In 366 Büchern durch das Jahr 2020 / 4. Quartal

Anzeige

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangengenommen hat

    Anfangs dachte ich mir: Hä? Was ist das für eine abgedrehte Story mit dem Wal und einem nackten Mann, der da am Strand liegt? Es hat etwas gedauert, aber irgendwann war ich gefangen von dieser wundervollen Geschichte und den tollen Charakteren.

    :study: J.K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askaban (illustrierte Ausgabe)

    :study: 2020 gelesen: 36 :study: SUB: 312

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangengenommen hat.


    Das war bei mir zuletzt dieses Buch. Begründung :arrow: siehe meine Rezi


    Kurzbeschreibung

    In den Bergen von Colorado gerät die junge Darby Thorne in einen Schneesturm und sucht Zuflucht in einer Raststätte. Dort trifft sie auf eine Gruppe von Schutzsuchenden. Darby scheint in Sicherheit zu sein. Doch auf dem Parkplatz macht sie eine schreckliche Entdeckung: Im Fond eines Vans sieht sie ein gefesseltes Mädchen. Wie Eiswasser schießt die Erkenntnis durch Darby: Der brutale Täter muss unter den Anwesenden sein. Aber es gibt keine Verbindung nach außen, keine Fluchtmöglichkeit. Darby muss das Mädchen retten – und die Nacht überleben …

    :study: Jörg Lier Horst - Wisting und der Tag der Vermissten


    2020: 40Bücher/14.575 Seiten

    SUB: 51

                                       

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangengenommen hat.


    Ich wollte dieses Buch nicht lesen [-( Der Hype hatte noch nicht wirklich begonnen, die Buchvorstellungen in diversen Zeitschriften mich nicht überzeugt. (Hatte zuerst die von Band 2 gesehen - Schon der Anfang... welches Kind freut sich denn bitte das wieder Schule ist...:roll:)

    Meine Mutter hat mich dann aber überredet (:pray: Danke Ma:love:) das wir uns zusammen Band 1 kaufen. Wenn es nicht gut wäre hätte jede von uns nur die Hälfte ausgegeben...Okay, dann sollte ich auch noch als erste Lesen.:|

    Für die ersten Kapitel hab ich dann auch ziemlich lange gebraucht, mich nervten die Dursleys und ich dachte nur Gut das es mit 340 Seiten wenigstens schnell durch ist... dann fing es in der Winkelgasse an Spass zum machen und als wir in Hogwarts waren, war ich verloren.:uups:

    Das restliche Buch hab ich dann in einem Rutsch durchgelesen :)

    ✨We´re all Stories in the End. Just make it a good one. - The Doctor


    🦔Der Igel ist in jedem Fall besser dran! - Terry Pratchett 🦔

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangengenommen hat.

    London, 1843: Sie nannten ihn das "Grüne Gold" - Tee. Und Robert Fortune, der englische Botaniker, soll ihn für die Horticultural Society aus China in die westliche Welt bringen. Während zu Hause Frau und Sohn auf ihn warten, begibt sich der verschlossene Wissenschaftler auf eine gefährliche Reise ins Reich der Mitte. Doch durch die Bekanntschaft mit dem Schwertmädchen Lian nimmt die Expedition eine verstörend sinnliche Wendung. Die in Kampfkunst geschulte ebenso mutige wie fragile Rebellin lehrt ihn nicht nur Pflanzen und Tee zu kategorisieren. Sie öffnet auch den Weg zu seinem Herzen.

    "Mit akribischer Genauigkeit und atmosphärischer Dichte entführt sie ihre Leser in eine ebenso exotische wie faszinierende Welt. Eine Menge historisches Wissen fügt sich nahtlos ein in einen mit überzeugendem Geschick entfalteten Handlungsbogen."

    Rheinische Post / Neuss-Grevenbroicher Zeitung


    Eine wunderschöne, sehr ruhig erzählte Geschichte, ohne treibende Handlung, deren Zauber sich nach und nach entfaltet und bei der für mich eher der Weg das Ziel gewesen ist.

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangengenommen hat


    Für dieses Buch habe ich besonders zu Anfang sehr lange gebraucht, habe immer wieder mal überlegt es abzubrechen, denn ganz einfach geschrieben ist es nicht und auch die Story ist nicht ohne. Doch irgendwann wurde es so spannend und ich bin froh dass ich nicht abgebrochen habe.

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangen genommen hat

    Aus meiner Rezi

    Zitat

    Das Buch fängt langsam und bedächtig an. Ich war schon versucht abzubrechen. Man merkt dem Schreibstil an, dass die Autorin überwiegend Jugendbücher schreibt. Nach ca. 100 Seiten erhöhte sich die Spannung zusehends. Ich habe das Buch nur ungern beiseite gelegt. Einen Pluspunkt gibt es für den genialen Schluss. Damit hätte ich nicht gerechnet.

