Heike Abidi - Arthurs wildes Hundeleben

  • Kurzmeinung

    Jasminh86
    Ein richtig tolles Kinderbuch,was nebenbei nützliches Wissen über Hunde vermittelt!

Anzeige

  • Einmal für eine gewisse Zeit im falschen Körper zu stecken ist bestimmt nicht angenehm. Auf jeden Fall erst recht nicht dann, wenn es unfreiwillig passiert. So wie bei den beiden Hauptprotagonisten dieses Buches: Arthur und Lucky. Durch eine blöde Abfolge von Bewegungen findet sich der Junge Arthur auf einmal im Körper des Hundes Lucky wieder und der Hund Lucky im Körper des Menschenjungen. Da ist Unruhe definitiv zu erwarten und vor allem viele urkomische Situationen.

    Der Autorin Heiki Abidi gelingt mit "Arthurs wildes Hundeleben" ein sehr witzig geschriebenes Kinderbuch, das bestimmt kein Auge trocken lässt. Dabei behandelt es aber auch ernste Fragen und ermöglicht das Nachdenken darüber, was andere denken, fühlen und wie ein liebevoller Umgang aussehen könnte.

    Ich habe dieses Buch an einem Abend in einem Rutsch lesen können und kann es nur allen empfehlen, die gerne etwas lustiges mit interessanten Kern lesen möchten. Das Buch eignet sich sowohl zum Vorlesen, als auch zum selber entdecken für junge Leseratten.

  • Sehr amüsant und lehrreich


    Arthur möchte so gerne einen Hund haben. Eine Woche darf er auf Lucky, den Hund von Bekannten, aufpassen. Darüber freut er sich riesig. Dann passiert etwas unglaubliches. Arthur wacht in Luckys Hundekörper auf und Lucky in Arthurs Jungenkörper. Keiner weiss, wie er in dem anderen Körper zurecht kommt. Deshalb müssen sie unbedingt den Tausch rückgängig machen.


    Der Autorin Heike Abidi ist hier ein wunderbares Kinderbuch gelungen. Jedes Kind wünscht sich mal einen Hund. Hier wird auch angesprochen, dass ein Hund fühlen kann und wie man mit ihm umgehen soll. Die Kinder lernen hier einiges über die Pflege eines Hundes und auch welche Verantwortung sie für diesen Hund übernehmen müssten. Der Schreibstil und die Wortwahl ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Sehr gefallen hat mir, dass die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive von Arthur und Lucky erzählt wird. Das lockert den Text sehr auf. Ich habe zum Teil sehr lachen müssen, so witzig war es. Die Illustrationen sind sehr schön, sie hätten nur noch etwas mehr sein können.


    Ein sehr schönes Kinderbuch zum Selberlesen oder Vorlesen für Kinder, die eine Menge über Hunde erfahren.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Turbulentes, witziges und lehrreiches Abenteuer: Rollentausch mal anders. Liebenswerte Charaktere und zauberhafte sw Illustrationen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Inhalt:

    Wie jedes Kind wünscht sich Arthur ein Haustier.

    Mit seinen zehneinhalb Jahren fühlt er sich der Aufgabe mehr als gewachsen. Doch seine Eltern bleiben standhaft.

    Was für ein großes Glück, dass er für eine Woche auf Lucky aufpassen darf.

    Der Hund wirbelt allerdings Arthurs Leben gehörig durcheinander. Denn plötzlich erwacht Arthur im Körper des Hundes und der Hund in Arthurs menschlichem Körper.

    Ganz schön kompliziert und all das ist erst der Anfang!

    Wie soll man als Zweibeiner denn nun auf allen Vieren laufen? Warum ist Sprechen so furchtbar anstrengend? Wie benutzt man die Toilette? Sogar Fressen/Essen will gelernt sein.

    Und die allerwichtigste Frage: Wie soll es Arthur bloß gelingen, den Körpertausch rückgängig zu machen?


    Altersempfehlung:

    ab 9 Jahre (kurze Kapitel, normale Schriftgröße, Blocksatz, geringer Bildanteil)


    Illustrationen:

    Viele kleine Zeichnungen begleiten die Handlung. Zusätzlich gibt es immer wieder halbseitige schwarz-weiß Illustrationen, die die Charaktere lebendig werden lassen.

