SUB-Abbau: mit System oder nach dem Zufallsprinzip?

Anzeige

  • Guten Morgen allesamt!


    Aus gegebenen Anlass stellte sich mir die folgende Frage:
    Wie betreibt ihr den Abbau eures SUBs? :D


    Geht ihr ans Regal und lasst euch davon inspirieren, was die Klappentexte versprechen? Sucht ihr Bücher nach Farbe, Genre oder Autor aus? Lest ihr die Bücher in der Reihenfolge ihres Kaufes?
    Fällt ihr eher Bauchentscheidungen oder folgt ihr einem System?


    Und was macht ihr mit den Büchern, die ihr aus der Bibliothek ausleiht (sofern ihr Bibliotheksnutzer seid)? Wann "quetscht" ihr diesen SUBB (= Stapel ungelesener Bibliotheksbücher) dazwischen? :scratch:


    Ich habe bisher das Zufallsprinzip benutzt:
    vor das Regal stellen, schauen was sich darin befindet und das auswählen, was momentan am besten passt. Dabei blieben aber häufig Leseexemplare und Bibiotheksausleihen unbeachtet. :(


    Letzte Woche habe ich mir ein System überlegt, das allen Büchern gerecht wird:
    Ich lese zuerst ein Bibliotheksbuch, daran schließt sich ein Buch aus meinem SUB sowie ein Leseexemplar gleichen Genres an. Habe ich diese Bücher ausgelesen (und hier besprochen ;) ), darf ich ein neues Genre wählen!


    Zur Zeit bedeutet das z.B. ich lese "Die unendliche Geschichte" aus der Bibliothek, "Die Leiden des jungen Werthers" aus meinem SUB, und als nächstes "Die Liebe des letzten Tycoons" von F. Scott Fitzgerald (Leseex.). --> Genre: KLASSIKER (im weitesten Sinne).


    Als nächstes Genre folgt KRIMI:
    "Misterioso" von Arne Dahl aus der Bibl., ein noch zu wählendes SUB-Buch und "Ladylike" von Ingrid Noll.


    Mal sehen, ob es so funktioniert wie ich es mir vorstelle... *seufz*
    Der Vorteil ist, dass ich keinen Strikten Leseplan habe, sondern die Wahl innerhalb der Genres. Kleinere Auswahl, leichtere Entscheidung... hoffe ich.

    She wanted to talk, but there seemed to be an embargo on every subject.
    - Jane Austen "Pride and prejudice" - +

  • Also ich könnte alle Bücher von meinem SUB gleichzeitig lesen, wozu ich auch manchmal neige :D...


    Ich lese meistens von Büchern, die ich neu gekauft habe das erste Kapitel sofort. Und wenn ich dann ein Buch erfolgreich beendet habe, entscheide ich dann nach Lust und Laune, welches als nächstes dran kommt. Da ich ja die ersten Seiten meist schon kenne, fällt meine Entscheidung dann nicht mehr sooo schwer.


    Aus der Bibliothek leihe ich eigentlich nur Sachbücher aus. Ich hasse es, ein Buch gelesen zu haben, dass mir total gut gefallen hat und muss es dann wieder abgeben. Es ist dann auch nicht damit getan, dass ich mir das gleiche Buch kaufe... Das ist nicht dasselbe wie das, was ich gelesen habe :-s


    Aber meistens lese ich eh 2 oder 3 Bücher gleichzeitig. Das ist dann so ähnlich, wie einzelne Episoden von Serien im Fernsehen anszusehen :loool:

    I never saw a wild thing sorry for itself. A small bird will drop frozen dead from a bough without ever having felt sorry for itself.
    D. H. Lawrence


    :study: Carlos Ruiz Zafón - Der Schatten des Windes
    :study: Cornelia Funke - Die wilden Hühner (Fuchsalarm)

  • Ich entscheide da ganz spontan, überlege mir, was gut passt. Manchmal ist es auch so, dass während des Lesens eines anderen Buches mir ein ungelesenes aus dem Regal so ins Auge sticht und ich es am liebsten sofort lesen würde - meist kommt dieses Buch dann auch schnell dran.


    Aber der SUB ist schon so eine Sache...da fischt man hin und wieder Schätze raus, die man längst verloren geglaubt hat! :lol:


    Aber ein bestimmtes System habe ich nicht. Ich gehe nach Gefühl und wenn das Buchgrade nicht passt - dann eben ein anderes. Ungelesenes gibt es definitiv genug!

  • Ich mache das ganz einfach nach dem Lustprinzip :wink: Ich frage mich "auf welches Buch habe ich gerade besonders Lust?!"


    Meistens folgt dann auf ein mittelalterliches Epos ein zeitgenössischer Thriller usw., selten 2 x dasselbe Genre, auch selten 2 Bücher einer Serie hintereinander.

    Ich höre :musik: gerade "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" von Joel Dicker.

  • Stimmt, das habe ich vergessen: Ich lese auch selten 2 Genres hintereinander. Da bin ich ganz froh, dass ich da recht viel im Schrank stehen habe. Aber Fantasy nach Fantasy oder Witziges nach Witziges....ne, da sollte schon ein Unterschied sein...


