Nina Hamaim - Die Farbe der Wahrheit 4

Anzeige

  • Albert und Christina nähern sich einander an. Währenddessen will Elias endlich Antworten von Valerie und stellt sie zur Rede. Diese verweist sie auf ihren Vater, der Elias Großvater kannte.
    Das Cover ist wieder mehr oder weniger das selbe wie bei den anderen Teilen, ist aber natürlich gut gemacht.
    Der Schreibstil ist ebenfalls weiterhin gut. Die Story entwickelt sich weiter, einmal langsam, dann wieder schneller.
    Die Geschichte nimmt nach dem ruhigen 3. Teil wieder Fahrt auf und man erfährt einiges Neues über Val bzw. Elias und seinem Großvater. Auch über Mel erfährt der Leser einiges Neues.
    Das Motiv bleibt weiterhin verborgen, aber die Spannung wächst in diesem Teil durch einige Antworten natürlich wieder.

    Fazit: Die Spannung steigt durch neue Infos. 4,5 von 5 Sternen

Anzeige