Ellen Berg - Willst du Blumen, kauf dir welche

Anzeige

  • "Nur den, der mein Herz berührt, will ich heiraten." (Stolz und Vorurteil - Jane Austen)

    Auf Wunsch ihrer Großtante Hilde hat Lena der Stadt den Rücken gekehrt und das altbackene Kleiderlädchen in ein Bücherparadies verwandelt, denn ohne Lesestoff geht bei Lena nichts. Allerdings liegt ihr Liebesleben brach, was Tante Hilde ein Dorn im Auge ist. Als Lena eine Lesung mit dem Erfolgsautor Benjamin Floros in ihrem Laden ausrichtet, der die ultimative Liebesformel verspricht, stehen bei Lena alle Antennen auf STOP, während ihre Freundin Michelle und Tante Hilde dem charmanten Kerl so ziemlich alles abnehmen, was aus seinem Munde kommt. Lena geht Frolos auf den Leim und hängt nun in einer Wette, die ihr so gar nicht schmeckt. Benjamin will mit Hilfe seiner Formel den ultimativen Kandidaten für Lenas Glück finden. So muss sie so einige Blind Dates hinter sich bringen und so manchen Frosch küssen, bis sie endlich begreift, dass sie ihren Prinzen eigentlich schon gefunden hat…


    Ellen Berg hat mit „Willst Du Blumen kauf Dir welche“ einen unterhaltsamen und recht amüsanten Roman vorgelegt, der sich mit der Welt des Internet-Datings beschäftigt. Der locker-flockige, bildhafte und humorige Schreibstil katapultiert den Leser direkt in Lenas Bücherparadies, wo er mit einem Schlag die meisten Protagonisten kennenlernt und sich in ihrer Mitte niederlässt, um dem emsigen Treiben zu folgen und so manchen Liebesreigen mitzuerleben. Die Autorin hat das Thema Online-Dating geschickt in ihrer Handlung verpackt und lässt dabei kein Klischee aus, wie es in der heutigen Welt zugeht, wenn man den Partner fürs Leben sucht. Da entpuppen sich Kandidaten als suchende Abenteurer oder Flachpiepen, die ihre Verwandtschaft vorschicken, um das Date abzuchecken. Ebenso die Muttersöhnchen, die die Mutter für zukünftige Kinder suchen, während die etwaige Schwiegermutter vom Nebentisch das Objekt der Begierde begutachtet. Ganz schlimm sind die Ästheten, die richtig zitieren und wie aus dem Interieur Design eingerichtet sind, während sie noch nie etwas von Benimm und Toleranz gehört haben. In dieser Handlung findet sich wirklich ein skurriler Strauß von Mannsbildern wieder, die man weder küssen noch als Prinz mit nach Hause nehmen möchte. Am Ende ist man als Leser regelrecht froh, diesem ganzen neumodischen Dating-Wahnsinn davongekommen zu sein und sein privates Glück schon gefunden zu haben.


    Die Charaktere sind lebendig in Szene gesetzt und bestechen durch glaubwürdige Eigenschaften. Sie wirken wie mitten aus der Gesellschaft gegriffen und können den Leser gerade dadurch überzeugen, der sich unter ihnen tummelt, während er mal dem einen möglichen Paar über die Schulter schaut, mal ein anderes bei ihrem Balzverhalten beobachtet. Lena ist eine freundliche und schlagfertige Frau mit einem Hang zu Bücherzitaten, vor allem Jane Austens „Stolz und Vorurteil“ haben es ihr angetan. In ihrer Brust schlägt ein romantisches Herz und für ihre Lieben macht sie fast alles. Freundin Melanie ist eine quirlige Frau, die sich gern aufbrezelt und Lena so manchen Nerv kostet, wenn es um Outfits geht. Tante Hilde kann sämtliche Reime aus dem Stehgreif zitieren und trifft damit fast immer einen Nerv. Sie ist eine weise Dame, die sich um ihre Lieben sorgt. Benjamin ist ein Schwerenöter, der leider so manches zum Besten gibt, das Frauenherzen schmelzen lässt. Aber auch Sven, Antonio sowie weitere einsame Herzen möchten in diesem Buch ihr Herzblatt finden.


    „Willst Du Blumen kauf Dir welche“ ist eine unterhaltsame Lesereise durch den Dschungel des Online-Datings und die Frage, ob man wirklich all diese Frösche und Schwachmaten küssen muss, bis man den Richtigen gefunden hat. Kurzweiliges Lesevergnügen mit verdienter Leseempfehlung!


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2019: 367/ 143788 Seiten

Anzeige