Kierkegaard Sören - Das Tagebuch des Verführers / Forførerens Dagbog

Anzeige

  • :love:Das Tagebuch des Verführers:love:

    Sören Kierkegaard (1813-1855) ist ein dänischer Schriftsteller.


    Im "Tagebuch des Verführers" wird die Geschichte von Kordelia und Johannes erzählt. Johannes sieht eines Tages Kordelia und möchte sie besitzen. Er stellt ihr nach. Durch List verlobt er sich mit Kordelia. Aber dann lässt er sie fallen.


    Johannes ist der Schreiber dieses Tagebuches. Briefe an Kordelia und seine Gedanken beinhalten dieses Buches. Johannes trifft eines Tages auf Kordelia und möchte sie besitzen. Er freundet sich mit seinem Nebenbuhler an, um an Kordelia ranzukommen. Johannes macht es sehr geschickt. Bis er eines Tages um Kordelia freit und sich verlobt. Johannes schreibt Briefe an Kordelia. Er manipuliert sie. Dann löst er die Verlobung, damit sie vor Verzweiflung ihm in die Arme fällt. Das ist alles, was ihn an jungen Mädchen interessiert.

    Erst stalkt Johannes Kordelia, dann schaltet er seinen Konkurrenten aus und ist sie willig, ist sie nicht mehr interessant. Kordelia hätte Johannes nach der Auflösung der Verlobung zum Teufel scheren sollen. Aber zu der damaligen Zeit hatten die Frauen kein Mitspracherecht. Wer freit und gut gesittet ist, der wird auserwählt von der Familie. Egal, ob er ein Hallodrie ist. [-(


    Kierkegaard schreibt sehr hochgestochen. Ich musste einige Passagen doppelt lesen bis bei mir der Groschen gefallen ist. Aber seinerzeit modern. Was mir nicht so gefallen hat, ist, das der Inhalt der Briefe von Kordelia mit keinem Wort von Johannes interpretiert wurden. Es ist schlecht einzuschätzen, ob Kordelia auch Gefühle für Johannes hatte. Oder ob es nur Hörigkeit war.

    Das Cover ist romantisch. Der Inhalt intrigant, manipulativ und einfach boshaft.

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Kierkegaard Sören - Das Tagebuch des Verführers“ zu „Kierkegaard Sören - Das Tagebuch des Verführers / Forførerens Dagbog“ geändert.

Anzeige