Neil Gaiman - Mr. Punch /The Comical Tragedy or the Tragical Comedy of Mr. Punch

Anzeige

  • Klappentext/Meine Übersetzung


    In der zugrunde gehenden Meeresufer-Arkade seiner Großmutter begegnet ein kleiner Junge einem Punch-und-Judy-Mann mit einer düsteren Vergangenheit und einer Frau, die ihren Lebensunterhalt damit verdient, eine Meerjungfrau zu spielen.


    Als sich ihre Leben miteinander verwickeln und sich ihre Geschichten offenbaren, ist der Junge gezwungen, sich Familiengeheimnissen zu stellen, seltsamen Puppen und einer alptraumhaften Welt voller Gewalt und Betrug in einer dunklen Fabel über kindliche Unschuld und erwachsenen Schmerz.


    Neil Gaimans und Dave McKeans elegisches Meisterwerk ist hier in einer neu überarbeiteteten Hardcoverausgabe präsentiert mit 16 Seiten niemals zuvor nachgedruckter Skizzen- und Werbekunst.


    Eigene Beurteilung/Eigenzitat aus amazon.de


    Die Geschichte von Punch & Judy ist die eines empathiefreien Psychopathen, der sein Baby aus dem Fenster schmeißt, weil ihn dessen Geschrei nervt, dann seine Frau Judy erschlägt, die sich darüber aufregt, einen Polizisten, einen Scharfrichter, seine Geliebte, einen Geist, ein Krokodil und schließlich sogar den Teufel tötet. Ein nettes kleines Puppenspiel, das in England eine lange Tradition hat.


    Der ich-erzählende Junge in dieser Geschichte lernt diese Geschichte in der Arkade seiner Oma kennen, wo sie von einem Mann vorgespielt wird, der eventuell sein Onkel sein könnte. Oder auch nicht.


    Eines Tages wird der Junge Augenzeuge einer heftigen Auseinandersetzung, an der zumindest eines seiner Familienmitglieder beteiligt ist. Aber er versteht nicht genau, was da geschieht - und die Erwachsenen scheinen sich über die Zusammenhänge auch nur vage im Klaren zu sein.


    Gaimans Sprache und McKeans Bilder bringen die Düsternis der dargestellten Situation - und die Verwirrungen des Jungen darin - fabelhaft zu Ausdruck. Und erläutern dabei en passant was es mit der darstellerischen und handwerklichen Seite des viktorianischen Straßenpuppentheaters auf sich hatte. Düster, beklemmend und beeindruckend.

    1. Mr

      (Ø)

      Verlag: Vertigo


  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Neil Gaiman - The Comical Tragedy or the Tragical Comedy of Mr. Punch“ zu „Neil Gaiman - Mr. Punch /The Comical Tragedy or the Tragical Comedy of Mr. Punch“ geändert.

Anzeige