    Viele Grüße und jetzt bin ich mal gespannt, wie die anderen so selektieren!

  • Meistens klaube ich mir aus meinem SUB schon ein Buch mit Prinzip heraus - je nach Genre, das ich gerade mag oder Autor.


    Nur hin und wieder greife ich zufällig zu einem Buch. Das komische daran: Oft sind Bücher, die ich bis zuletzt meide, ganz ganz tolle Werke!

  • nach Zufallsprinzip bzw. mit Abwechslung von einfacher und schwerer Literatur.
    Oder jetzt, nachdem ich John Irvings "Gottes Werk und Teufels Beitrag" gelesen hab, bin ich ganz scharf auf "David Copperfield" von Charles Dickens, oder "Jane Eyre" von Charlotte Bronte.. auch wenn die noch nicht in meinem SUB sind, und ich mir wenigstens eins davon morgen zulegen werde...

    "Wie soll auch eine Generation von Männern, die hauptsächlich von Müttern, Kindergärtnerinnen und Lehrerinnen umsorgt und erzogen wurde, Frauen glücklich machen?"
    (Generation Doof)

  • Ein SUB-Abbau mit System würde bei mir nicht klappen. Ich suche aus worauf ich gerade Lust habe, obwohl mir manchmal die Entscheidung schwer fällt. Da ich auch Bücher aus der Bibliothek lese, könnte ich eine gezielte Reihenfolge eh nicht einhalten, weil der Abgabetermin im Raum steht.
    Gruß Wirbelwind


    :study: Kevin Baker, Die Straße zum Paradies

    :study: Naomi J. Williams, Die letzten Entdecker









    Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen des Wortes.

  • Da ich gerade anfange einen SUB aufzubauen:
    [list=1][*]Einfach die Reihenfolge aufstellen, wie man sie lesen will
    [*]Nun legt man fest, wie viele Bücher man maximal zwischen ein SUB-Exemplar lesen darf/soll
    [*]Aufschreiben, wenn man es durchhalten will/soll
    [/list=1] Ansonsten bin ich über die anderen Konzepte gespannt! :mrgreen:

  • Das geht bei mir völlig nach dem Zufallsprinzip. Da ich auch noch in die Stadtbibliothek gehe, gibt es also noch "äußere Einflüsse". :D Da greife ich dann doch mal nach 'nem Buch, das ich schon vor längerem lesen wollte, damals nicht bekam ... Außerdem kennen Bekannte und Kollegen mein Hobby und bedenken mich mit Büchern, die ich unbedingt mal lesen sollte. :wink:


    Also ihr seht, selbst wenn ich eienen Plan hätte, gilt für mich: Ist der Plan auch gut gelungen, verträgt er dennoch Änderungen. :mrgreen:


    Liebe Grüße


    Karthause :cat:

  • Das kommt immer ganz darauf an. Ich wähle nach dem "Lustprinzip", aber zum Teil auch gezielt. 8)


    Manchmal weiß ich schon während des Lesens ganz genau, was ich mir als nächstes Buch vornehme. Und als übernächstes usw... :wink:


    Manchmal nehme ich fünf Bücher in die Hand und stelle sie aber alle wieder zurück. Besonders nach Büchern, wo ich nicht gleich einen passenden "Nachfolger" finde. Z. B. war das glaub ich nach der Regenkönigin, da hab ich eine Zeit lang nichts wirklich passendes gefunden. Jetzt habe ich gerade "Die Geisha" beendet und weiß auch noch nicht, was ich als nächstes lesen werde. Es ist ja nicht so, dass im SUB nicht genügend vorhanden wäre... :wink:


    Genre - das ist immer unterschiedlich. Mal lese ich mehrere gleichartige Bücher hintereinander, mal wechsle ich ab.

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Eigentlich suche ich mir aus meinem SUB das Buch aus, welches mich in dem Moment am meisten anspricht, egal welches Genre.
    Leider stelle ich fest, dass Bücher, die schon länger darauf warten ausgewählt zu werden, liegenbleiben. Dabei habe ich sie mir gekauft, weil ich eben diese unbedingt lesen wollte. :cry:
    Aber es kommen immer neue Bücher hinzu. Und irgendwie gehen die vor.
    Vielleicht sollte ich jetzt als nächstes Buch mal ein neues "altes" wählen. Hoffentlich klappt's.

    "Die Erde ist aller Wesen Erhalterin, sowohl des Menschen, der sie bebaut, als auch des Hamsters, der sie durchwühlt." Friedrich Gabriel Sulzer
    Offroader kommen in den Himmel, durch die Hölle sind wir schon gefahren.


