Brigitte Teufl-Heimhilcher - Weihnachten beginnt im September

Anzeige

  • Es ist Ende September . In Waldstetten beginnen die Vorbereitungen für Weihnachten . Für Bürgermeister Ludwig eine ganz besonders stressige Zeit . Vor allem weil er ja noch seine Baufirma hat .

    Außerdem will Gloria ihr Schloss bekannter machen und deshalb soll das Adventskonzert im Ballsaal stattfinden . Im ganzen Ort sind die Weihnachtsvorbereitungen in vollem Gange ...


    Die Kapitel wechseln zwischen den einzelnen Charakteren ab . Sie sind auch nicht allzu lang , so dass für Abwechslung gesorgt ist . Die Personen sind wie immer sympathisch , für mich waren es schon fast "alte Bekannte ". Es ist schön , wie sie sich weiterentwickeln und wie sie ihr Leben in Waldstetten meistern . Der Schreibstil ist sehr leicht und schnell zu lesen . Die Geschichte ist bildhaft beschrieben . Zum Ende hin wird es nochmals spannend und ich wurde neugierig wie sich die Dinge entwickeln . Da konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen .

    Fazit : Zu Beginn des Buches hat die Autorin die ersten zwei Bände und ihre Protagonisten vorgestellt . Das finde ich sehr gut , so hat man einen Überblick und ich konnte mich gleich auf diese Geschichte konzentrieren . Das Cover passt sehr gut zu dieser Weihnachtsgeschichte und ist in meinen Augen ein Gegenstück zum zweiten Teil . In dieser Story geht es um kleine und große Sorgen , aber auch um Vorfreude auf Weihnachten . Das dann richtig schön gefeiert wird . Es ist das dritte Band einer bislang dreiteiligen Reihe . Das vierte Band ist gerade im Lektorat. Alle Bände sind in sich abgeschlossen , man kann sie unabhängig voneinander lesen .

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige