Christina Nömer - Wenn im Dunkeln Sterne funkeln

Anzeige

  • Im Esslinger Verlag ist eine neue Kleinkinderbuchreihe erschienen und zwar unter dem Oberbegriff „Mein Puste-Licht-Buch“. Eins der ersten Bücher dieser Reihe ist „Wenn im Dunkeln Sterne funkeln“ – ein Gute-Nacht-Buch.


    Das Kind soll den Tierkindern beim Einschlafen helfen. Kurz berichtet die Autorin Christina Nömer, was Fine Fuchs, Benni Bär, Emma Ente und Milo Maus am Tag erlebt haben. Dieses erstreckt sich lediglich über vier Zeilen und ist auf der linken Seite zu finden. Auf der rechten Seite findet man den sich stets wiederholenden Satz „Pustet du die Sterne an, damit das xxx (Entlein, Mäuschen etc.) schlafen kann? Anschließend soll das Kind auf den Sensor pusten und schon leuchten die Sterne am Himmel auf.


    Die Puste-Technik finde ich genial, zumal der Sensor wirklich empfindlich ist und schnell reagiert. Falls es für kleine Kinder noch zu umständlich ist bewusst zu pusten, können diese den Sensor auch durch eine Berührung auslösen. Etwas schade ist, dass das Licht dann nur ca. vier Sekunden brennt. Kleine Kinder würden ihr Werk gerne länger bestaunen und müssen dann dafür pusten und pusten. Perfektioniert wäre das Ganze, wenn das Licht erst beim Umblättern wieder erlöschen würde. Außerdem würden ein paar zusätzliche Doppelseiten dem Buch guttun, denn wenn man nicht gerade viel selbst hinzudichtet, ist man mit dem Buch leider sehr schnell durch.

    Die Illustrationen von Marina Rachner sind süß. Sie zeigen Tiere und Tierbabys in ihrer natürlichen Umgebung und ein paar Kleinigkeiten kann man noch nebenbei entdecken, jedoch liegt der Fokus eindeutig auf den Tierbabys, die nun schlafen sollen.

    Das Konzept gefällt mir wirklich außerordentlich gut. Es gelingt leicht durch den beim Pusten aktivierten Luftstrom die LED-Lämpchen zum Leuchten zu bringen, so dass Kinder durch diese Technik nicht gefrustet werden. Schade ist lediglich, dass diese Technik nicht mehr funktioniert, wenn das Buch ein wenig lag und später wieder zur Hand genommen wird – obwohl der Anschalter noch aktiviert ist. Es wäre schön, wenn der Sensor im An-Modus stets aktiv ist, so dass ein Kind sich das Buch später erneut greifen und nutzen kann, denn der kleine An- und Ausschalter kann noch nicht von den Kleinen bedient werden. Das Buch hat abgerundete Ecken, die ich mir auch für die Aussparungen am Sensor gewünscht hätte, denn manchmal versuchen Kinder dort umzublättern und die Ecken sind schon ziemlich spitz.


    Fazit: Das Konzept dieser neuen Reihe ist großartig und bis auf ein paar kleine Verbesserungswünsche gut umgesetzt. Vielleicht wird bei den Folgebänden ja noch etwas nachjustiert. Ich werde jedenfalls im Auge behalten, welche Bücher in dieser Reihe noch erscheinen werden.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Ein Kinderbuch zum mitmachen mit süßen Illustrationen!


    Meinen Kindern hat das süße Buch sehr gefallen! "Wenn im Dunkeln Sterne funkeln" ist ein süßes Einschlafbuch, welches Kinder durch pusten zum mitmachen animiert. Die Illustrationen sind einfach zauberhaft und auch die kurzen Texte im Buch sind perfekt zum Vorlesen vor dem Einschlafen und nach kurzer Zeit sprechen die Kleinen die Texte auch mit. Ebenso besticht das Buch durch einen festen Einband und dicke Pappseiten!

    Einziges Manko ist für mich, das es wenige Seiten hat, ein paar mehr Seiten wären schön gewesen, denn so ist der Vorlesespaß schnell zu Ende.

    Aber nichtsdestotrotz wird das Buch bei uns oft in die Hand genommen, weil es die Kinder einfach fasziniert und weil die Bilder so schön sind!

Anzeige