Morgane Moncomble - Bad at Love / Nos âmes tourmentées

Anzeige

  • Inhalt:


    Azalée kehrt nach mehr als vier Jahren in ihre Heimatstadt zurück. Ihre Mutter ist vor Kurzem gestorben und hat ihr das Haus überlassen. Kaum ist sie zu Hause, holen sie auch schon ihre schrecklichen Erinnerungen wieder ein. Daher will sie das Haus so schnell wie möglich verkaufen und wieder zurück nach New York. Doch bald lernt sie ihren Nachbarn Eden kennen und obwohl sie sich geschworen hat, keinen Mann je an sich heranzulassen, bringt dieser ihre ganze Welt recht bald ins Wanken ...


    Meinung:


    Morgane Moncomble übertrifft sich mit diesem Buch selbst. Sie hat eine sehr eindrückliche Geschichte geschrieben, sehr tiefgehend, herzergreifend und emotional. Man sollte allerdings wirklich die Triggerwarnungen beherzigen, denn ich kann mir gut vorstellen, dass manche auf die angesprochenen Themen zu stark reagieren könnten. (Weiter unten gehe ich nochmal auf die Triggerwarnungen ein).


    Durch die Erlebnisse in ihrer Kindheit ist Azalée zu einer zynischen und hart urteilenden (auch über sich selbst) jungen Frau geworden. Trotzdem wuchs sie mir sehr schnell ans Herz und ich begleitete sie sehr gern durch die Geschichte. Auch wenn es manchmal hart zu lesen und aufwühlend war.


    Genauso mochte ich Eden sehr gern. Er ist ein verantwortungsvoller junger Mann, der gern die positiven Seiten in Allem sieht. Vielleicht sind es auch diese Gegensätze, die Azalée und Eden zu einander hinziehen.


    Die Geschichte wird abwechselnd aus Azalées und Edens Sicht erzählt. Beiden Seiten konnte ich sehr viel abgewinnen. Nur ein kleiner Logikfehler störte mich immer wieder etwas: Azalée arbeitet jeden Tag ab 16 Uhr außer am Dienstag. Wenn man der Erzählung folgt, könnte man denken, dass es sehr viele Dienstage gibt ;)


    Neben den ernsten Themen, die dieses Buch bearbeitet, ist es eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat.


    Nun nochmal zu den Triggerwarnungen. Diese werden auch am Anfang des Buches von der Autorin nochmal deutlich angesprochen. Es geht um Missbrauch, Vergewaltigung, Depressionen, Suizid usw.


    Fazit:


    Eine sehr emotionale, tiefgehende, aber auch wunderschöne Geschichte.:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Morgane Moncomble - Bad at Love“ zu „Morgane Moncomble - Bad at Love / Nos âmes tourmentées“ geändert.
  • Und hier noch das Original (Interessant, wie die deutsche Übersetzung eines französischen Buchs einen englischen Titel bekommt):

Anzeige