    Lucky ist frech und niedlich zugleich dargestellt. Er wird schnell zum heimlichen Liebling, denn sein verwuscheltes Fell und seine Mimik ist herrlich anzusehen: vom typischen Hundeblick bis hin zum grummeligen oder freudigen Ausdruck ist alles dabei.

    Der kleine Leser hätte sich aber über ein paar zusätzliche Illustrationen gefreut.


    Mein Eindruck:

    Die Kapitel sind angenehm kurz und der Schreibstil ist humorvoll und altersgerecht. Das Buch eignet sich daher sowohl zum Vorlesen wie auch zum Selberlesen.

    Abwechselnd wird aus der Sicht von Arthur und Hund Lucky erzählt. Auf diese Weise erhält der Leser einen guten Einblick in das Gefühlschaos der beiden.


    Die beiden haben nicht den besten Start, denn Lucky kann wuselige Kinder nicht leiden, und Arthur hat - obwohl er selbst sich das nicht eingesteht - ziemlich wenig Ahnung von Hunden und ist verständlicherweise zusätzlich aufgeregt und voller Vorfreude.


    Durch den unverhofften Körpertausch müssen die beiden nicht nur mit dem neuen Körper sondern auch mit dessen Besonderheiten, Verhaltensweisen usw. zurechtkommen. Peinliche und lustige Situationen sind hier vorprogrammiert.


    Zwischendurch erfährt der Leser nützliches Wissen über die Bedürfnisse der Vierbeiner (artgerechte Haltung, Ernährung, Pflege usw.). Eine gelungen umgesetzte Idee, denn die Informationen sind so in die Handlung eingeflochten, dass sie nicht belehrend oder störend wirken.


    Das Buch ist perfekt für kleine wie große Hundeliebhaber und spielerisch lernen (künftige) Hundehalter noch etwas dazu.


    Von uns gibt es neben vollen fünf Sternen eine (Vor-) Leseempfehlung für Mädchen und Jungen, für Groß und Klein!


    Fazit:

    Eine außergewöhnliche Geschichte über den Körpertausch eines Jungen mit einem Hund.

    Humorvoll, spannend und lehrreich erzählt und mit wunderschönen schwarz-weiß Illustrationen ergänzt.

    Ein turbulentes und witziges Abenteuer für kleine wie große Hundeliebhaber!


    ...

    Rezensiertes Buch "Arthurs wildes Hundeleben" aus dem Jahr 2020

    :study: "Bücher sind das beste Schmerzmittel, um das Leben zu ertragen. "

    Nathanviel, der Bücherdrache von Walter Moers

  • Dieses Buch legt man nicht mehr aus der Hand!


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Meine Kinder (6 und 8 Jahre alt) sind begeistert – Arthurs wildes Hundeleben ist von der ersten Seite an „spannend und cool“! Es beginnt damit, dass Arthur sich mächtig darüber aufregt, dass scheinbar alle außer ihm ein Haustier haben. Dabei ist Arthur schon zehn Jahre alt und fest davon überzeugt, verantwortungsvoll genug für ein eigenes Haustier zu sein. Er wünscht sich sehnsüchtig einen Hund, hat aber bei seinen Eltern keinen Erfolg. Schließlich scheint sein Wunsch doch ein stückweit in Erfüllung zu gehen, als Freunde seiner Eltern verreisen und Arthur erlauben, während ihrer Abwesenheit auf ihren Hund Lucky aufzupassen. Das Geschehen wird abwechselnd aus Arthurs und Luckys Sicht erzählt. Dabei stellt sich schnell heraus, dass die Zweifel von Arthurs Eltern in Bezug auf die Haustierhaltung ihre Berechtigung hatten: Arthur kennt sich kein bisschen mit Hunden aus und missversteht den unglücklichen Lucky am laufenden Band. Dies nimmt ein jähes Ende, als etwas Unglaubliches passiert: Über Nacht tauschen Arthur und Lucky ungewollt ihre Körper und erleben, wie es ist, auf der anderen Seite der Leine zu stehen. Dass diese Ausgangslage etliche spannende, lustige und manchmal auch peinliche Abenteuer verspricht, liegt auf der Hand. Der Schreibstil und die Illustrationen sind kindgerecht und laden dazu ein, sich in beide Protagonisten einzufühlen. Die nagende Frage, ob es den beiden im Verlauf der Geschichte gelingen wird, in ihre eigenen Körper zurückzukehren, hält den Leser in Spannung und macht es ihm unmöglich, das Buch zwischendurch für längere Zeit aus der Hand zu legen. Dieses Buch darf in keinem Kinderzimmer fehlen!

