Suche Alternativen

Anzeige

  • Und im Fantasy-Bereich kann ich dir uneingeschränkt Patrick Rothfuss empfehlen. Für meinen Geschmack schreibt er die beste Fantasy nach J.R.R. Tolkien. Aber das ist sicher Geschmacksache.

  • Aber ich würde auch gerne mal was in Richtung Ermittlung/Fall lösen lesen ohne Buch. So ein richtiger Krimi ohne Blut, wo einfach die Story an sich spannend ist und nicht weil da sich Leute gegenseitig zerhacken. So ein bisschen wie "Mord ist ihr Hobby" oder so. Sowas würd ich auch mal gerne lesen.

    Aber sowas ist ja gar nicht so schwer zu finden: Warum schaust Du Dich nicht einmal bei den Klassikern um und entscheidest nach der Story des Klappentextes? Wie wäre es mit einem Roman von Ross Macdonald aus seiner Reihe mit Privatdetektiv Lew Archer, z.B. der achte Band, in dem mal wieder eine verschwundene Person gesucht werden muss.)

    Helena Adler "Die Infantin trägt den Scheitel links" (41/184)


    Jahresbeste: Tove Jansson (2020), Herbert Lieberman (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:

    Gelesen: 73 (2020), 80 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Camilla Grudova "Das Alphabet der Puppen" (8.10.)

  • Oder ein Buch mit dem Verbrechen lösenden Rabbi Small, am besten vielleicht diesen Einstiegsband?

    Helena Adler "Die Infantin trägt den Scheitel links" (41/184)


    Jahresbeste: Tove Jansson (2020), Herbert Lieberman (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:

    Gelesen: 73 (2020), 80 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Camilla Grudova "Das Alphabet der Puppen" (8.10.)

  • Auch schon fast Klassikerstatus haben die Dave-Robicheaux-Romane von James Lee Burke. Gothic Noir aus den Sümpfen Louisianas, hier vielleicht auch am besten bei Band 1 anfangen. (Ich habe mitendrin gestartet - mit "Im Schatten dem Mangroven", was als "In the Electric Mist" auch verfilmt wurde -, was auch geht.)

    Helena Adler "Die Infantin trägt den Scheitel links" (41/184)


    Jahresbeste: Tove Jansson (2020), Herbert Lieberman (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:

    Gelesen: 73 (2020), 80 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Camilla Grudova "Das Alphabet der Puppen" (8.10.)

  • Ich empfehle ja auch gerne die sehr heftige FACTORY-Reihe von Derek Raymond. Da könnte man auch mit dem grandiosen vierten Band anfangen.

    Helena Adler "Die Infantin trägt den Scheitel links" (41/184)


    Jahresbeste: Tove Jansson (2020), Herbert Lieberman (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:

    Gelesen: 73 (2020), 80 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Camilla Grudova "Das Alphabet der Puppen" (8.10.)

  • Ach ja, richtig weggeblasen hat mich auch der hier. (Auch verfilmt mit Jeff Bridges und John Heard.)

    Helena Adler "Die Infantin trägt den Scheitel links" (41/184)


    Jahresbeste: Tove Jansson (2020), Herbert Lieberman (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:

    Gelesen: 73 (2020), 80 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Camilla Grudova "Das Alphabet der Puppen" (8.10.)

  • Moin moin! Danke für die vielen Vorschläge aber könntet ihr die nicht einfach die Namen der Bücher in einen einzigen Post packen? Dann müsstes man den Thread nicht so überfluten. Tut mir leid wenn das jetzt frech oder undankbar rüberkommt, aber ich hab jetzt komplett die Übersicht verloren. Da leidet die Lesbarkeit durchaus.


    PS: Und Hinweise darauf das es Amazon-Affiliate Links sind gibt es auch nicht.

  • Haaku : Es steht ja jedem frei, seine Antworten so klingen zu lassen, dass sie eben nicht undankbar rüberkommen.:wink: Dass Du wegen "meinen Spams" schon die Übersicht verloren hast, ist mir natürlich höchst unangenehm.

    Helena Adler "Die Infantin trägt den Scheitel links" (41/184)


    Jahresbeste: Tove Jansson (2020), Herbert Lieberman (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:

    Gelesen: 73 (2020), 80 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Camilla Grudova "Das Alphabet der Puppen" (8.10.)

  • Comedy-Krimi (Wenn man das so nennt:)

    - Paul Cleave (Der siebte Tod ist einfach nur genial. Endlich mal ein Krimi/Thriller aus der Sicht des Mörders und dazu noch eine gehörige Portion Humor. Und oh man, die Szene im Park mit der Kneifzange. Ouch!)

    Wenn ich das richtig interpretiere, dann wäre eventuell "Achtsam morden" von Karsten Dusse noch etwas für dich. Herrlich zynisch! Gibt auch einen 2. Band (derzeit).

    Oha! Mo Hayder sagte mir bisher auch nichts. Klingt aber sehr gut bisher. Danke für die Tipps! Blut setzt mir auch nicht so zu. Aber ich würde auch gerne mal was in Richtung Ermittlung/Fall lösen lesen ohne Buch. So ein richtiger Krimi ohne Blut, wo einfach die Story an sich spannend ist und nicht weil da sich Leute gegenseitig zerhacken. So ein bisschen wie "Mord ist ihr Hobby" oder so. Sowas würd ich auch mal gerne lesen.

    Ich bin auch der Meinung, dass das hier richtig nach "Agatha Christie" schreit. Eventuell wäre die Comissario Montalbano-Reihe von Andrea Camilleri auch etwas für dich.


