Welche Bücher habt ihr im August 2020 gelesen?

Anzeige

  • :huhu: Liebe BücherTreffler,


    hier wieder die Monatsfrage:
    Welche Bücher habt ihr im August gelesen und wie beurteilt ihr sie? :study:


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: ausgezeichnet
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: sehr gut
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: gut
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: weniger gut
    :bewertung1von5: schlecht


    Es gilt: Falls ihr mit eurem aktuellen Buch noch nicht soweit seid, um eine endgültige Beurteilung abzugeben, dann wartet bitte mit der Antwort!


    Liebe Grüße :winken:


    Mario

  • Mein neu angefangenes Buch werde ich im August nicht mehr beenden; daher kann ich meine Liste schon posten.


    Diesen Monat waren die Hälfte meiner gelesenen Bücher Rereads und/oder Teile von Reihen mit mir bereits bekannten Figuren oder zumindest erwartbaren Settings, was mein Lesen innerlich sehr entschleunigt und mir in meiner aktuellen persönlichen Situation gutgetan hat. Zwar guckt mich jetzt mein SuB ein bisschen vorwurfsvoll an, aber soll er halt gucken… :lol:


    Mit den gelesenen Büchern bin ich sehr zufrieden - keine Überraschung bei so vielen Rereads. Ein richtiges Monatshighlight gab es nicht. Ich poste unten meinen Backstein „Segu“, mit dem ich zwar auch Mühe hatte, der aber den nachhaltigsten Eindruck bei mir hinterlassen hat. Das lag sicher auch an dem Umstand, dass ich diesen Roman gemeinsam mit meinem Mann gelesen habe und wir uns immer wieder intensiv über die Geschehnisse und ihre spannenden historischen Hintergründe ausgetauscht haben.


    Insgesamt ein schöner Lesemonat. :D



    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    Jane Austen – Northanger Abbey (Reread)
    Agatha Christie – Das krumme Haus
    Fred Vargas – Der vierzehnte Stein (Reread)
    :musik: Isabel Abedi – Lola macht Schlagzeilen
    :musik: Isabel Abedi – Tante Lisbeth und die Liebe


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    Maryse Condé – Segu --> Leseeindruck
    Shulamit Lapid – Der tote Bräutigam (Reread)
    Shulamit Lapid – Die Geliebte auf dem Berg (Reread)
    Fred Vargas – Der untröstliche Witwer von Montparnasse (Reread)
    Agatha Christie – Die Kleptomanin
    Katja Frixe – Der zauberhafte Wunschbuchladen (Reread)
    Wiebke Rhodius – Greta und Gauner: Zauberponys gibt es doch! --> Rezi
    Heidi Leenen – Emma. Ohne dich wär‘ die Welt nur halb so schön


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    Susanne Bodensteiner – Feierabendfood vegetarisch --> Rezi


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    Banana Yoshimoto – Tsugumi
    Nina Müller – Kuschelflosse 1: Das unheimlich geheime Zauber-Riff


    --------------------


    Abgebrochen:
    Banana Yoshimoto – Amrita (falscher Zeitpunkt; für mich auch falscher Umgang mit der Thematik)

    Lg Sarange :cat:


    :study: Christine Wunnicke - Die Dame mit der bemalten Hand

    :musik: Sayaka Murata - Die Ladenhüterin


  • Für diesen Monat bin ich auch durch. Heute werde ich ein neues Buch anfangen. Selbst mit der Zugfahrt morgen, werde ich es aber im August nicht mehr beenden können. Im August waren es wieder sieben Bücher, davon vier Rezensionsexemplare. Gekennzeichnet mit Sternchen *. Mein erstes Buch von James Baldwin war dabei und gleich ein Knüller, ein wunderbarer Reisebericht und ein faszinierender Krimi. Kein Buch hat mich wirklich enttäuscht. Ich bin sehr zufrieden.

    Endlich die Marke von fünfzig Büchern erreicht. Die sechszig werden im September angepeilt.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    50. James Baldwin: Nach der Flut das Feuer

    52. Adele Brand: Füchse - Unsere wilden Nachbarn

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    51. *Donato Carrisi: Enigmas Schweigen

    55. Alan Gratz: Vor uns das Meer

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    53. *Bo Svernström: Spiele

    54. *Peter Graf: Was nicht mehr im Duden steht

    56. * Tom Chesshyre: Slow Train


    Die Highlights waren allesamt keine Rezensionsexemplare, sondern eigenst ausgesuchte.

  • :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ivy Pochada – Visitation Street
    Christiane Rittershausen – Das Schildkröten-Orakel (Mari. Das Mädchen aus dem Meer 1.)


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    :musik:Christelle Dabos – Im Sturm der Echos (Die Spiegelreisende 4.)
    Jean-Paul Dubois – Jeder von uns bewohnt die Welt auf seine Weise
    Elly Griffiths - A Dying Fall (Ruth Galloway 5.)
    :musik: Gil Ribeiro – Weiße Fracht (Lost 3.)
    :musik: Gil Ribeiro – Schwarzer August (Lost 4.)
    Oliver Hilmes – Das Verschwinden des Dr. Mühe


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    Mieko Kawakami – Brüste und Eier
    Bernadette Calonego – Eisiger Kerker
    Uta Seeburg – Der falsche Preuße
    Mikkel Robrahn – Der Kompass im Nebel (Hidden Worlds 1.)
    Thariot – Der dunkelste Tag (Exodus 9414 Bd 2)


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    :musik: Elly Griffiths – Aller Heiligen Fluch (Ruth Galloway 4.)


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    Zaia Alexander – Erdbebenwetter


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    Roman Ehrlich – Malé

    :study: -- Helgason - 60 Kilo Sonnenschein

    :study: -- Dru - Danke für die Disruption. Unternehmenstrategien

    :musik: -- Saenz - Die Herren der Zeit (3.)

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • Bei mir war das leider gar nicht so viel, dank des Umzugs. Aber ich liste trotzdem mal auf:


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Hape Kerkeling - Ich bin dann mal weg

    Hape Kerkeling - Der Junge muss mal an die frische Luft


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Simon Becket - Verwesung


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Dennis Eris - MontanaBlack: Vom Junkie zum YouTuber


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Andrzej Sapkowski - Das Erbe der Elfen


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Sebastian Fitzek - Der Augenjäger

    Sebastian Fitzek - Der Augensammler


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Sam Feuerbach - Der Totengräbersohn 1 - 4

    Sam Feuerbach - Der Dieb und der Söldner

    Sam Feuerbach - Die Hure und der Söldner

    Sam Feuerbach - Die Auftragsmöderin


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Dmitry Glukhovsky - Metro 2033 (Was ein Klopp sag ich euch)

  • Ich kann meinen Monat schon posten. :winken:

    Auch in diesem Monat habe ich ein glückliches Händchen gehabt. :drunken: Insgesamt acht Bücher, die mir gut bis sehr gut gefallen haben und nur vier, die ich weniger ansprechend fand. Allen voran wohl ein Buch von Fitzek "Das Paket" hat mir überraschend gut gefallen. :applause: Die Protagonisten waren mir diesmal unsympathisch, was ehrlich gesagt selten vorkommt, aber der Plot war sehr spannend. Zwei Bücher, als Fortsetzung der Reihen fand ich unschlagbar. "Ich bin der Schmerz" sehr interessante Art, einen Serienkiller in die Ermittlungen miteinbeziehen.:-, Und das zweite: "Todesmärchen". Wieder die Ermittlung von zwei sehr charakterstarken Personen Maarten S.Sneijder und Sabine Nemez. Ein teuflisch spannender Plot, habe ich ausgesprochen gerne gelesen. :thumleft:

    Außerdem hat mir die Biografie von Marlene Dietrich ausgesprochen gut gefallen. :thumleft: Ich kannte mich in ihrer Lebensgeschichte eher weniger aus. Aber das ist jetzt nach dem Buch anders. Eine Persönlichkeit, über die ich gerne gelesen habe.

    Die Idee von Fitzek zu dem Roman "Auris" war auch sehr auffallend anders. Ein forensischer Phonetiker, das hatte ich noch nicht... Geschrieben wurde das Buch von Kliesch und das hat er gut gemacht.:thumleft:

    Am wenigsten gefallen hat mir wohl "Solange am Himmel Sterne stehen" ich hatte auf eine ruhige, dennoch spannende Geschichte gehofft, aber es war eher einfach seicht. Auch "Die Malerin" hätte besser sein können. Da waren mir die Protagonisten Gabriele Münter und Wassily Kandinsky dermaßen unsympathisch, dass es nichts half... [-(

    Insgesamt 5037 Seiten gelesen.



    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Fitzek, Sebastian - Das Paket

    Cross, Ethan - Ich bin der Schmerz

    Gruber, Andreas - Todesmärchen

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Crichton, Michael - Nippon- Connection

    Ludwig, Stephan - Zorn 9 - Tod um Tod

    Gruber, Andreas - Rachesommer

    Gortner, C. W. - Marlene und die Suche nach Liebe

    Kliesch, Vincent - Auris

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bergmann, Renate - Kennense noch Blümchenkaffee?

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Harmel, Kristin - Solange am Himmel Sterne stehen

    Fletcher, C.A. - Ein Junge, sein Hund und das Ende der Welt

    Basson, Mary - Die Malerin

    2020: Bücher: 102/Seiten: 45 883
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Bolton, Sharon - Ihr Blut so rein

    Keun, Irmgard - Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften

  • 1. Karsten Dusse - Achtsam morden:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    2. Janet Evanovich/Lee Goldberg - Böse Buben küsst man nicht:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    3. David Mitchell - Der Wolkenatlas:bewertungHalb:, abgebrochen

    4. Karin Slaughter - Entsetzen:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    5. Hannah O'Brien - Irische Nacht:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    6. Stephen King - Doctor Sleep:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    7. Anne Hertz - Flitterwochen:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    8. Harlan Coben - Ich vermisse dich:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Seiten: 3.351

    :study:aktuelles Buch: An der Biegung des großen Flusses:study:

    2020: 32 Bücher 14.723 Seiten SuB: 1.356

  • Pascal Wokan - Die Stimme der Toten, Nekromanten-Zyklus III, Schlussband :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Auch der letzte Band der Trilogie hat mich voll überzeugt. Ich finde die Geschichte um die Nekromanten Taar Wax und Docar sehr spannend, atmosphärisch, überraschend. Immer mehr Geheimnisse werden gelüftet, Taar und Docar entwickeln sich und der unangepasste Taar findet … (das müsst ihr selbst lesen).
    Luna, die ein sehr interessanter Charakter ist mit verblüffenden Fähigkeiten, und die Kaiserin Rysana sehen sich ebenfalls großen Gefahren ausgesetzt, und es entpuppt sich überraschenderweise jemand als so interessant für die Todesgötter, dass er für deren Ziele eingesetzt werden soll.
    Manches hat mich ein wenig an Game of Thrones und Harry Potter erinnert, hatte aber natürlich seine Berechtigung in der Story. Etwas lachen musste ich über den Vergleich: "… erbleichte wie Ebenholz". Auch so manch' anderer Vergleich passte nicht richtig, war jetzt aber nicht schlimm.
    Ich musste alles sehr konzentriert und manchmal langsamer lesen, um Zusammenhänge zu begreifen oder zu verstehen, was sich da gerade entwickelt und welche Konsequenzen es hat.
    Alles in allem ist es eine super spannende, fesselnde Geschichte, die mich schnell in ihren Bann gezogen hat, mit tollen Protas und einem großartigen show-down.


    Ilona Bulazel - Tödliche Heilige, Stutter-Nau-Reihe 4 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Wieder sehr, sehr gut, super spannend, tolle Protas, Täter überraschend. Allerdings gefielen mir die Vorbände einen Ticken besser.
    Riccarda Meiner wurde wegen Mordes an einem Pfarrer verurteilt. Vorzeitig nach 7 Jahren wieder in ihr Leben in der High-Society-Gesellschaft Münchens entlassen wird sie von Vielen (auch von Familienmitgliedern) gehasst. Sie wollen sie wieder hinter Gittern sehen und intrigieren.


    Jim Butcher - Grabesruh, Harry Dresden 3 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Super spannend, "hochwertiger", einen fordernder Schreibstil. Diesmal dringen Geister aus dem Niemalsland durch die durchgängig gewordene Grenze in das Land der Lebenden, die von jemandem gefoltert werden. Harry muss/will herausbekommen, wer dahinter steckt. Mit von der Partie sind die Vampire vom roten Hof, allen voran ihre Anführerin Bianca, die Harry ständig töten wollen. Ihr wahres Aussehen (igitt) verstecken sie hinter menschlichen Masken.
    Ich mag Harry inzwischen sehr, wie auch seine Freunde und die Grundidee, dass Magie in unserer heutigen Welt ein Bestandteil ist.
    Hier erscheinen plötzlich der tiefgläubige Michael mit seinem Götterschwert (sie sind aber wohl schon länger befreundet) sowie seine Patentante Lea, mit der Harry bereits ein Abkommen/Handel hat und hier weitere trifft, und die einen maßgeblichen Einfluss auf den Verlauf der Geschichte nimmt. Sie "hilft" Harry, will ihn aber dafür haben.
    Was mich wie auch schon vorher störte ist, dass Harry ständig so sehr kämpft (sowohl körperlich als auch psychisch), dass er eigentlich keine Kraft mehr hat, vollkommen groggy und zerschlagen ist und dann aber seine allerletzten Kraftreserven zum xten Mal anzapfen kann. Ehrlich, wenn ich als Privatdetektiv während meiner Arbeit ständig und immer wieder in Lebensgefahr gerate und Leute retten muss, würde ich das sein lassen.
    Es passiert so viel, dass ich stellenweise auch schon mal den Überblick leicht verloren habe, da der Fall immer wieder unerwartete Wendungen nimmt.


    Garry Kilworth - Zauberwald   :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Sehr gut erzählte Geschichte um die Wald-Elfen um Oberon, Titania und Puck, die sich einen neuen Wald / eine neue Heimat suchen müssen, da ihr Wald immer kleiner wird und als Lebensraum nicht mehr reicht. Menschen mögen sie nicht, auch da sie sehen, was diese mit der Umwelt anrichten.
    Sie "kidnappen" einen Menschen, der sie in ihre neue Heimat bringen soll, begegnen "New-Age-Travellern", lernen sie kennen und reisen eine Weile mit ihnen.

    Sie nehmen Menschen in die Anderwelt Annwn mit, wo sie den Berg-Elfen Tylwyth Teg begegnen. Es gibt dort auch die Bendith Y Mamau (Inzest-Elfen, die sich wie Menschen fortpflanzen), denen man nicht begegnen möchte. Auch Morgan le Fay ist mit von der Partie
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Protas (Elfen und Menschen) werden gut rübergebracht, die Reise ist sehr abwechslungsreich, und es geschieht viel.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Allen voran wohl ein Buch von Fitzek "Das Paket" hat mir überraschend gut gefallen.

    Immer wieder spannend, wie unterschiedlich doch Geschmack sein kann. Für mich war "Das Paket" das schlechteste Buch das ich jeh gelesen habe. Und auch mein erstes Buch vom Fitzek. Ich war richtig richtig enttäuscht und echt sprachlos. Das war einfach nur sche***. Falls dich interessiert warum und wieso und weshalb und überhaupt: Wie es das Schicksal so will habe ich vor ein paar Minuten einen passenden Podcast veröffentlicht, in dem ich mich ein wenig mit dem Buch auseinandersetze. Die Folge heißt: "Heul leise, man!". Kannst ja mal reinhören wenn Du magst.

