Carola Käpernick - Coronaverschwörung

  • Kurzmeinung

    SaintGermain
    Satirischer Realitätsbericht aus der Sicht der Viren

Anzeige

  • Der Infektionsminister schließt 1945 mit Gevatter Tod einen Deal. Im Jahr 2020 soll eine Pandemie wüten. Er berät sich und "erschafft" schließlich COVID-19.

    Das Cover passt aufgrund der Thematik sehr gut zum Buch, obwohl es ein wenig einfallslos erscheint.

    Der Schreibstil der Autorin ist primär gut; nur in die Grammatik bzw. Rechtschreibung hat sich scheinbar ein Virus eingenistet.

    Das Buch ist Satire pur und nimmt sich des aktuellen Themas "Corona-Virus" an. Dabei nimmt es sowohl Verschwörungstheorien, als auch den Umgang mit dem Virus gehörig auf die Schippe.

    Den Deal zwischen Tod und Infektionsminister verstand ich nicht ganz; denn was hatte der Infektionsminister davon?

    Das Buch konnte mich glänzend unterhalten, obwohl am Ende (obwohl das Buch auf meinem Reader gerade mal 78 Seiten hat) der Geschichte stark die Luft ausging.

    Fazit: Tolle Satire zu aktuellem Thema mit kleinen Schwächen. 4 von 5 Sternen

Anzeige