Alison Weir - Katheryn Howard - The Tainted Queen

Anzeige

  • Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon)
    A NAIVE YOUNG WOMAN AT THE MERCY OF HER AMBITIOUS FAMILY.
    At just nineteen, Katheryn Howard is quick to trust and fall in love.
    She comes to court. She sings, she dances. She captures the heart of the King.
    Henry declares she is his rose without a thorn. But Katheryn has a past of which he knows nothing. It comes back increasingly to haunt her. For those who share her secrets are waiting in the shadows, whispering words of love... and blackmail.
    KATHERYN HOWARD
    THE FIFTH OF HENRY'S QUEENS.
    HER STORY.


    Autorin (Quelle: Amazon)
    Alison Weir is the top-selling female historian (and the fifth-bestselling historian overall) in the United Kingdom, and has sold over 3 million books worldwide. She has published eighteen history books, including her most recent non-fiction book, Queens of the Conquest, the first in her England's Medieval Queens quartet. Alison has also published several historical novels, including Innocent Traitor and The Lady Elizabeth.
    Katheryn Howard, The Tainted Queen is Alison Weir's tenth published novel and the fifth in the Six Tudor Queens series about the wives of Henry VIII, which was launched in 2016 to great critical acclaim. All four books in the series are Sunday Times bestsellers.
    Alison is a fellow of the Royal Society of Arts and an honorary life patron of Historic Royal Palaces.


    Allgemeines
    Fünfter Band der Reihe „Six Tudor Queens“
    Erschienen am 6. August 2020 bei Headline Review als HC mit 480 Seiten
    Gliederung: Familienstammbäume – Roman in fünf Teilen mit insgesamt 34 Kapiteln – Danksagung & Autorennachwort – Personenverzeichnis – chronologische Zeitleiste – Reading Group Questions
    Erzählung in der dritten Person aus der Perspektive Katheryn Howards
    Handlungsort und -zeit: England, 1528 bis 1542


    Inhalt und Beurteilung
    Der fünfte Band der Reihe „Six Tudor Queens“ schildert das kurze Leben der Katheryn Howard (ca.1521 – 1542), fünfte Ehefrau des englischen Königs Henry VIII. Im Alter von ca. acht Jahren verliert Katheryn ihre Mutter und wird dann bei verschiedenen Verwandten untergebracht, zuletzt bei ihrer Stiefgroßmutter, der verwitweten Duchess of Norfolk. Dort herrscht eine laxe „Überwachung“ und die im Haushalt lebenden jungen Mädchen empfangen nachts Männer im Schlafsaal. Im herzoglichen Haus unterhält Katheryn nacheinander intime Beziehungen zu ihrem Musiklehrer Henry Manox und zu Francis Dereham, einem Bediensteten des Herzogs. Besonders die letztgenannte Beziehung, die mit einem halbformellen Eheversprechen verbunden ist, wird später für Katheryns tragisches Schicksal bedeutsam. Als sie auf Drängen ihrer ehrgeizigen Verwandtschaft den König, dessen vierte Ehe mit Anna von Kleve gerade annulliert worden ist, heiratet, verschweigt sie ihr Vorleben. Obwohl sie den König schätzt, lässt sie sich auf eine weitere illegitime Beziehung mit dem Höfling Thomas Culpeper ein…


    Der gründlich recherchierte biographische Roman der Historikerin Alison Weir ist sehr eng an den historischen Fakten orientiert. Lediglich der Charakter der Hauptfigur ist von der Autorin literarisch, aber realistisch, ausgestaltet. Mit Katheryn kann man Mitleid haben: Sie ist ein Kind, das aus seinem Umfeld gerissen wird, sie ist außerdem sehr naiv und offenbar nicht allzu intelligent. Eine Sympathieträgerin ist sie jedoch nicht, denn sie ist unehrlich, zum Verrat bereit, wenn sie sich selbst schützen will und sie ist nicht in der Lage, ihre offensichtlich starke Libido zu kontrollieren. Henry VIII wird hier überraschend positiv dargestellt, Francis Dereham dagegen (etwas übertrieben?) in ein ausgesprochen schlechtes Licht gerückt.
    Es gelingt der Autorin, Katheryns Gefühlwelt ausgezeichnet darzustellen; seit der Hochzeit mit Henry VIII lebt sie ständig in Angst, da es einige Menschen gibt, die von ihrem „unkeuschen“ Vorleben wissen und sie damit erpressen. Außerdem steht sie unter dem Druck, schwanger zu werden, denn der König wünscht sich einen weiteren Sohn.
    Der anschaulich geschriebene Roman verdeutlicht eindrucksvoll das Leben am Hof und die anstrengenden sommerlichen Rundreisen des Königs samt Bediensteten. Ein ausführliches Nachwort, ein umfangreiches Personenverzeichnis und eine Zeitleiste erleichtern dem Leser die Orientierung.
    Da die Geschichte Katheryn Howards allgemein bekannt ist, kann der Roman auch unabhängig von den vorherigen Bänden gelesen werden.


    Fazit
    Ein gut recherchierter, fesselnder Roman, den sich ein Tudor-Interessent nicht entgehen lassen sollte!

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • €nigma

    Hat den Titel des Themas von „Alson Weir - Katheryn Howard - The Tainted Queen“ zu „Alison Weir - Katheryn Howard - The Tainted Queen“ geändert.

Anzeige