    :study: Der Name des Windes - Patrick Rothfuss

  • Zufallsprinzip :-,


    Das große Problem meines Sub´s, dass ich so schnell meinen Geschmack ändere. Z. B. nach dem "Wüten der ganzen Welt", was mir total gut gefiel, habe ich mir gleich einige Bücher von Hart gekauft. Dann lese ich Th. Mann und bin wieder begeistert von ihm, kaufe ich mir Mann Bücher; und Hart bleibt im Regal stehen. So setzt sich das fort. Schrecklich!
    Aber ich habe jetzt zwei Wochen geschafft :cheers:, in denen ich mir keine neuen Bücher gekauft habe :thumright:

  • Ich lese normalerweise von jedem Buch, das neu in meinen SUB kommt, die ersten paar Seiten - dadurch erhalte ich eine Art Ersteindruck, den ich im Hinterkopf behalte. Die Bücher, die ich dann tatsächlich lese, wähle ich mehr oder weniger zufällig aus, allerdings mit gewissen Präferenzen. Beispielsweise erhalten Bibliotheksbücher immer einen gewissen Vorzug, damit ich sie schnell zurückgeben und schnell neue Bücher mitnehmen kann :D Dann kommt es immer darauf an, wo/wann ich das Buch lesen möchte, mein S-Bahn-Buch ist zum Beispiel nie etwas Klassisches wie Goethe oder Shakespeare, abends im Bett lese ich meistens Krimis... und so weiter. Prinzipiell schaue ich mir aber nur die Bücher mit Titel, Cover, Klappentext an und wähle aus, wozu ich gerade Lust habe, was zu meiner Stimmung oder zur Jahreszeit passt. Wie lang das Buch schon in meinem SUB steht, ist mir relativ egal :scratch:
    Anders läuft das bei Büchern, die ich für die Uni lesen muss, die haben einen Prioritätsstatus und werden "abgearbeitet", je nachdem bis zu welchem Zeitpunkt ich sie gelesen haben muss.

    In allem habe ich Ruhe gesucht und sie nirgends gefunden außer in einer Ecke mit einem Buch.
    - Umberto Eco

  • Eindeutig Zufallsprinzip bzw. ich lese das Buch, worauf ich gerade Lust habe. Wenn ich neue Bücher gekauft habe, kommt der Stapel ins Regal. Eins davon schnappe ich mir meistens sofort, um es zu lesen. Der Stapel aus der Bibliothek liegt meistens daneben, aber obwohl ich die Bibliotheks-Bücher ja irgendwann wieder abgeben muss (Gott sei Dank gibt es Verlängerungen :wink:) lese ich meistens erst die gekauften Bücher.


    Bezüglich des Genres ist das eigentlich genauso. Momentan lese ich relativ viel Love & Romance, aber zwischendurch auch immer mal wieder Thriller oder Historisches. Hängt auch immer von meiner momentanen Stimmung ab.

  • Hm, da mal ein System reinzubringen wäre vllt. nicht schlecht :lol:...


    Bis jetzt gibt es bei mir sowas nämlich nicht. Ich versuche nur erstmal, meine ganzen angefangenen Bücher abzuarbeiten, danach wechsle ich dann wahrscheinlich zwischen deutsch- und anderssprachigen Büchern ab. Das hat den Vorteil, dass ich mich nicht immer um z.B. englische Bücher drücke und ab und zu neue kaufen kann, die dann nicht ewig auf dem SUB bleiben. (Mein anderssprachiger SUB ist noch ganz klein)

    "Es ist besser für das was man ist gehasst, als für das was man nicht ist geliebt zu werden."


    auf dem Nachttisch :study::
    Darren Shan - "Fürst der Schatten"

  • Hallo zusammen!


    Ich versuche in etwa in der Kaufreihenfolge zu lesen, aber natürlich halte ich das nicht strikt durch - eine Neuerscheinung, auf die ich lange gelauert habe kann schon mal noch am selben Tag begonnen werden. Genres werden immer gemischt, meistens folgt auf ein dickes Buch ein dünnes, auf ein anspruchsvolles leichtere Kost usw.
    Geschenke ziehe ich vor und geliehene Bücher sowieso.
    Ich achte auch auf eine gute Mischung bei meinem SUB, seltenst liegen zwei Bücher von einem Autor darauf, ein paar englische müssen darunter sein und ein, zwei Bände Kurzgeschichten/Erzählungen auch.


    Katia

  • Hallo!


    Für mich ist das manchmal ein Problem wenn ich vor dem Regal stehe und überlege welches Buch ich als nächstes lese.Es ist schon oft bei mir vorgekommen das ich ein Buch anfange und es dann wieder weg stelle weil ich doch lieber was anders lesen will.Nach Genre gehe ich nur manchmal da ich ja fast nur Fantasy und Horror lese.Leicht ist es für mich nur wenn ich Bücher lese die mehr als einen Teil haben wie zum Beispiel die Dunkle Turm Saga von King.


    Viele Grüße Sammynici

    :study: Yrsa Sigurdardóttir- DNA


    SuB 1.1.19= 1018

    SuB 1.1.20= 1038

    SuB 1.1.21= 1063

  • Bei mir geschieht das eigentlich spontan, welches Buch mich zur Zeit eben am meisten anspricht bzw. ich am meisten Lust darauf habe. Ich wähle es auch öfter danach aus, dass wenn ich ein "schweres", hirnanstrengendes ( :wink: ) Buch gelesen habe, erst einmal zu leichteren Lektüre greife.


    lg

Anzeige