Rick Riordan - Geschichten aus den Neun Welten / 9 from the Nine Worlds

Anzeige

  • Nicht ganz so gut wie erwartet, aber trotzdem noch gut



    Klappentext


    „Diese neun wilden Geschichten strotzen nur so vor Action, Chaos und Wikinger-Humor! Abwechselnd erzählen der mächtige Gott Odin, der modebewusste Zwerg Blitzen, der taubstumme Elf Hearthstone, die erste mutige Walküre mit Kopftuch namens Samirah al-Abbas und viele mehr. Am Ende verschränken sich alle Handlungsstränge zu einem Finale, in dem Magnus' Freunde zusammen den Feuergott Surt besiegen – bis zum nächsten Kampf!“



    Gestaltung


    Ich finde es gut, dass auch das Cover der Kurzgeschichtensammlung im Stil der Magnus Chase Reihe gehalten wurde. So sieht man wieder einen großen Kopf, dieses Mal ist es Odin. Ihm entgegen steht eine von Thos Ziegen auf einem Felsvorsprung. Ich finde vor allem die Illustration der Ziege gelungen, weil ich sie mir genauso vorgestellt habe. Die grüne Farbe des Covers finde ich auch gut, weil sie in der Gestaltung der Trilogie bisher nicht vorkam. Einzig das Blau des Titels passt farblich für mich nicht so ganz dazu.



    Meine Meinung


    Ich liebe die Bücher von Rick Riordan und ganz besonders hat es mir seine Magnus Chase-Trilogie angetan. Deswegen habe ich mich riesig gefreut, dass auch die Kurzgeschichtensammlung auf Deutsch erscheint. In „Magnus Chase – Geschichten aus den neun Welten“ sind neun Kurzgeschichten aus den Perspektiven verschiedenster Charaktere versammelt. So erzählen beispielsweise Samira, Blitz oder Hearth ein Erlebnis, aber auch Odin höchstpersönlich kommt zu Wort.



    Ich habe mich riesig gefreut, wieder in die Welt von Magnus und seinen Freunden einzutauchen und wieder liebgewonnenen Charakteren zu begegnen. Vor allem auf die Geschichten von Blitz und Hearth habe ich mich sehr gefreut, da diese beiden (zusammen mit Magnus) meine Lieblingscharaktere sind. Allerdings muss ich doch sagen, dass ich etwas enttäuscht wurde, weil ich mir wohl etwas zu viel von den Kurzgeschichten versprochen hatte.



    An der Magnus Chase Trilogie hat mir vor allem das Band zwischen den Freunden so gut gefallen, denn man spürte dies einfach mit jeder Seite. Allerdings fehlte mir das total in „Geschichten aus den neun Welten“. Die Kurzgeschichten fokussierten sich immer auf eine Figur und es gab auch andere Charaktere, die Nebenrollen in den Geschichten einnahmen, aber leider gab es keine Teamauftritte von unseren Helden. Vielmehr waren die Figuren Einzelkämpfer, was zwar gut zu den Kurzgeschichten passte, mir dafür aber das genommen wurde, was ich so gerne mochte.



    Cool fand ich allerdings, dass Thor sich mit seiner lustigen Verrücktheit durch alle Geschichten zog wie ein roter Faden. So wurden selbst die unzusammenhängenden Kurzgeschichten zu einem Ganzen, da es eine Verbindung zwischen allen einzelnen Geschichten gab. Außerdem war Thor lustig wie eh und je mit seiner Art und seinen wirren Einfällen. Sein Lauf durch alle Neun Welten hat hier echt für einige Lacher meinerseits gesorgt.



    Auch hat mir gefallen, dass „Geschichten aus den Neun Welten“ Figuren beleuchtet hat, die in der eigentlichen Trilogie zu kurz kamen. Beispielsweise kommt nochmal Odin zu Wort oder Samiras Freund. Auch über manch einen Bewohner aus Hotel Walhalla konnte ich noch mehr erfahren. Die Zusatzinfos über diese Figuren fand ich toll und ich habe mich darüber gefreut. Zumal die Perspektiven der Charaktere einzunehmen Spaß gemacht hat, nachdem man in der Trilogie nur in Magnus Sichtweise eintauchen konnte. Vor allem Hearth‘ Gedankenwelt fand ich spannend, da er selber ja keine Stimme außer seiner Gebärdensprache besitzt und er durch seine Perspektive nun eine Stimme bekam.



    Fazit


    Ich hatte mir etwas mehr von „Geschichten aus den neun Welten“ erhofft, weil ich die Trilogie rund um Magnus und seine Freunde so sehr liebe. Mir fehlte in den Kurzgeschichten allerdings das tiefe Freundschaftsband zwischen den Charakteren, da diese hauptsächlich Einzelauftritte hatten mit nur wenigen Kurzauftritten von anderen Figuren. Dass es mit Thor aber einen roten Faden gab, der sich durch alle Kurzgeschichten zog, fand ich eine super Idee und auch dass Figuren zu Wort kamen, welche in der Reihe nur Nebenfiguren waren, fand ich klasse.


    4 von 5 Sternen!



    Reihen-Infos


    1. Magnus Chase – Das Schwert des Sommers


    2. Magnus Chase – Der Hammer des Thor


    3. Magnus Chase – Das Schiff der Toten


    4. Magnus Chase – Geschichten aus den neun Welten (Kurzgeschichensammlung)

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Rick Riordan - Magnus Chase 04: Geschichten aus den Neun Welten“ zu „Rick Riordan - Geschichten aus den Neun Welten / 9 from the Nine Worlds“ geändert.

Anzeige