Lima Strysa - Humiliated

Anzeige

  • Rezension: „ROSE: Humiliated“ von Lima Strys


    Autor/in: Lima Strysa

    Titel: ROSE: Humiliated

    Reihe/Band: ROSE, Band 1

    Genre: Dark Romance

    Erscheinungsdatum: August 2020

    ISBN: 978-3966986908

    Preis: 12,99 € als Taschenbuch


    Klappentext

    Rose …

    Du weißt nicht, wie krank und verdorben die Menschen sind, meine unschuldige Rose. Aber du wirst es bald erfahren.

    Ich will, dass du mir gehörst, doch um mit mir zusammensein zu können, musst du durch die Hölle gehen. Wenn dein Körper bricht, ist deine Liebe stark genug, um deine Seele zusammenzuhalten?

    Kennst du deine Grenzen?

    Weißt du, wie viel du aushalten kannst? Weißt du, was du ertragen kannst, bevor du zerbrichst? Dieses Buch wird dir nicht nur deine Grenzen zeigen, es wird sie zerstören. Du solltest es wirklich nur lesen, wenn du bereit dazu bist.

    Nichts für schwache Nerven.


    Buch-/Reihentitel und Coverdesign

    Der Titel dieses Buches verrät dem Leser schon absolut alles – „Rose“ ist der Name der Protagonistin in dieser Geschichte und der Zusatz „Humiliated“ beschreibt ziemlich genau, was mit ihr im Laufe der Geschichte passieren wird.

    Das Cover ist, passend zur hervorgerufenen Stimmung des Titels, in sehr dunklen lila- und schwarzfarbenen Tönen gehalten. Es wirkt einerseits verführerisch und andererseits vermittelt der bildlich um das Cover gewundene Stacheldraht auch eine gefährliche Atmosphäre.


    Charaktere

    Rose ist gerade 18 Jahre alt, ziemlich naiv und ich wage auch zu behaupten, dass sie sehr dumm ist. Sie ist wahnsinnig leicht zu manipulieren, krankhaft besessen von ihrem Freund und trotz all der genannten Eigenschaften, die für mich nicht sonderlich sympathisch waren, hat sie eine recht starke Psyche. Sie erfüllt das typische weibliche Dark-Romance-Klischee, wird entführt, misshandelt, sexuell gebrochen und ist dabei nicht mal dauerhaft am Rande der Verzweiflung.

    Vicco, besagter Freund, ist Drogendealer, Bordellbesitzer und ein gefährlicher Mann durch und durch, obwohl er noch gar nicht so alt ist. Er ist hin und weg von der kleinen Rose, schafft es aber nicht, ihr auch richtiges Vertrauen entgegen zu bringen. Mit seinem Vater liegt er im Clinch und obwohl er für sich selbst und sein Geschäft die Verantwortung übernehmen soll, wird diese ihm immer und immer wieder abgesprochen.


    Schreibstil und Handlung

    Der Schreibstil von Lima Strysa ist wirklich flüssig, fesselnd, spannend und zieht den Leser richtig in seinen Bann. Allerdings konnte mich, im Vergleich zum Schreibstil, der Inhalt des Buches leider nicht überzeugen. Die Handlung ist zwar schockierend, aber leider absolut unglaubwürdig. Für mich war an manchen Stellen von der Szenenschilderung nicht mal der Inhalt das Schlimmste, sondern eher die Naivität der Charaktere. Wer wirklich so gestrickt wäre, der könnte nicht wirklich ‚überleben‘, geschweige denn, wenn ich es auf den männlichen Protagonisten beziehe, ein erfolgreiches Geschäft führen, mal außen vorgelassen, ob es krimineller Natur ist oder nicht. Sehr störend fand ich auch, dass die Charaktere meist immer dieselben Gedanken hatten, die für ein gedankliches Abschweifen sorgten und einzelne Szenen unnötig in die Länge zogen. Das sorgte leider auch dafür, dass die Charaktere selbst für mich überhaupt nicht greifbar gewesen sind. Für mich ist ehrlich gesagt auch das Dark-Romance-Genre etwas anderes, als nur auf Gewalt und Schock aus zu sein und sich dadurch nicht mehr auf einen vernünftigen Inhalt zu fokussieren. Für mich war dieses Buch irgendwie ein Zeichen, dass auf einen existierenden Dark-Romance-Hype aufgesprungen wird zum reinen Zweck der Geldmacherei. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Band 2 von „ROSE“ kommen wird und vielleicht auch noch ein dritter, aber ich werde wohl nicht weiterlesen, denn nach dem Ende von Band 1 bin ich mir ziemlich sicher, was genau hinter dieser ganzen Geschichte steckt und würde weitere Teile wohl einfach nur noch vorhersehbar und langweilig finden. Es tut mir selbst etwas leid, dass meine Bewertung der Geschichte nicht besser ausfällt, denn ich mag das Dark-Romance-Genre eigentlich sehr, aber hier wurden meine Erwartungen leider einfach nur enttäuscht.


    Fazit

    Eine spannende und auch fesselnde Geschichte, die aber leider absolut unglaubwürdig ist und nicht mal annähernd ein Gefühl von Realität vermitteln kann.


    Bewertung: 2 YY von 5 Sternen

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Lima Strysa - ROSE: Humiliated“ zu „Lima Strysa - Humiliated“ geändert.

Anzeige