Mary Higgins Clark & Alafair Burke - So still in meinen Armen / The Cinderella Murder

  • Buchdetails

    Titel: So still in meinen Armen


    Band 2 der

    Verlag: Heyne

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 432

    ISBN: 9783453421875

    Termin: August 2017

  • Bewertung

    3.2 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

    64% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "So still in meinen Armen"

    Zwanzig Jahre ist es her, dass die Jungschauspielerin Susan Dempsey ermordet aufgefunden wurde – meilenweit von ihrem Auto entfernt, mit nur noch einem Schuh an den Füßen. Der »Cinderella-Mord« wurde nie aufgeklärt. Doch nun greift die engagierte TV-Produzentin Laurie Moran den Fall auf. Sie gräbt tief in den Geheimnissen der Vergangenheit. Und macht sich damit selbst zur Zielscheibe des Täters, der alles zu tun bereit ist, um weiter unerkannt zu bleiben.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Kurzmeinung

    volatile
    Ruhiger, vorhersehbarer Thriller mit sympathischen Protagonisten
  • Kurzmeinung

    berita
    Recht vorhersehbarer Krimi mit leichten Übersetzungsschwächen.

Anzeige

  • Kurzbeschreibung (Amazon):

    Als sie seine Schritte hörte, war es zu spät


    Zwanzig Jahre ist es her, dass die talentierte Jungschauspielerin Susan Dempsey abends zu einem Vorsprechen aufbricht – aber niemals ankommt. Am nächsten Tag wird sie ermordet im Park aufgefunden, meilenweit von ihrem Auto entfernt, mit nur noch einem Schuh an den Füßen. Der »Cinderella-Mord« schlägt hohe Wellen, weil zu den Verdächtigen einflussreiche Geschäftsleute und Hollywoodgrößen gehören. Aber er wird nie aufgeklärt. Bis sich Laurie Moran, die sich als TV-Produzentin auf Cold Cases spezialisiert hat, des Falls annimmt. Damit macht sie sich zur Zielscheibe des Täters, der alles zu tun bereit ist, um weiter unerkannt zu bleiben.


    Meine Meinung

    In meinen Augen eine gelungene Fortsetzung der Laurie-Moran-Serie mit einigen Schwächen.


    Die Idee ungelöste Mordfälle im Rahmen einer Sendung neu zu beleuchten finde ich weiterhin klasse und das Produktionsteam ist mir durchweg sympathisch, so macht es auch Spaß ruhige und alltägliche Situationen zu lesen. Davon gibt es nämlich einige in dem Buch. Nicht nur aus Sicht des Produktionsteams oder der Protagonisten, sondern auch aus Sicht der Menschen, die in irgendeiner Form eine Verbindung zum Mordopfer hatten.


    Es ist ein ruhiger Thriller/Krimi mit teils vorhersehbaren Elementen und vielen Wiederholungen bezüglich der vorangegangenen Ereignisse. Aber nicht nur die werden wiederholt sondern auch dieselben Erkenntnisse, die in diesem Band gewonnen wurden, wodurch das Buch vermutlich länger ist, als es hätte sein müssen. Das schmälert etwas das Lesevergnügung, die Vorhersehbarkeit dagegen nicht unbedingt. Ja, vieles ist vorhersehbar und man kann sich schon denken, wie alles ausgehen wird, aber davon bin ich auch ausgegangen. Damit meine ich nicht, dass man auf Anhieb weiß, wer der Täter ist oder was genau geschehen ist, aber man wird am Ende wohl keine riesige Überraschung in der Auflösung oder in den Ereignissen finden. Ich mag das, das funktioniert in dieser Serie meiner Meinung nach gut. Es passt zum Gesamtbild.



    Mein Fazit

    Ich wurde wieder gut unterhalten, ich mag das Produktionsteam um die „Unter Verdacht“-Sendung und vor allem auch die Protagonisten sehr, die kleine Familie hab ich sehr schnell ins Herz geschlossen und deshalb werde ich die Serie auch gespannt weiterverfolgen.


    Für mich sind es :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:-Sterne.

Anzeige