Daniela Kappel - Das Geheimnis von Rose Castle

Anzeige

  • Über die Autorin

    Daniela Kappel wurde 1988 in Wien geboren und lebt derzeit mit ihrem Mann und den beiden Söhnen in Niederösterreich. Neben ihrem Beruf als Krankenschwester nutzt sie das kreative Schreiben als Ausgleich und Ruhequell im oftmals stressigen Alltag. "Die Liebe zu Geschichten, vor allem fantastischen Geschichten, brachte mich dazu selbst zu schreiben."


    Produktinformation (Amazon)

    Format: Kindle Ausgabe

    Dateigröße: 637 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 342 Seiten

    Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS (16. April 2020)

    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

    Sprache: Deutsch

    ASIN: B085TRN76M


    Schöner Liebesroman

    Amelia hat den Baronet von Corbridge geheiratet. Aber Sir Lucas Rose ist anders als gedacht: Er liebt sie nicht, hab sie nur geheiratet um einen Erben zu bekommen. Amalie verliebt sich in den Gärtner, doch davon darf Sir Lucas nie etwas erfahren…

    Viele Jahrzehnte später kommt Hayley nach England um ihren Vater zu finden, und zu erfahren, weshalb ihre Mutter in damals verlassen hatte. Auf Rose Castle trifft sie ihren Vater, aber auch seine Schwester die ihr feindselig gesinnt ist. Sie verliebt sich in Nate, den Gärtner und bei ihrer Suche nach Antworten gerät sie einem gut gehüteten Geheimnis auf die Spur. Dieses Geheimnis kann die Welt der Familie für immer zerstören…


    Meine Meinung

    Dieses Buch von Daniela Kappel hat sich durch einen angenehm unkomplizierten Schreibstil leicht und flüssig lesen lassen. Es gab keine Ungereimtheiten im Text. Ich war auch recht schnell in der Geschichte drinnen und konnte mich mit den Protagonisten anfreunden. Mit Amalie, deren Leben in der Vergangenheit spielt und das am Ende des Buches praktisch auf den Kopf gestellt wird. In Hayley, die sich nicht unbedingt ihrer Tante unterordnen will. aber auch ihren Vater, zu dem sich langsam eine Beziehung aufbaut, nicht vor den Kopf stoßen will. Doch sie weiß was sie tun muss, um dem einen oder anderen zu entgehen. Doch schon nach vielleicht der Hälfte des Buches hatte ich einen Verdacht, der sich dann auch bewahrheitet hat. allerdings doch noch etwas anders als gedacht. Weite möchte ich das nicht erläutern, denn das wäre gespoilert…. Doch das betrifft die Vergangenheit. In der Gegenwart kam es eben auch so, wie erwartet. Aber ist das bei Liebesromanen nicht oft, oder sogar fast immer so? Wen sowas stört, der darf solche Romane nicht lesen. Ich mag Liebesromane und erfahre beim Lesen gerne, wie die entsprechenden Personen zueinander finden. Und darauf kommt es schließlich an. Mit hat dieser Roman Spaßt gemacht, ich habe ihn sehr gerne gelesen, und er hat mich gut unterhalten. Auch gab es die für Liebesromane nötige Menge Spannung. Von mir daher, auch wenn mit früh genug der Ausgang klar war, eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl,

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

Anzeige