  • Danke für deine Anmerkung, Haaku . :winken: Was ich jedoch gar nicht gut finde, muss ich dir ganz ehrlich sagen, wenn man Bücher, egal welche als Schei... bezeichnet. Es gibt Leser für alle Bücher, ob es einem selbst gefällt oder nicht ist eine andere Frage, aber Bücher so zu bezeichnen ist nicht angebracht, finde ich. Denn es ist einfach nur abwertend. Und das muss nicht sein. Ganz gleich, ob es einem selbst gefällt oder nicht.

    2020: Bücher: 102/Seiten: 45 883
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Bolton, Sharon - Ihr Blut so rein

    Keun, Irmgard - Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften

  • ICH fand's scheiße.

    SCHLECHT fängt auch mit SCH... an, bedeutet dasselbe, hört sich aber wesentlich besser an. Auch mit "schlecht" hätten wir verstanden, wie Du das Buch findest.

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Naja, aber meine Meinung ist nunmal meine Meinung. ICH fand's scheiße. Meine Meinung. Darf ich dann auch so sagen. :) Verbiete den Leuten die es gut finden ja auch nicht deren Meinung. So einfach.

    Es geht in Emilis Antwort an Dich nicht um deine Meinung, sondern um deine Ausdrucksweise. Darauf achten wir bei uns im BücherTreff nämlich. Eine Meinung kann man durchaus auch mit anderer Wortwahl ausdrücken. :wink:

  • Auch mein August war wieder recht gut. Und mit der Audioversion der Unendlichen Geschichte habe ich mein Hör-Jahreshighlight definitiv gefunden.


    :study: Kai Meyer - Faustus :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Auch eine sehr interessante Version des Faust-Stoffs. Ich kriege einfach nicht genug von ihm. :wink:

    :study: Alexandra Bauer - Niflheim :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Vielleicht sollte ich doch langsam die Finger von Jugendbüchern lassen :-k

    :study: Andrzej Sapkowski - Das Erbe der Elfen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Die Saga hat noch Luft nach oben, wird aber auf jeden Fall weitergelesen.

    :study: Kathrin R. Hotowetz - Hexenring :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Die Sagen und Mythen des Harz reizen mich sehr, aber auch hier gibt es noch viel Luft nach oben.


    :musik: Stephen King - In einer kleinen Stadt :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Tolle Story und wie immer herausragend gelesen von David Nathan. So macht King Spaß.

    :musik: Michael Ende - Die unendliche Geschichte :love::love::love::love::love: Für die Geschichte und den Sprecher Gert Heidenreich. Ein unglaubliches Hörvergnügen!

    Gelesen in 2020: 7 - Gehört in 2020: 9 - SUB: 437


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Es geht in Emilis Antwort an Dich nicht um deine Meinung, sondern um deine Ausdrucksweise.

    Das ist aber ein ganz anderes Thema. Emilis Antwort klang nicht annähernd nach Einhaltung der Netiquette. Wenn es um den Ausdruck geht: Ich hab's ja eigentlich zensiert. Aber klar, wenn man hier darauf achtet, dann sag ich das nächste mal "richtig schlecht". ;)

  • Mein August 2020



    Marc van Allen "Caligo" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Klappentext: Die Historikerin Alexandra Lessing lebt in einer Welt, die dem Untergang nahe ist: Zwei geheime Mächte führen einen ausweglosen Krieg gegeneinander, der die Welt in ihren Grundfesten erschüttert und beim falschen Ausgang die Menschheit ins Verderben stürzen wird. Deshalb hat sich Alexandra dem Wderstand angeschlossen, der dem Feind zwar tahlenmäßig unterlegen ist, doch an das Gute der Menschen glaubt und dafür kämpft. An der Seite ihres Freundes und Überläufers von der feindlichen Seite, Ismael, reist Alexandra von einem Krisengebiet in das nächste. Und immer verbirgt sich die gleiche verhasste Organisation dahinter - der "Ordo Invisibilium". In Brasilien kann sie sich gerade noch den Klauen des Gegners entreißen, im Tschad zerstört sie mit anderen Widerständlern ein geheimes Lager des Ordens. Doch als sie sich in Rom in das Hauptquartier der Oppositionellen zurückziehen will, wird sie gefangen genommen. Ismael muss alles in seiner Macht Stehende tun, um das Leben seiner Frau und das seines ungeborenen Kindes zu retten.


