, rätselhaften Art treu.

    Ich muss ehrlich gestehen, dass sich meine Euphorie zu der Geschichte, wie sie vor einigen Jahren noch war, etwas abgemildert hat. Naja, Geschmack ist eben nicht statisch. Wer allerdings nicht wie ich den Fehler macht zwischen den Teilen mehrere Jahre vergehen zu lassen, sondern, wenn denn der Erste gefällt, auch gleich weiterliest, wird mit diesem Teil sicherlich seine Freude haben.

    Die Stimmung ist nicht mehr so drückend wie in den ersten Teilen. Es bahnt sich eine Art Hoffnung, aber auch Ungewissheit, am Horizont an.


    Fazit:

    Wie auch bei den vorherigen Teilen bleibt es rätselhaft. Der Autor führt die Geschichte in bekannter Art und Weise weiter. Ich bin, trotz meiner langjährigen Abstinenz zu dieser Geschichte, gespannt wie es enden wird.



    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Lebenskunst besteht zu neunzig Prozent aus der Fähigkeit, mit Menschen auszukommen, die man nicht leiden kann.
    Samuel Goldwyn


  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Richard Lorenz - Kinderland - Herbstgebete“ zu „Richard Lorenz - Herbstgebete“ geändert.

Anzeige