Selbstentwicklungsbuch für Einsteiger

Anzeige

  • Hallo liebe Bücherfreunde,

    ich lese für mein Leben gerne Bücher zur Selbstentwicklung und teile diese auch gerne in meinem Freundeskreis, da ich der Meinung bin, dass man seinen Lieben damit etwas Gutes tut (so wie mit jedem Buchgeschenk :D).

    Nun habe ich meinem Freund letztens erst "the Answer" von Barbara Pease geschenkt. Dieses Buch mochte er nicht, da er generell kein Interesse an solchen 'selbstverbesserungs'-Büchern hat und da es auf englisch war. Daraufhin habe ich ihm eine deutsche Version von Dale Carnegies "Wie man Freunde gewinnt" geschenkt. Auch dies ist nicht gut angekommen, da er kein Interesse an solch, laut ihm, nüchternen und langweiligen Büchern hat. Dies kann ich auch ein wenig nachvollziehen und nicht jeder hat verständlicherweise Interesse an sowas und will sich andauernd weiterentwickeln.


    Ich würde ihm trotzdem gerne etwas in der Richtung schenken, da er teils starke Probleme in der Kommunikation mit anderen hat und nicht sonderlich zufrieden mit seiner Lebenssituation ist.


    Nun aber zu meiner Frage: Kennt hier vielleicht jemand ein Buch, dass in diese Richtung geht, aber dennoch unterhaltend ist und dementsprechend die Thematik in eine Geschichte einpackt?


    Viele Dank im Voraus für die Hilfe.

    So oder so bekommt er aber natürlich auch 'normale', unterhaltsame Bücher von mir.


    Mit freundlichen Grüßen,

    R. :)


     Bearbeiten


  • da er generell kein Interesse an solchen 'selbstverbesserungs'-Büchern hat

    Ist es denn sinnvoll, jemandem ein weiteres derartiges Buch zu schenken, wenn derjenige so generell kein Interesse dran hat? :-k

    viele Grüße vom Squirrel


    :study: Benjamin Myers - Offene See

    :study: Neil MacGregor - Shakespeares ruhelose Welt


  • Ich denke auch, dass das dann wohl nicht der richtige Weg an der Stelle ist.

  • Squirrel & Magdalena deshalb frage ich hier ja nach Büchern, die für ihn unterhaltsam sind, aber dennoch einen langfristig positiven Einfluss bewirken. Nur weil er kein Interesse an etwas hat, heißt es ja nicht, dass es eigentlich nicht das richtige für ihn wäre.

    Würde auch nie soweit gehen, nur um meinen eigenen Willen zu befriedigen. Er ist leider wirklich mental nicht an einem guten Ort, deshalb suche ich ja nach Büchern, die ihn da subtil rausbringen können. :)

  • Ich bewundere Deinen Freund, dass er so deutlich gesagt hat, dass er nicht an solchen Büchern interessiert ist (wie ich übrigens auch nicht). Ich hätte versucht, das 'durch die Blume' zu sagen und mir beim zweiten Buch Selbstvorwürfe gemacht, nicht deutlicher gewesen zu sein.

    Wie Squirrel schon sagt: ist es sinnvoll, weiterhin solche Lektüre zu schenken, egal, ob mehr oder weniger unterhaltsam?

    Ich selbst hasse solche Missionare, die einen bevormunden und zu wissen meinen, was einem guttut/fehlt. Du scheinst ein besonders hartnäckiges Exemplar zu sein. Ich hoffe für Dich, dass Eure freundschaftliche Beziehung nicht darunter leidet.


    Ich wünsche Dir, dass sich hier auch noch Buchempfehlungen einfinden, nicht nur tadelnde Worte :friends:

    Die Erfindung des Buchdruckes ist das größte Ereignis der Weltgeschichte (Victor Hugo).

  • Bridgeelke danke für die liebe Nachricht. Ja, das kann ich total verstehen. Ich habe ja schließlich auch keine Lust Bücher aus Genres zu lesen, die mir gar nicht gefallen. Hätte da auch früher schon sensibler mit umgehen sollen. :pale:


    Dennoch suche ich ja nur, damit es ihm bald besser gehen kann.. und werde ihm ab jetzt auch keine Bücher mehr geben, bei denen ich weiß, dass sie ihm nicht gefallen würden. :) (wusste das zu dem Zeitpunkt nur nicht)

  • Ich kenne viele Bücher, aus denen sich viel lernen lässt. Deine Frage ist allerdings viel zu allgemein, sie müsste besser vom zukünftigen Leser direkt kommen. Mit beiden Beispielbüchern könnte man mich jagen, weil ich z. B. kein amerikanischer Banker werden möchte.


    Du solltest dich auch fragen, ob es überhaupt sinnvoll ist, dass du als Frau deine Selbstoptimierungsvorstellungen durchsetzen willst. Vielleicht braucht dein Freund ein anderes Medium und ein Buch trifft voll daneben? Angelurlaub mit seinen Jungs? :wink:

    :study: -- Feder - Der Pflanzenretter

    :study: -- Menrath - Unter dem Nordlicht. Indianer aus Kanada:study:

    :musik: -- Sigurdardottir - DNA

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • Ich bin eigentlich kein besonderer Anhänger solcher Bücher und sehe es auch eher kritisch, einem Freund etwas schenken zu wollen, dass er eigentlich ablehnt. Aber evtl. kriegst Du ihn ja mit diesem Buch, das fand ich ganz okay.

    :study: Ulrike Herwig - Schiefer die Socken nie hingen

    :study: 2020 gelesen: 46 :study: SUB: 301

  • Wäre dann nicht ein Roman mit einer Hauptfigur, die das gleiche Problem hat, besser geeignet? Vielleicht auch eine wahre Geschichte oder eine Biographie. Dann weiß er, dass es ihm nicht allein so geht. Und deutlich subtiler als ein Selbsthilfebuch ist es auch.

    "Until something better than this world arrives, we'll lead rich fantasy lives" (Aus dem Lied "Rich Fantasy Lives" von Rob Balder)


    "A book is a device to ignite imagination" (Aus der Satire "The Uncommon Reader" von Alan Bennett)

Anzeige