    Daniel Suarez "Daemon" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Klappentext: Auf dem Bildschirm erschien das körnige Videobild eines Mannes. er nickte müde in die Kamera. "Detective Sebeck. Darf ich mich vorstellen? Ich war Mathew Sobol, zu Lebzeiten Chef von CyberStorm Entertainment." Sebeck beugte sich vor. "Wie ich sehe, sind Sie mit den Mordfällen Pavlos und Singh befasst. Um Ihnen unnötigen Aufwand zu ersparen, dsage ich Ihnen: Ich habe beide getötet. Warum, werden Sie bald erfahren. Allerdings haben Sie ein Problem. Sie können mich nicht verhaften. Sie können mich nicht aufhalten. Denn ich bin tot."


    Seit langem wusste Mathew Sobol, Computergenie und einer der reichsten Männer des Silicon Valley, dass er sterbenskrank ist. Exakt in der Sekunde seines Todes nehmen rund um den Erdball Computerprogramme ihre Arbeit auf - zunächst unbemerkt, aber sehr bald schon wird deutlich, dass DAEMON unseren gesamten digitalisierten Planeteninfiziert hat. Ein DAEMON, der herrscht, ein DAEMON, der tötet. Und in einer welt, in der alle vernetzt sind, kann ihm keiner entkommen.


    Daniel Suarez "Darknet" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Klappentext: Ein DEAMON hat die Welt erobert, und wer das Internet beherrscht, beherrscht auch den Planeten. Die Menschen, die sich ihm unterordnen, erleben die Realität wie ein Computerspiel und werden mit ungeheuren Kräften ausgestattet. So gewinnt der DEAMON nach und nach immer mehr Macht jenseits der Datenströme. Und staunend erkennt die Menschheit: Vielleicht ist das die Rettung der Zivilisation.


    Doch diejenigen, die bisher das Sagen hatten, wollen sich nicht kampflos entthronen lassen. Auf allen fünf Kontinenten treten die Söldnerarmeen des globalen Business an gegen den DEAMON. Und bald herrscht Terror in allen Ländern, brennen Städte und Dörfer, rüsten sich zwei Heere zur letzten Schlacht.


    Hanna Winter "Die Spur der Kinder" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Klappentext: Eine junge Frau irrt verzweifelt durch den Wald. In einer abgelegenen Hütte findet sie Zuflucht. Zur gleichen Zeit erhält die Schriftstellerin Fiona Seeberg in Berlin eine schreckliche Nachricht. Zwei Jahre nach dem Verschwinden ihrer Tochter werden erneut Kinder entführt. Die Spur führt Fiona und Kommissar Piet Karstens zu einer einsamen Hütte im Spreewald. Offenbar wurden die Kinder dort einem grausamen Ritual unterzogen. Und jede Hilfe scheint zu spät ...


    Hanna Winter "Stirb" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Klappentext: Gerade hat sich Lara Simons ihren großen Traum vom eigenen Café erfüllt, da wird sie in einer dunklen Nacht brutal überfallen. Sie entkommt in letzter Sekunde. Was Lara nicht weiß: Der Täter kennt sie. Von früher. Und er kannte ihre Mutter. Lara flüchtet mit ihrer kleinen Tochter von Berlin auf die Insel Rügen. Aber der Killer holt sie ein, und dieses Mal hat er kein Erbarmen ...


    Alan Dean Foster "Terminator: Die Erlösung" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Klappentext: Nach der Apokalypse: Die Menschheit wurde nahezu ausgelöscht. Skynet-Terminatoren haben die Herrschaft übernommen und machen Jagd auf die letzten Überlebenden. Doch John Connor, der verheißene Hoffnungsträger, versammelt bereits eine Armee von Rebellen, um die Menschen in den letzten Krieg gegen die Maschinen zu führen ...


