Cosima Kincaid - Dark Summer Nights

Anzeige

  • Rezension: „Dark Summer Nights“ von Cosima Kincaid


    Autor/in: Cosima Kincaid

    Titel: Dark Summer Nights

    - Die nächsten Nächte gehörst du ihm

    Reihe/Band: Dark Summer, Band 1

    Genre: Dark Romance

    Erscheinungsdatum: Juli 2020

    ISBN: B08DMVGLJ2

    Preis: 0,89 € als E-Book


    Klappentext

    Bist du bereit für deinen Sommernachts ... albtraum?

    „Ich werde dich nicht nach deinem Lieblingsessen fragen oder nach deiner Kindheit. Dein Nachname ist mir egal, und den charmanten Gastgeber kehre ich auch ganz sicher nicht heraus.

    Das hier ist keine Liebesgeschichte, Devushka.

    Das ist die Geschichte von einer Frau, die es sich in einem fremden Haus gemütlich macht und zu blind ist, um zu bemerken, dass sie nicht alleine ist. Das ist die Geschichte von mir, der aus den Schatten seinen Vorteil zieht und sich genau das holt, was er will. Und Alexa?

    Das bist du.

    Das bist verdammt noch mal du.“

    In eine vermeintlich verlassene Villa in Russland einzubrechen, ist vermutlich eine der schlechteren Ideen Alexas. Sie wähnt sich alleine, freut sich auf ein paar ruhige Tage. Doch dann passieren Dinge - Dinge, bei denen sie sich nicht sicher ist, ob sie Realität sind oder reine Fiktion.

    Immerhin ist es unmöglich, dass sie doch nicht allein und der heiße Russe absolut real ist.

    Oder?


    Buch-/Reihentitel und Coverdesign

    Der Titel „Dark Summer Dreams“ beschreibt im Endeffekt, zu welcher Tageszeit die Haupthandlung geschehen wird – nämlich nachts. „Die nächsten Nächte gehörst du ihm“ wirkte auf mich wie eine sehr intensive sexuelle Anspielung und machte definitiv Lust auf mehr und so wollte ich dieses Buch unbedingt lesen.

    Das Cover ist recht düster und geheimnisvoll gestaltet, sagt allerdings auch nicht sonderlich viel über die Geschichte aus. Das Cover zieren dezent einige Blumen, die in lilafarbenen Tönen gehalten sind. Vielmehr ist gar nicht abgebildet, außer dass Titel, Autorenname und Genre die Bildfläche einnehmen.


    Charaktere

    Alexa wirkte auf mich von Anfang an wie eine reiche B****, die dauerhaft nur am rumzicken ist. Sie ist mir ihrer besten Freundin auf Reisen in Russland, die ihr Onkel ihr ermöglicht hat. Sie scheint eine Draufgängerin zu sein, bewegt sich nicht immer im legalen Bereich und steht auf Abenteuer. So taff und stark sie aber auch zu sein scheint – im Kontrast scheint sie gleichermaßen naiv wie leicht zu manipulieren zu sein.

    Nikolaj ist der männliche Protagonist dieser Geschichte und wie ich finde, hat man über ihn so gut wie gar nichts erfahren. Er ist geheimnisvoll, stark, attraktiv und steht auf perfide Spielchen, die andere in den Wahnsinn treiben könnte. Er selbst ist gegen all dies abgehärtet und nicht zu beeinflussen. Sein Wesen ist manipulativ und äußerst gefährlich. Der einzige, der diese Charaktereigenschaften noch toppen kann, ist sein Bruder Lev, der noch gewaltiger, gefährlicher und skrupelloser ist.


    Schreibstil und Handlung

    Der Schreibstil von Cosima Kincaid war recht einfach gehalten, angenehm und flüssig, sodass sich die Geschichte von Alexa und Nikolaj wahnsinnig schnell lesen lies. Innerhalb weniger Stunden hatte ich den ersten Band der „Dark Summer“-Reihe beendet. Leider stockte ich an einigen Stellen doch das ein ums andre Mal, denn irgendwie hatte die Geschichte ein paar wenige kleine Zeitsprünge, die nicht durch einen Absatz o. Ä. gekennzeichnet waren, weshalb die Handlung nicht mehr ganz so gut nachzuvollziehen war und mich somit etwas verwirrt hat.

    Die Handlung selbst wirkte auf mich recht oberflächlich und extrem sexintensiv. Ich habe generell nicht gegen eine erotische Geschichte, aber ich finde schon, dass man die Chance haben sollte, die Charaktere wirklich kennenzulernen. Über Alexa und Nikolaj, ihre Leben, abgesehen mal von der Zeit in dem Haus, erfährt man absolut null. Viele Fragen bleiben unbeantwortet und haben mich zwischenzeitlich wirklich frustriert zurückgelassen.

    Die Kombination dieser etwas spezielleren „Jagd“ mit Drogen erzeugte eine wahnsinnige Spannung und auch die Sexszenen waren wirklich heiß, allerdings reicht das allein für mich nicht für eine überragende Story.


    Fazit

    Durch Instagram habe ich vor Erscheinen des Buches eine Vielzahl von Schnipseln und Teasern zu lesen bekommen und hatte wesentlich mehr erwartet, als ich hier letztendlich an Geschichte erhalten habe. Für Zwischendurch zum Abschalten sicher ganz okay, aber man sollte als Leser nicht eine vollkommen durchdachte und logische Handlung erwarten.


    Bewertung: 3 YYY von 5 Sternen

Anzeige