Ryosuke Takeuchi - Moriarty, the Patriot #8 / Yuukoku no Moriarty 8

  • Klappentext:


    William macht mit den Männern hinter Jack the Ripper wie gewohnt kurzen Prozess, was Sherlock dazu veranlasst, sein Profil des Meisterverbrechers noch einmal zu überdenken. Da verhaftet Scotland Yard plötzlich den vermeintlichen Jack the Ripper, den es doch eigentlich gar nicht geben dürfte... Um den Justizschwindel aufzudecken, begibt sich James Bond auf eine Infiltrierungsmission ins Polizeipräsidium und wenig später kommt es anderenorts zu einem Wiedersehen zwischen dem Berater in kriminellen Angelegenheiten und dem Meisterdetektiv.


    Eigene Beurteilung:


    Weiterhin macht die Serie mir einen Riesenspaß. Zunächst wird der Whitechapel-Fall weiter bearbeitet, wobei ein sehr ehrgeiziger und moralisch ziemlich flexibler Ermittlungsleiter die Moriarties auf den Plan rufen, die aus taktischen Erwägungen auch Holmes mit einbeziehen. Was sie dann auch gleichzeitig dazu nutzen, dessen moralischen Kompass zu testen. Daraus ergeben sich dann auch einige Veränderungen bei neu gegründeten MI6.


    Der Whitechapel Fall und der beim Yard werden hier abgeschlossen und dann muss Holmes in 'Der eine Student' einen Fall für Professor Liam an der Durham Universität aufklären. Eine etwas ungewohnte Erzählung im Serienzusammenhang - aber für weiter Entwicklungen bestimmt nicht unwichtig.


    Wieder eine sehr, sehr zufriedenstellende Manga-Leseerfahrung. :thumleft:

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Ryosuke Takeuchi - Moriarty, the Patriot #8“ zu „Ryosuke Takeuchi - Moriarty, the Patriot #8 / Yuukoku no Moriarty 8“ geändert.