Jeff Parker - Spider-Man

Anzeige

  • Klappentext/Meine Übersetzung


    Mit seiner Geheimidentität als die Spinne, den grenzenlosen Ambitionen von Menschen wie Norman Osbornr und einer ungezähmten Wildnis, die von tyrannuschen Eidechsen bevölkert wurde, wss die Neue Welt gefahrlich genug für Peter Parquagh. Doch jetzt, als er damit beauftragt wird, den verräterischen Osborne zurück nach England zu eskortieren, wird es für der jungen Helden nur noch rauer.


    Transatlantisches Reisen ist nie sicher, aber Parquagh muss zusätzlich noch mit seinen abergläubischen Mitmatrosen zurecht kommen, die sich von den seltsamen Fähigkeiten des ehemaligen Druckers verängstigt und bedroht fühlen. Wahrend er sich ihrer zunehmenden Feindseligkeit erwehren muß - genauso, wie die Gefahren betrügerischer Piraten, muss Parquagh darum ringen das Schiff, seine Gefangenen und eine sowohl gefährliche, wie auch geheimnisvolle Last durchzubringen.


    Eigene Beurteilung/Eigenzitat aus amazon.de


    Norman Osborne ist Hafenmeister Roanoke und während Peter Parquagh weiter als Drucker für den erzkonservativen Rassisten arbeitet kommt er der Tochter des Gouverneurs immer näher, die zusammen mit ihm das Gebiet von New Croatan vor inneren und äußeren Übel zu schützen und die ansässigen Ureinwohner besser zu verstehen sucht. Doch dann gefährdet eine neuen Aktion Osbornes sowohl den Frieden mit den Indianern, wie auch deren Existenz. Und kostet Virginia Dare das Leben.


    Da sich Osborne als Engländer geriert und es in Amerika keine Halsgerichtbarkeit gibt, wird er - mit Peter als Eskorte - nach London geschickt. Und auf der Reise eschieht so Einiges, wie etwa Flauten, Stürme, ein Lynchmob und schließlich der Angriff des Piraten Kingpin.


    So kommt ein ziemlich erschöpfter Peter Parquagh in England an, wo er sich einer reisenden Theatergruppe anschließt, deren Leiter Whatsonne eine sehr hübsche Tochter hat. Doch dann wird der junge Held in eine Verschwörung hineingezogen, deren Tentakel bis in einen Palazzo in Venedig reichen, wo er deutlich Neues über sich und andere Angehörige der sogenannten 'Hexenbrut' lernt.


    Hier treten wieder einige von Spider-Mans Erzfeinden in neuer Gewandung auf und treiben dabei eine Handlung um das Ende des magischen und den Beginn des wissenschaftlichen Zeitalters, wie sie W. Shakespeare auch in 'The Tempest' beschreibt. 'Schöne neue Welt, die solche Leute in sich trägt.'


    Dies alles wurde wunderbar von Ramon Rosanos in Szene gesetzt. Hervorragender Abschluß der 'Marvel 1602'-Reihe.:thumleft::thumleft:

Anzeige