    Timothy Zahn "Terminator: Die Erlösung - Nach dem Feuer" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Klappentext: Die Zukunft: In einem gewaltigen Atomschlag wurde die Menschheit beinahe völlig ausgelöscht. Dahinter steckt die künstliche Intelligenz des Skynet-Netzwerks, die mit ihren grausamen Terminatoren Jagd auf die Überlebenden macht. Und während sich im zerstörten Los Angeles zwei Kinder durchschlagen müssen, sammeln sich die letzten Menschen zum Widerstand - angeführt von einem Offizier, der ihnen neue Hoffnung gibt. John Connor.

    Die Vorgeschichte zu "Terminator: Die Erlösung".


    Robin Cook "Die Vollstrecker" :bewertung1von5::bewertung1von5:

    Klappentext: Nach einer erfolgreich verlaufenen Herzoperation stirbt der Patient unter unerklärlchen Umständen. Starchirurg Thomas Kingsley ist schockiert, als in seiner Klinik in den folgenden Wochen weitere rätselhafte Todesfälle auftreten. Seine Frau, die junge Pathologin Cassandra, ist überzeugt: Die Patienten werden gezielt umgebracht - von einem Todesengel, der mit der Macht über Leben und Tod spielt ...


    David L. Lindsey "Der Kuss der Rache" :bewertung1von5::bewertung1von5:

    Klappentext: Nach der Trennung von seiner Geliebten kehrt der bekannte Bildhauer Ross Marteau aus Paris nach Texas zurück. In San Rafael, einer Künstlerkolonie, bittet ihn seine neue Freundin Celeste darum, ihre Schwester Leda zu porträtieren. Ross ist auf Anhieb von deren eigentümlicher Schönheit fasziniert und nimmt den Auftrag an. Da geschieht ein Mord, und Ross muss erkennen, dass die beiden Schwestern etwas mit der Tat zu tun haben - und dass er selbst in größter Gefahr schwebt ...


    Richard A. Clarke "The Scorpion's Gate" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Klappentext: Ein Jahrzehnt ist seit den Anschlägen auf das World Trade Center vergangen. In Saudi-Arabien haben Islamisten das Königshaus gestürzt und den Staat Islamijah ausgerufen. Damit sind die weltweit wichtigsten Ölquellen in der Hand von Al-Qaida-Sympathisanten. Die Nuklearmächte USA, China und Iran beginnen sofort den Kampf um das wertvolle Öl und drohen, den Nahen Osten zu zerstören. Nur das Team um die Geheimagenten Brian Douglas und Russell McIntyre kann den bevorstehenden Atomkrieg noch stoppen, doch die Zeit drängt ...

    :study: "Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seine Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken." Hermann Hesse :study:

  • Mein August [-X


    01. J.R. Ward - Black Dagger 30, Der Verstossene :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    02. Julie Kagawa - Schatten 1, Im Schatten des Fuchses (eBook) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    03. Josh Lanyon - Der Geist verschwand zuerst :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    04. Coreene Callahan - Feuer 8, Dunkle Seele :bewertung1von5::bewertung1von5:

    05. John Marrs - The One, Finde dein perfektes Match (eBook) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    06. Lyssa Kay Adams - The Secret Book Club 1, Ein fast perfekter Liebesroman :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    07, Marie Force - Fatal 7, Lass mich nicht los :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Seiten: 2627

    :study: Jackson Galaxy - Der Katzenflüsterer (eBook)


    "Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt." Jorge Luis Borges

  • Was ich jedoch gar nicht gut finde, muss ich dir ganz ehrlich sagen, wenn man Bücher, egal welche als Schei... bezeichnet.


    SCHLECHT fängt auch mit SCH... an, bedeutet dasselbe, hört sich aber wesentlich besser an.


    Es geht in Emilis Antwort an Dich nicht um deine Meinung, sondern um deine Ausdrucksweise. Darauf achten wir bei uns im BücherTreff nämlich.