    Zum Schluss möchte ich noch unbedingt J. D. Robb (Pseudonym von Nora Roberts) mit ihrer Eve Dallas-Serie empfehlen. Ich (bin aber eher zart besaitet) empfinde ihre Bücher als grausam und blutig :pale:


    Kleiner Tipp am Rande: Über den Punkt "Rezensionen" bzw. "Serien" kannst du dir unsere Vorschläge direkt hier im BT ansehen.

  • Nicht nur wegen dir allein! Bitte nicht falsch verstehen. Waren ja mehrere User. Sorry das ich hier so rummäkel, aber ich komm nicht mit, wenn ihr so viel postet. :ergeben:

    Dann hast du Glück, dass ich mich bisher beherrscht habe. :pale:

    Was entsteht dir für ein Schaden, wenn du ein Buch bei amazon oder Thalia oder MM ansiehst, ohne zu kaufen? Leg dir einfach eine Tabelle an und kopier die Vorschläge da rein.

    :study: -- Jubber - Von Monstern und Mythen

    :study: -- Eisler - Die verkannten Grundlagen der Ökonomie

    Maisel - Buch der geträumten Inseln

    :musik: -- Michael Christie – Das Flüstern der Bäume


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • Herrlich zynisch!

    Gekauft! :D


    Agathie christie muss ich mal gucken. Ist das nicht schon unheimlich alt?

    Bin gespannt, wie es dir gefällt :wink:


    Natürlich sind die Bücher von Frau Christie schon älter, lassen sich aber gut lesen und zeigen ein tolles Bild der Gesellschaft. Ich würde dir empfehlen, dass du dir sowieso eine Büchereikarte anschaffst, dann kannst du die Bücher leihen und sollten sie dir nicht gefallen, einfach wieder zurückgeben. Gibt auch die onleihe für e-books.

    Lesen ist ein großes Wunder. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach


    :study: Das lese ich gerade: *klick*

  • Das dich fiktive Gewalt physisch so zusetzt ist echt faszinierend. Davon hab ich auch noch nie gehört.

    Von der Sorte findest Du im BücherTreff einige Exemplare. :-,

    Ist das nicht schon unheimlich alt?

    Vor allem unheimlich. :totlach: Ich kann mich sogar daran erinnern, dass in den Fernsehnachrichten über ihren Tod berichtet wurde.


    "Alt" lässt sich in diesem Fall mit "klassisch" übersetzen, und Christies Bücher sind aus dem Grund Klassiker, weil sie nämlich niemals alt werden. :thumleft:


    Ich spar mir Vorschläge bis Du die Bücher abgearbeitet hast, die hier alle genannt wurden. :wink:

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Wenn ich das richtig interpretiere, dann wäre eventuell "Achtsam morden" von Karsten Dusse noch etwas für dich. Herrlich zynisch! Gibt auch einen 2. Band (derzeit).

    Bester Tipp meines Lebens! Danke! Ich war vielleicht auf Seite 20, da hatte ich es schon in's Herz geschlossen und mir den 2. Teil nachbestellt. So herrlich dunkel und zynisch, aber auch so smart und unvorhersehbar. Wird definitiv in meinem Podcast landen. Und im Regal. Wirklich sehr sehr tolles Buch. Ich hatte wirklich meinen Spaß damit und hab ich an einem Stück (ok 2 Pausen) durchgezogen heute. Klasse Buch und Klasse Genre. Wenn du noch mehr Tipps in die Richtung hast: Immer her damit. :lechz:


    Unten ist der erste Teil und hier der zweite: Klick

  • Wenn du noch mehr Tipps in die Richtung hast: Immer her damit.

    Freut mich, dass es dir so eben so gut gefallen hat wie mir.

    Leider habe ich derzeit keinen weiteren Tipp für genau so etwas.


    Was ich auch ganz amüsant (aber harmlos) fand, war die "Kommando Abstellgleis"-Reihe von Sophie Henaff.


    Nicht ganz so zynisch und lustig, sondern auch ernster ist die "Frey & McGray"-Serie von Oscar de Muriel. Band 1 sind "Die Schatten von Edinburgh".

    Lesen ist ein großes Wunder. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach


    :study: Das lese ich gerade: *klick*

  • Dein Label für 'Das Paket' ist Das schlechteste Buch meines Lebens. Sei mir bitte nicht böse, aber da ich zuvor den Umfang Deiner Leseliste - Meine Katastrophale Bücherliste - angesehen habe, musste ich laut auflachen. Ich finde diese Aussage bei insgesamt 38 gelesenen Büchern etwas hochgegriffen. :lol:

    Ich bin auf Deine Seite 3 jedenfalls sehr gespannt und werde nächsten Sonntag wieder bei Dir vorbeischauen.

    Da ich den 'Welche Bücher habt Ihr im .... gelesen' - Thread nicht weiter zuspammen will, hier mein Kommentar:

    Ich habe gerade Deine Rezension zu 'Echtzeit' gehört und mich wieder gut amüsiert. Das Paket als schlechtestes Buch Deines Lebens hatte also eine sehr geringe Halbwertzeit :lol:. Die rote Laterne ist also zu Thariot gewandert, jedenfalls interpretiere ich Deine Aussage, lieber nochmal das Paket zu lesen als Echtzeit, in diese Richtung.

    Die Erfindung des Buchdruckes ist das größte Ereignis der Weltgeschichte (Victor Hugo).

Anzeige