  • Humorvoll mit einem tollen Schreibstil und lustigen Illustrationen!


    Ein Rundum-Wohlfühl-Buch für Kinder! Das Buch erzählt die Geschichte von Arthur und Lucky. Einem Jungen und einem Hund die auf einmal die Körper tauschen. Und so beginnt ein spannendes und lustiges Buch mit allerhand Durcheinander und vielen humorvollen Momenten! Arthur und Lucky lernen einander besser zu verstehen und können sich nun auf eine ganz andere Art in den jeweils anderen hineinversetzen! Besonders toll sind die Illustrationen die das Buch wunderbar auflockern und den Text ergänzen. Der Schreibstil ist locker und leicht und eignet sich daher super zum Vor- oder auch zum Selberlesen. Uns hat das Buch super gefallen, da es kurzweilig ist und durch eine lustig, humorvolle Geschichte überzeugen kann!

  • Die Handlung dieses originellen Kinderbuches beschreibt die Situation des Körpertausches zwischen einem Jungen und einem Hund. Artur wünscht sich einen Hund. Bald ergibt sich für ihn die Gelegenheit, auf einen Hund aufzupassen. Plötzlich ist Artur für die Betreuung des Tieres zuständig und muss schnell dazu lernen. Spielen, Gassi gehen, füttern... Fragen über Fragen. Und dazu der Körpertausch. Beiden wissen nicht, was sie machen sollen. Sie versuchen die neue Situation zu meistern und sind froh, dass das Ganze rückgängig wird.

    Die Sprache des Buches ist kindgerecht und witzig. Hin und wieder gibt es ziemlich humorvolle Momente, was das Buch sehr bereichert. Die Gedanken vom Jungen und dem Hund werden von ersten Person beschrieben. Das Zusammenspiel ergibt ein gutes Bild. Insgesamt ist es ein fesselndes Buch. Ich und mein Kind finden das Buch toll.

  • Lustige Tausch-Geschichte


    Hund oder Junge? Das ist hier die Frage! Im neuen Kinderbuch von Heike Abidi geht es um Arthur und Hund Lucky. Als Arthur, der sich schon lange einen Hund wünscht, auf Lucky aufpassen darf, passiert aber plötzlich etwas, das er sich nie hätte vorstellen können... Er und der pelzige Vierbeiner tauschen plötzlich die Körper. Und in dieser Situation kommt es natürlich zu jede Menge lustiger Erlebnisse und Missverständnisse, die das Buch mit einer gehörigen Menge an Humor versorgen.

    Fortan gilt es nun einen Weg zu finden, den Tausch wieder rückgängig zu machen, was nicht so einfach zu sein scheint. Ob ihnen das gelingt und wie sie das anstellen, wird an dieser Stelle aber nicht verraten!

    Meiner Nichte und mir haben neben den lustigen Szenen vor allem die schönen Bilder und Illustrationen im Buch gut gefallen. Sie sind ausdrucksstark und wirklich schön gezeichnet. Toll sind auch die Perspektivwechsel zwischen Lucky und Arthur, die für das besondere Etwas sorgen.

    Die Kapitel sind angenehm kurz gehalten, sodass man beispielsweise vor dem Schlafengehen eines zusammen lesen oder auch vorlesen kann. Die Sprache ist einfach und angenehm zu lesen. Außerdem erfährt man auch das ein oder andere über Hunde und ihre Eigenarten, was meine Nichte ebenfalls sehr spannend fand.

    Daumen hoch für ein schönes und lustiges Kinderbuch mit tollen Illustrationen für Lesemäuse ab 8 Jahren.

Anzeige