    Sub: 5410:twisted: (Start 2020: 5403)

    gelesen 2020: 74

    gelesen 2019: 90 / 1 abgebrochen / 36631 Seiten

    gelesen 2018: 80 / 2 abgebrochen / 32745 Seiten

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten



    :montag: James Ellroy - Jener Sturm

    :study: Melissa Scrivner Love - Capitana


    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangen genommen hat


    Bei diesem Buch hat mir die Geschichte selbst sehr gut gefallen, der Schreibstil des Autoren lag mir aber nicht so. Das war wahrscheinlich auch der Grund dafür, warum mich das Buch erst nach und nach gefangen genommen hat.


    Inhaltsangabe (Amazon)

    Nona ist kein gewöhnliches Kind: Sie hat auffällig schwarze Augen und schwarze Haare und kann sich mit übernatürlicher Geschwindigkeit bewegen. Und sie ist erst acht, als sie ihren ersten Mord begeht. Nona steht schon im Schatten des Galgens, als sie von der Äbtissin des Klosters zur barmherzigen Gnade gerettet wird, wo man sie zur Kriegerin ausbildet. Doch der Mann, den sie getötet hat, gehörte einer der mächtigsten Familien des Reiches an – die alles daransetzt, sich an ihr und den Schwestern des Konvents zu rächen.
    Doch Nona ist alles andere aIs leichte Beute. Im Kloster zur barmherzigen Gnade leben Mystikerinnen, die das Gewebe der Welt manipulieren, Schwestern der Verschwiegenheit, die sich der Kunst der Täuschung widmen, und hier werden die gefährlichsten Kriegerinnen des Reiches ausgebildet. Nona durchläuft ein rigides Trainingsprogramm, das sie mit dem mystischen Pfad vertraut macht, den geheimen Künsten des geräuschlosen Tötens und der Fähigkeit, mit den verschiedensten Waffen zu kämpfen. Mit den anderen Novizinnen ist sie in Freundschaft und Liebe – und manchmal auch leidenschaftlichem Hass – verbunden. Nicht alle werden es schaffen, aber diejenigen, die ihren Weg bis zu Ende gehen, werden Teil der Schwesternschaft. Sie werden die gefährlichsten Klingen des Reiches, sie werden Waffenschwestern sein.

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangen genommen hat


    Am Anfang dachte ich nur „was ist denn das für ein Blödsinn“ ... und dann hat es mich mehr und mehr gefangengenommen.

    Hier gefält mir der Film so so so viel besser als das Buch. Ich habe ihn bestimmt 200 Mal gesehen und er kann mir nie langweilig werden. Das Buch fand ich ... naja ... mau.

    Das Buch hat nicht annähernd die Atmosphäre des wunderschönen Films.

    Einer der wenigen Fälle, wo mir der Film viel besser gefallen hat als das Buch.

    Die Verfilmung ist klasse, aber am Buch bin ich mehrmals gescheitert und habe Ondaatje auf die Liste der für mich unlesbaren Autoren gesetzt.

    Ich habe zuerst die BBC-Serie gesehen, die Ende der 70iger Jahre immer sonntags im Ersten lief, und war begeistert. Anschließend habe ich mir im Bertelsmann-Club den dickleibigen Roman dazu gekauft. Das Buch fand ich, bis auf den Mittelteil, der sich etwas zog, noch besser als die Serie, aber das geht mir bei den meisten Literaturverfilmungen so.

    Die neuere Verfilmung mit Damian Lewis und Rupert Graves hat mir sehr gut gefallen (und mich erst auf das Buch gebracht).

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangen genommen hat

    Das war dieses hier. Ich habe zwei Anläufe für dieses Buch gebraucht. Beim ersten Versuch war ich wohl noch zu jung und beim zweiten Versuch brauchte ich erst ein paar Kapitel um reinzukommen. Dann hat es mich aber wirklich umgehauen :love:

    :study: Ursula Poznanski - Fünf

    "Why can't people just sit und read books and be nice to each other" (David Baldacci)

    "Fälle niemals ein Urteil über einen Menschen, in dessen Schuhen Du nicht mindestens einen Tag gelaufen bist" (Biyon Kattilathu)


    Leseliste

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangen genommen hat


    Im Allgemeinen habe ich oft auf den ersten Seiten angefangener Bücher einige Startschwierigkeiten, mich in den jeweiligen Rhythmus, Stil hineinzufinden. So war es auch bei diesem Buch, das sehr heftig und grausam begann. Doch es entwickelte sich zu einer tollen Geschichte, die ich an dieser Stelle auch empfehle! Trotz des englischen Titels ist dieses Buch auf Deutsch!

