Michael Engler - Ben und Bär warten auf Weihnachten

Anzeige

  • Heute ist Weihnachten, aber laut Bens Eltern erst abends. Ben und Bär halten es vor Vorfreude kaum aus, aber zum Glück fallen Mama und Papa genügend Aktivitäten ein, um die Zeit zu überbrücken, wie Schlittenfahren, einen Schneemann und natürlich auch einen Schneebären bauen oder Sterne basteln. So vergeht die Zeit und endlich ist es Zeit für leckeres Essen, einen schönen Tannenbaum, und ein paar tolle Geschenke – für Weihnachten eben.


    Ich liebe die Reihe um Ben und Bär und ich liebe Weihnachten. Daher hätte es mich überrascht, wenn ich dieses Buch nicht lieben würde – aber genau das mache ich. Kleine Kinder werden sich in der Geschichte wiedererkennen, denn jedes Kind ist an Weihnachten ganz zappelig und erwartet sehnsüchtig den Heiligabend. Die Geschichte von Michael Engler ist niedlich und süß erzählt. Ein besonderes Highlight sind für mich erneut die Illustrationen von Joëlle Tourlonias. Besonders in dieser Reihe liebe ich ihre Zeichnungen und ich finde es toll, dass sie stets Persönliches einbaut. So ist die Mama schwanger, was die Illustratorin letztes Jahr um Weihnachten herum ebenfalls war.

    Ich finde auch die handliche Größe des Pappbilderbuches von ca. 17x17cm, in der auch schon die anderen Ben und Bär Bücher erschienen sind, total praktisch und schön. Die stabilen Pappseiten und die abgerundeten Ecken sind ideal geeignet für kleine Kinderhände.

    Fazit: Ben und Bär und Weihnachten – das ist eine super Kombination. Genauso wie der Autor Michael Engler und die Illustratorin Joëlle Tourlonias. Das funktioniert einfach jedes Mal wieder überragend gut. Die Geschichte ist toll zum Vorlesen in der Vorweihnachtszeit und zum Beispiel ein perfektes Geschenk im Adventskalender oder zum Nikolaus.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Die Illustratorin hat so einen hübschen Zeichenstil. Kindgerecht und niedlich, ohne dabei kitschig zu werden.

  • Die neuste Geschichte von Ben und Bär ist eine Weihnachtsgeschichte. Gemeinsam verbringen sie den Weihnachtstag, der voller Vorfreude und Erlebnisse ist


    Die Geschichte ist gewohnt schön geschrieben und Klasse illustriert. Ich mag Ben und seinen Bär so sehr das ich die Geschichten gerne immer wieder vorlese.


    Das Buch ist aus Pappe und hält einiges aus, so können Kinder sie sich auch selber anschauen und neue Dinge entdecken, denn davon gibt es einige auf den 24 Seiten.


    Oma und Enkel sind begeistert. Es ist das richtige Buch für die Weihnachtszeit.:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Natalie


    Aktuelles Buch: Bad at love von Morgane Moncomble


    Gelesen 2013: 231 - 2014: 195 - 2015: 185 - 2016: 138 - 2017: 122 - 2018: 89 - 2019: 84

    Gelesen 2020: 47


    SuB: 235

Anzeige