Jeidra Rainey - Rainfield High

Anzeige

  • Zum Inhalt:


    Als Mr. Leach, der Physiklehrer der Rainfield High, eines Tages an einem Herzinfarkt stirbt, beginnt das große Aufatmen an der Schule.

    Denn Mr. Leach war der personifizierte Alptraum eines jeden Schülers. Mit seiner dominanten Art, absoluten Gehorsam abverlangend,

    keinen Fehler und keine Schwächen verzeihend, hat er sich keine Freunde gemacht. Selbst bei seinen Kollegen war er nicht sonerlich

    beliebt. Doch damit nicht genug, denn wer geglaubt hatte, der Alptraum sei endlich überstanden, hat sich bitter getäuscht, denn der

    Schrecken hat erst begonnen. Denn nun greift Mr. Leach nach der Macht über die Schule und räumt jeden aus dem Weg, der sich

    ihm in den Weg stellt.


    Meine Meinung:


    "Rainfield High" ist mein zweiter Roman von Jeidra Rainey und ich wurde wieder sehr gut unterhalten.


    Der Roman ist aus der Sicht mehrer Figuren geschrieben, zum Beispiel Amber und Collin, zwei Schüler an der hiesigen Schule.

    beide sind Außenseiter, jeder auf seine Art und damit dem Spott ihrer Mitschüler ausgesetzt und unter anderem auch von Mr. Leach,

    der keinen Fehler und keine Schwäche verzeiht.


    Die Leser lesen einges aus dem Alltag der Schule, die Handlung spielt sich hauptsächlich in der Rainfield High ab, daher lernen wir schnell

    die beliebten Schüler kennen und die Randfiguren, wie Amber oder Collien. Und dass die SchülerInnen, die aus reichem Elternhaus kommen,

    auch die meisten Freunde zu haben scheinen und die anderen schnell ausgegrenzt werden, auch jene, die nicht so recht ins Bild passen.

    Und das nur der dabei bleiben darf, wer sich dem Gruppenzwang unterwirft.


    Die Autorin hat die Figuren, Lehrer wie Schüler, sehr gut ausgearbeitet. Die Leser erfahren auch von ihren Ängsten und Nöten, die sie privat

    wie beruflich umtreiben.


    Auch der Bösewicht dieses Romans ist nicht nur schwarz gezeichnet. Im Laufe des Buches erfährt man einiges über seine Vergangenheit,

    und man bekommt ein Verständis dafür, warum er zu dem geworden ist, was er jetzt ist und was ihn antreibt, nicht von der Welt der Lebenden

    loslassen zu können.


    Eine spannende, temporeiche Handlung gepaart mit ein paar Ekeleinlagen und sehr gut ausgearbeiteten Figuren bieten für spannende Stunden,

    die kaum Zeit zum Verschnaufen lassen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige