Sarah Saxx - Unerwartet geliebt

Anzeige

  • Rezension: „Unerwartet geliebt“ von Sarah Saxx


    Autor/in: Sarah Saxx

    Titel: Unerwartet geliebt

    Reihe/Band: Greenwater Hill, Band 9

    Genre: Liebesroman

    Erscheinungsdatum: September 2020

    ISBN: 978-3751950220

    Preis: 9,99 € als Taschenbuch


    Klappentext

    Auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ex läuft Dawn Bennet dem sympathischen Inhaber der Monkey Bar Bruce Tillman in die Arme. Kurz entschlossen bietet er ihr ein Dach über dem Kopf an – nicht ahnend, dass sie länger bleiben wird als geplant. Immer mehr schleicht sie sich in sein Herz, und Bruce setzt alles daran, ihr zu beweisen, dass es auch gute Menschen gibt. Dawn schätzt seine liebenswerte Art und lässt zu, dass er ihre Mauern sanft zum Einsturz bringt. Doch auch wenn sich eine zarte Zuneigung zwischen den beiden entwickelt, bleibt ihre Vergangenheit wie ein dunkler Schatten in der Nähe, bereit, sie jeden Moment zurück in ihre persönliche Hölle zu ziehen.


    Buch-/Reihentitel und Coverdesign

    Das Cover versprüht eine recht intime Atmosphäre und bildet eine verführerisch geschminkte Frau ab, die sich bei einem Kerl mit langem bauschigen Vollbart anlehnt. Je weiter man im Buch voranschreitet, umso mehr ist zu erkennen, dass die Personen auf dem Cover genau der Beschreibung der Protagonisten in der Handlung entsprechen. Der Titel selbst impliziert eine Liebesgeschichte, die so absolut nicht zu erwarten gewesen ist – ungeplant, plötzlich, intensiv.


    Charaktere

    Dawn Bennet ist auf der Flucht. Halb erfroren, ängstlich und ganz allein, weiß sie nicht wohin, sondern nur, dass sie ganz weit weg möchte. Sie ist verunsichert, sehr eingeschüchtert und hat sich schon vor langer Zeit gewissermaßen selbst verloren. Obwohl sie absolut kein böser Mensch ist, kann sie sehr gut Schlösser knacken und auch wenn sie stark auf Hilfe angewiesen ist, da sie das Vertrauen in die Behörden verloren hat, hat sie sich in den Kopf gesetzt alles allein zu schaffen.

    Bruce Tillman ist der Besitzer der Monkey Bar, lebt allein und hat eine Vielzahl sehr guter Freunde in seinem Leben. Er ist ein absoluter Good-Guy und wirkt auf die Menschen, trotz seines gefährlichen Aussehens mit Tattoos und Bart, wie ein großer gemütlicher Kuschelbär. Er hat eine sehr gute Menschenkenntnis, bleibt aber trotzdem immer auf der Hut. Generell ist Bruce eindeutig ein toller Hochzeitskandidat *grins* - er ist sehr gefestigt in seinem Leben, liebe- und aufopferungsvoll – ein absoluter Traumtyp.


    Schreibstil und Handlung

    Die Geschichte von Dawn und Bruce ist in der ersten Person aus der jeweiligen Sichtweise von einem der beiden geschrieben. Innerhalb der einzelnen Kapitel wechseln die Sichtweisen nicht, sondern sind durchgehend entweder von Dawn oder von Bruce. Wie immer konnte ich mich durch Sarah Saxx‘ kompletten Schreibstil sehr gut in die Charaktere hineinfühlen und ich muss generell sagen, dass mir das bei ihr bisher immer wahnsinnig gut gelungen ist. Die Worte und Szenen sind intensiv und gingen mir als Leserin teilweise wirklich sehr unter die Haut. „Unerwartet geliebt“ war sehr angenehm und flüssig zu lesen – ich habe es innerhalb eines Tages regelrecht verschlungen. Dawn und Bruce haben mich mitgerissen bzw. in ihren Bann gezogen.

    „Unerwartet geliebt“ ist der neunte Band in der Greenwater-Hill-Reihe und konnte wieder einmal mit sehr authentischen Charakteren und einer überaus realistischen Handlung aufwarten. Die Geschichte hat wirklich intensive Gefühle dargestellt und auch bei mir als Leserin hervorgerufen, wie das nicht jede/r Autor/in immer hinbekommt. Was will man also mehr? – Neben den Gefühlen und der Romantik gab es zusätzlich auch noch ein bisschen Action und Spannung, sowie das ein oder andere ernste Thema im Bezug auf Korruption und Gewalt in Beziehungen. Allerdings werde ich dazu nicht mehr sagen, denn jeder der Interesse an diesem Buch hat, sollte es definitiv selbst lesen. Ich sage nur so viel, dass ich der Meinung bin, dass diese Themen in einem sehr angemessenen und verständnisvollen Rahmen behandelt worden sind.

    Im Großen und Ganzen eine wundervolle Geschichte, die unter die Haut geht und zum Wohlfühlen einlädt.


    Fazit

    Es war einfach traumhaft schön, wieder ins Greenwater-Hill-Universum eintauchen zu können. Von mir aus könnte es noch unendlich viele weitere Geschichten geben – ich suchte sie immer wieder in kürzester Zeit durch und liebe sie!


    Bewertung: 5 YYYYY von 5 Sternen

Anzeige