    Alexis Jenni - J'aurais pu devenir millionnaire, j'ai choisi d'être vagabond

    Jörn Riel - Zu viel Glück auf einmal

    Tom Hanks - Schräge Typen

    Trésor de la poèsie indienne - Des Védas au XXIème siècle (Schatzkiste der indischen Poesie - Von den Veden bis ins XXI.Jahrhundert)


    (Un-)Gelesenes: https://www.buechertreff.de/user/2161-tom-leo/#library

  • Aber im Laufe des zweiten Bandes wurde ich belohnt, es wurde zum Nägelabkauen spannend

    Ich hoffe, mir wird es genauso gehen mit dem zweiten Band, der schon hier liegt. Und der dritte auch. Den ersten Teil fand ich auch nicht so dolle, aber zum Schluss hin haben mich ein paar Dinge dann doch sehr interessiert.


    297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangen genommen hat


    "Jenseits der Untiefen" hatte ich noch nicht mal so berauschend gut bewertet, aber irgendwie hallte die Geschichte schwer nach.

    :study: Yrsa Sigurdardottir - Das glühende Grab + Cat Winters - The Cure for Dreaming  

  • Bei dem Buch trifft das zu.


    Frühjahr 1858: Ein Brief verlässt eine kleine Insel in den Molukken. Sein Ziel ist Südengland, sein Inhalt: ein Aufsatz über den Ursprung der Arten. Kaum ein Jahr später sorgt die Schrift für Aufsehen und wird bekannt als Theorie der Evolution. Doch nicht der Verfasser des Briefes, der Artensammler Alfred Russel Wallace, erntet den Ruhm dafür, sondern sein Empfänger, der Naturforscher Charles Darwin. Von Wallace bleibt lediglich eine nach ihm benannte Trennlinie der Arten im Malaiischen Archipel.
    Einhundertfünfzig Jahre später stößt der Museumsnachtwächter Albrecht Bromberg auf das Schicksal des vergessenen Wallace. Er begibt sich auf seine Spuren und je länger er mit Wallace unterwegs ist, desto mehr zweifelt Bromberg an, ob alles so bleiben muss, wie es ist. Er fasst einen Plan, der endlich denjenigen ins Licht rücken soll, der bisher im Dunkeln war, und erkennt: Geschichte wird nicht gemacht, sondern geschrieben.
    Mit seinem Debüt ist Anselm Oelze ein philosophischer Abenteuerroman gelungen, ein literarisches Denkmal für die Außenseiter des Lebens und der Geschichte.

    1. (Ø)

      Verlag: Schoeffling + Co.



    Es ist ein ewiger Zwiespalt: arbeitet man am Abbau des SuB oder am Abbau der WL?




  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangen genommen hat

    Ich brauchte zwei Anläufe für dieses Buch. Ich weiß nicht mehr genau warum ich es beim ersten Lesen abgebrochen hatte, aber auch beim zweiten Anlauf hat es eine Weile gedauert, bis mich die Geschichte einfing. Aber dann machte es Spaß, diesen Roman um Dracula mit verblüffend wenigen Vampiren zu lesen. :lol:

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangen genommen hat


    Heute muss ich auch einmal eines der "unvermeidlichen" Bücher nehmen. Da ich keine Bücher abbrechen kann, gab es tatsächlich so einige, die mich erst im Verlauf gefangen genommen haben (hat halt alles seine Vorteile:wink:), aber beim "Herrn der Ringe" war es extrem. Ich habe die Trilogie irgendwann Anfang der 90 er Jahre gelesen, weil eine Freundin einfach nicht locker gelassen und mich immer wieder darauf angesprochen hat. Zu Anfang dachte ich noch "Was für ein Quatsch" - aber dann war ich irgendwann sowas von infiziert und ich weiß noch, dass ich Teil 2 und 3 in einer Woche weggesuchtet habe :)

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangen genommen hat


    Einige Längen sind es, die ich hier durchgehalten habe. Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt!

    :study: Doris Lessing - Afrikanische Tragödie

    :montag: Ta-Nehisi Coates - We were eight years in power


    Veritas temporis filia - Die Wahrheit, eine Tochter der Zeit

    (Aulus Gellius)

  • 297. Ein Roman, der euch beim Lesen erst nach und nach gefangen genommen hat

    Drei Anläufe habe ich gebraucht sowie diverse Überredungen (Danke Papa), aber dann wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Schlafen? Wurde überbewertet.

    :study: All das Ungesagte zwischen uns von Colleen Hoover

    :musik:Es muss wohl an dir liegen von Mhairi McFarlane

Anzeige