    Aber, aber, meine Damen! Oder sollte ich besser sagen "liebe Tanten"? Da wird, wie in der Schule, ein Mitmensch gemaßregelt, nur weil er einmal der Deutschen liebstes Schimpfwort benutzt? Ob einer sagt, er fände das Buch schlecht oder er fände es Scheiße (ja, ich schreibe das Wort aus!), läuft doch auf dasselbe hinaus. Beide Male ist es eine negative, also abwertende Beurteilung eines Buches, und dazu hat jedermann hier sein gutes Recht. "Scheiße" ist ein Wort, das fast jeder Deutsche, auch einer der manierenmäßig feineren Observanz, jeden Tag mehrmals benutzt, und manchmal muss man es auch einfach benutzen.

    Ich gebe Euch ein Beispiel: Eine Freundin hat mir ein Hörbuch mit dieser Oma "Renate Bergmann" geschickt, irgendwas mit "Zucker", den genauen Titel habe ich schon wieder verdrängt. Ich habe es nach 10 Minuten für immer ausgemacht, denn ich fand, dass es nicht nur Scheiße war, sondern gequirlte Scheiße, und dass es einem Autor hier wieder einmal gelungen ist, mit Scheiße Geld zu verdienen. Ist das unfein? Aber sicher, doch manchmal muss ich einfach unfein sein.:wink:

    :study: F. Scott Fitzgerald - Diesseits vom Paradies

    :study: Franz Kuhn (Übersetzer) - Der Traum der roten Kammer

    :study: Tilmann Lahme - Die Manns

    :study: Dante Alighieri - Die göttliche Komödie


    Erst durch das Lesen lernt man, wieviel man ungelesen lassen kann.

    Wilhelm Raabe


  • Mein August war etwas durchwachsen - es waren drei Bücher dabei, die nicht so der Burner waren......


    Linda Castillo; Quälender Hass :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    gut durchdachte und spannend erzählte Story - irgendwann rächen sich Fehler, die in der Vergangenheit begangen wurden

    Sven Koch; Dünenblut; :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    temporeiche Story - allerdings bleiben Femke, Ceylan u. Fed in diesem Buch nur Nebendarsteller - es dreht sich alles um Tjark; bin auf eine Fortsetzung gespannt....

    M. C. Beaton; Agatha Raisin und das Geisterhaus; :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Launisch, zickig und neugierig - so löst man Mordfälle - einfach ein Lesespaß!

    Agatha hat mich wieder gut unterhalten - allerdings liegen bei mir immer "Monate" zwischen den einzelnen Büchern, denn hintereinander weglesen sollte man sie nicht, dann geht Aggie einem auf den Nerv:wink:


    Bergsma & Johannsen; Juister Mohn; :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    Solider Krimi, ich mag die Lena Lorenzen-Reihe, allerdings macht mich das Buch nicht neugierig auf die Büttner & Hasenkrug Reihe von Bergsma;


    Meine Re-Reads diesen Monat:

    Lilian Jackson Braun; Die Katze, die Lippenstift liebte; :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    Lilian Jackson Braun; Die Katze, die Geister beschwor; :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Lilian Jackson Braun; Die Katze, die hoch hinaus wollte; :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Qwilleran und seine beiden Siamkatzen gehen immer - Mooseville steckt voller kauziger Typen, die mir gut gefallen und mich die Bücher immer mal wieder lesen lassen........

    Tatjana Kruse; Der Tod stickt mit; :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    das war mein letzter Seifferheld - es driftet mir zu sehr ins klamaukige ab.

    Viveca Sten; Eiskalte Augenblicke; :bewertung1von5::bewertung1von5:

    einzelne Episoden aus dem Leben von Nora und Thomas lose aneinander gefügt - das Buch hätte es nicht gebraucht -


    Alexander McCall Smith; In Edinburgh ist Mord verboten; abgebrochen

    soooo langatmig und ohne den Hauch von Spannung :sleep: - es war mir herzlich egal, wie das Buch endet............

    :study: (Groucho Marx )Fernsehen bildet. Immer wenn der Fernseher an ist, gehe ich in ein anderes Zimmer und lese

Anzeige