Mary L. Trump - Zu viel und nie genug: Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf / Too Much and Never Enough: how My Family Created the World's Most Dangerous Man

Anzeige

  • Inhalt:


    Mary L. Trump ist die Nichte des derzeit amtierenden US-Präsidenten und promovierte klinische Psychologin. In ihrer Kindheit verbrachte sie viel Zeit bei ihren Großeltern, wo auch Donald und seine vier Geschwister aufwuchsen. Sie zeigt auf in welch vergifteter Athmosphäre Donald heranwuchs, die ihn für sein ganzes Leben prägte und ihn zu letztlich zu einer Bedrohung für das Wohlergehen und die Sicherheit der ganzen Welt machte.


    Durch ihre Ausbildung und Arbeit und die Insiderinformationen ergeben einen absolut einmaligen Einblick in die Psyche des unberechenbarsten Mannes, der je an der Weltspitze gestanden ist.


    Meinung:


    Für mich war es sehr interessant, dieses Buch zu lesen. Allzu viel wusste ich vorher nicht über Donald Trump oder seine Familie. Hier konnte ich alles über die Geschichte der Trumps lesen, wie das Imperium gegründet wurde und wie es sich entwickelt hat. Sehr interessant war auch, zu erfahren, wie Donald und seine Geschwister aufwuchsen, wie sie von ihren Eltern behandelt wurden und wie sich diese Kindheit auf ihre Psychen auswirkte.


    Es war (und ist) sicher nicht leicht, Teil dieser Familie zu sein. Entweder man war zu unbedeutend als dass man von den Eltern beachtet wurde oder es wurde viel zu viel Druck ausgeübt und viel zu viel verlangt.


    Die psychologische Erklärung, warum Donald Trump sich so entwickelt hat, klingt für mich vollkommen logisch und nachvollziehbar. Doch das macht mich nicht unbedingt ruhiger und weniger nervös, wenn ich daran denke, dass dieser Mann gerade der Mächtigste Mann der Welt ist.


    Mary L. Trump spickt diese Familiengeschichte, die sie zum Großteil psychologisch beleuchtet, mit einigen Anekdoten aus dem Leben der Trumps und auch aus dem Weißen Haus (davon hätte ich mir ev. mehr gewünscht). Sie bezieht sich teilweise auch auf relativ aktuelle Geschehnisse. Zum Beispiel ist noch vom Beginn der Corona-Krise in dem Buch die Rede.


    Fazit:


    Ich fand es interessant und spannend zu lesen. Besonders interessant fand ich die psychologischen Hintergründe.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Mary L. Trump - Zu viel und nie genug: Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf“ zu „Mary L. Trump - Zu viel und nie genug: Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf / Too Much and Never Enough: how My Family Created the World's Most Dangerous Man“ geändert.

Anzeige