Cassandra Clare - Chain of Gold

  • Buchdetails

    Titel: Chain of Gold: Die Letzten Stunden 1


    Band 1 der

    Verlag: Goldmann

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 704

    ISBN: 9783442314546

    Termin: Neuerscheinung August 2020

  • Bewertung

    4 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Chain of Gold: Die Letzten Stunden 1"

    Von der eleganten Londoner Soirée zum rauschenden Ball – und unter dem Abendkleid verborgen ein tödlich scharfes Schwert: In Cordelia Carstairs Brust wohnen zwei Seelen. Denn eigentlich sollte die junge Schattenjägerin heiraten. Sie jedoch plant eine Zukunft als Dämonenjägerin – auch in ihren Kreisen eher unüblich Anfang des 20. Jahrhunderts. Während Cordelia noch mit ihrem Schicksal und der aussichtslosen Liebe zu James Herondale hadert, bricht Unheil über Londons Schattenjäger herein: Scheinbar unbesiegbare Dämonen drohen die Stadt zu überrennen. Und Cordelia muss erfahren, was der wahre Preis für Heldentum ist ...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Der Anfang ist sehr gestreckt, aber dann voller Action und Dramatik



    Klappentext


    „Von der eleganten Londoner Soirée zum rauschenden Ball – und unter dem Abendkleid verborgen ein tödlich scharfes Schwert: In Cordelia Carstairs Brust wohnen zwei Seelen. Denn eigentlich sollte die junge Schattenjägerin heiraten. Sie jedoch plant eine Zukunft als Dämonenjägerin – auch in ihren Kreisen eher unüblich Anfang des 20. Jahrhunderts. Während Cordelia noch mit ihrem Schicksal und der aussichtslosen Liebe zu James Herondale hadert, bricht Unheil über Londons Schattenjäger herein: Scheinbar unbesiegbare Dämonen drohen die Stadt zu überrennen. Und Cordelia muss erfahren, was der wahre Preis für Heldentum ist ...“



    Gestaltung


    Das Cover finde ich total interessant und aufsehenerregend, denn die Rückansicht des Mädchens ist vor allem durch ihr langes, wehendes Haar und das verspielte Kleid sehr detailreich. In den Haaren sind Ahornblätter, die den Wind verbildlichen. Am besten gefällt mir persönlich jedoch der Hintergrund mit dem wunderschönen Zaun mit seinen Goldverzierungen, die auch voller Details stecken. Die Farbgebung aus olivgrün, braun und rot-orange passt auch gut zueinander.



    Meine Meinung


    Wieder gibt es eine neue Reihe von Cassandra Clare und ihrem Schattenjäger-Universum. Natürlich kann ich nicht die Finger davon lassen, denn zu einem Abstecher in die Welt der Nephilim, Dämonen und Schattenweltler kann ich einfach nicht nein sagen. „Chain of Gold“ spielt zeitlich vor der Reihe um Tessa Gray. Es geht um Cordelia Carstairs, die vergebens in James Herondale verliebt ist und die eigentlich heiraten sollte. Doch Cordelia möchte lieber Dämonen jagen. Als unbezwingbar erscheinende Dämonen über Londons Schattenjäger hereinfallen, muss Cordelia lernen, was es heißt, ein Held zu sein…



    Etwas überfordert war ich mit der Fülle an Figuren in „Chain of Gold“. Ich bin es von Cassandra Clare gewohnt, dass es einige Charaktere gibt, aber diese wurden oft erst nach und nach im Verlauf der Reihe eingeführt. Hier musste ich mich gleich im ersten Band zwischen Cordelia, James, Matthew, Thomas, Christopher, Grace und noch einigen Figuren mehr zu Recht finden. Dabei fehlte mir für meinen Geschmack etwas die Tiefe der Bindung, die ich zu den Charakteren aufbauen konnte, denn diese war nicht so intensiv wie beispielsweise zuvor bei Clary, Jace, Alec und Isabell oder bei Emma und Julian. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass dies im weiteren Verlauf der Reihe besser werden könnte.



    Generell mochte ich die Figuren aber unheimlich gerne, da es dieses Mal auch wieder sehr unkonventionelle und besondere Charaktere gab. Beispielsweise ist da Anna, die durch ihre Art sehr hervorstach. Oder aber Lucie, die mit ihrer besonderen Gabe mein Interesse weckte. Auch fand ich Grace sehr spannend, weil sie ziemlich geheimnisvoll war. Auch Cordelia selbst konnte meine Sympathien gewinnen, weil ihre Wünsche für mich sehr nachvollziehbar waren. Auch die anderen Figuren fand ich sehr angenehm und freundlich, sodass ich mir hier im Folgeband noch mehr Informationen über sie alle erhoffe und mich richtig darauf freue, sie alle genauer kennen zu lernen.



    Die Handlung kam mir gerade zu Beginn sehr gestreckt vor. Das Buch hat um die 700 Seiten und zieht sich anfangs etwas, sodass ich hier manchmal dachte, dass ein paar Kürzungen nicht schlecht gewesen wären. Dafür geht es dann ungefähr ab der Hälfte gewohnt spannend zu, da hier die von den Schattenjäger-Büchern bekannte Action und Dramatik losgeht. Ein Kampf ums Überleben entbrennt und die Schattenjäger müssen zeigen, was in ihnen steckt…



    Fazit


    Insgesamt hatte ich meine Freude mit „Chain of Gold“, denn Geschichten aus dem Schattenjäger-Universum sorgen meiner Meinung nach immer durch ihre Kämpfe und die dramatische Handlung für Spannung. Zwar dauerte es hier etwas, bis es dazu kam, aber ab der Hälfte glänzt „Die letzten Stunden“ mit einer von Cassandra Clare gewohnten Dramatik, die den Leser nicht mehr loslässt. Die Figuren fand ich auch alle sehr vielversprechend und sympathisch, wobei es auch ziemlich viele waren, sodass ich noch nicht zu jedem eine tiefere Bindung eingehen konnte. Dennoch denke ich, dass diesbezüglich „Chain of Iron“ Abhilfe schaffen kann, sodass ich mich riesig auf die Fortsetzung freue!


    4 von 5 Sternen!



    Reihen-Infos


    1. Chain of Gold – Die letzten Stunden


    2. Chain of Iron (erscheint voraussichtlich 2021 auf Englisch)


    3. Chain of Thorns (erscheint voraussichtlich 2022 auf Englisch)

Anzeige