Laurelin Paige - Du wirst mir gehören! / Dirty Sexy Player

Anzeige

  • Rezension: „Dirty Sexy Player“ von Laurelin Paige


    Autor/in: Laurelin Paige

    Titel: Dirty Sexy Player

    - Du wirst mir gehören!

    Reihe/Band: Dirty Games, Band 1

    Genre: Erotikroman

    Erscheinungsdatum: Juni 2020

    ISBN: 978-3-7457-0096-1

    Preis: 10,00 € als Taschenbuch


    Klappentext

    Ich darf sie nicht begehren.

    Es ist doch nur ein eiskalter Deal: ein Weg für sie, ihr Erbe zu bekommen, und für mich, endlich die Karriereleiter emporzuklettern.

    Ich mag sie noch nicht einmal.

    Ich sollte mich nicht in Tagträumen verlieren, was sie unter den strengen Kostümen trägt. Oder sie mir gleich ganz nackt vorstellen, heiß, verschwitzt, in meinem Bett. Oder mich fragen, ob sie genauso leidenschaftlich küsst, wie sie kämpft. Ich muss mich wirklich zusammenreißen: Ich darf mich nicht in sie verlieben, egal was passiert.

    Ich muss sie nur heiraten!


    Buch-/Reihentitel und Coverdesign

    „Dirty Sexy Player“ ist der erste Band der „Dirty Games“-Reihe und implizierte für mich eine leicht verbotene, aber definitiv heiße Story mit einem vermutlich recht dominanten Typ Mann. Auf dem Cover abgebildet ist recht ansehnliches Exemplar von Mann in einem dunklen Anzug, der sich gerade eine Krawatte bindet. Das Gesicht kann man nicht vollständig erkennen, denn oberhalb der Nase ist das Bild ‚abgeschnitten‘. Auf mich wirkt es düster, unnahbar und anonym, auf gewisse Art und Weise aber auch austauschbar.


    Charaktere

    Elizabeth ist eine reiche, verwöhnte und ziemlich naive junge Frau, die das Erbe ihres verstorbenen Vaters in einem großen Medienkonzern antreten möchte. Leider sind das sehr große Träume, im Vergleich zu der wenigen Bildung, die sie als Geschäftsführerin brauchen würde, die sie nur genossen hat. Als würde das nicht schon reichen, war ihr Vater ein frauenfeindlicher Mensch, denn seiner Meinung nach sind sie alle schwach, weshalb Elizabeths Erbe mit verschiedenen Bedingungen verknüpft ist. Nun ist sie verzweifelt, stur, aber menschlich auch ziemlich intelligent, denn sie weiß ganz genau, was sie nun zu tun hat …

    Weston ist ein I**** vom Dienst und absoluter Weiberheld. Er scheint förmlich dauergeil zu sein und verbringt jede Nacht mit einer anderen Frau in seinem Bett. Seine Freunde scheinen alle ähnlicher Natur zu sein, weshalb sie sich gegenseitig in nichts nachstehen. Mit seiner Familie hat er schon seit längerem keinen Kontakt mehr, denn er hat auch einen ziemlich nachtragenden und eifersüchtigen Charakter. Er ist dominant veranlagt, nimmt sich was er will, ist stur, eingebildet und weiß, dass er wahnsinnig attraktiv ist …


    Schreibstil und Handlung

    Die Geschichte war sehr flüssig und locker geschrieben und ließ sich leicht in einem Rutsch lesen. Es gab einige sehr witzige und intensive Wortgefechte/-duelle der Protagonisten, die vom Schreibstil und der damit hervorgerufenen Atmosphäre sehr gut untermalt worden sind. Die Sprache war in keinster Weise beschönigend, sondern vielmehr direkt formuliert.

    Die Handlung bot einen recht flotten Einstieg ins Geschehen und offenbarte schon direkt in den ersten Kapiteln einen recht irrwitzigen, aber auch irrationalen Plan. Aber das war zu dem Zeitpunkt noch okay und brachte mich auch gleich zum Weiterlesen, allerdings hatte sich dieses ‚im Buch gefangene‘ Gefühl schnell verflüchtigt, denn auf einmal gab es mehrere Zeitsprünge in der Geschichte, die mir absolut nicht gefallen haben. Im ersten Moment wurden noch Pläne für die nächsten zwei Monate gemacht und wie alles bis zu einem Ereignis laufen soll – und im nächsten Kapitel war auf einmal schon das angesprochene Ereignis. Bitte was? Noch schlimmer wurde es allerdings für mich, als ich feststellte, dass die Charaktere sich in dieser langen vergangenen Zeitspanne überhaupt nicht verändert oder gar weiterentwickelt hatten. Sie waren immer noch ziemliche Hitzköpfe, verhielten sich kindisch und egoistisch und wurden mir dadurch Kapitel für Kapitel immer unsympathischer. Sie lernen absolut nichts aus ihren Verhaltensweisen und bald hatte ich leider das Gefühl, als wäre die Handlung total nebensächlich geworden und es ginge nur noch um sinnlose Streitereien.

    Das Buchcover und auch der Titel hatten mir gewissermaßen eine heiße Story versprochen und ich muss gestehen, dass ich leider fand, dass die Sexszenen das Beste am gesamten Buch gewesen sind, denn die waren wirklich heiß und verboten. Allerdings muss ich einwenden, dass mir trotzdem negative aufgefallen ist, dass die Frauen in diesem Buch vermehrt als Sexobjekte dargestellt worden sind, statt sie zu respektieren und solch ein Verhalten oder Denken geht für mich einfach gar nicht.

    Beim Ende der Geschichte bin ich mir nicht sicher, ob es sich um einen Cliffhanger handelt und es in einem zweiten Band weitergehen wird, oder ob es ein offenes Ende sein soll, ohne dass es wirklich ein Ende ist. Eigentlich war das für mich bei diesem Buch egal, denn ich wollte einfach nur damit fertig werden.


    Fazit

    Für mich leider ein absoluter Flop. Dieses Buch hat viel Text für Nichts, Gefühle die absolut Nichts aushalten und eine Menge angefangener Handlungen ohne Auflösung. Ich werde definitiv nicht weiterlesen, denn allein bei diesem ersten Band hatte ich schon nicht das Gefühl, dass die Story überhaupt Sinn ergibt.


    Bewertung: 2 YY von 5 Sternen

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Laurelin Paige - Dirty Sexy Player“ zu „Laurelin Paige - Du wirst mir gehören! / Dirty Sexy Player“ geändert.

Anzeige