Michael Connelly - Late Show / The Late Show

Anzeige

  • Renée Ballard – Ihr erster Fall.


    Der Titel LATE SHOW braucht keine Übersetzung, er steht zynisch für die Nachtschicht im Police Department von L. A., von elf bis sieben. Diese Schicht dürfen nur diejenigen übernehmen, die sich auf politischer Ebene mit dem Polizeiapparat angelegt haben; wie Detective Ballard, seit fünfzehn Jahren im Polizeidienst. Aufgewachsen in Hawaii mit dessen Staatsmotto: "Ua Mau Ke Ea O Ka Aina I Ka Pono - Das Leben des Landes wird durch die Rechtschaffenheit bewahrt-."


    Erste Nachtschicht für Ballard: Einbruch mit KK-Diebstahl, schwere Körperverletzung und Massaker mit fünf Toten. Ballard wir von allen Ermittlungen von Lt. Olivas verbannt. Das hält sie jedoch nicht davon ab, auf eigene Faust zu ermitteln. Tagsüber in ihrer Freizeit; wenn sie nicht gerade paddeln ist.

    Durch ihre nichtautorisierten Nachforschungen entsteht eine gefährliche Dynamik, mitunter lebensgefährlich, aus dem Roman wird ein Thriller.

    Mit einem Schlaglicht auf die Obdachlosenproblematik: In L.A. leben fast 45.000 Menschen auf der Straße. Präzise und detailliert schildert Connelly den Polizeialltag mit unzähligen Abkürzungen, die amerikanische Justiz und die bürokratischen Abläufe. Doch der Fokus ist dominierend auf die toughe Renée Ballard gerichtet, die viele gerne außerhalb des LAPD sehen würden und die sich in einer von Männern dominierten Welt beweisen muss.



    Wir warten auf den nächsten rasanten Cop-Thriller von Detective Renée Ballard.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Rasanter Cop-Thriller mit neuer Heldin“ zu „Michael Connelly - Late Show“ geändert.
  • Weiterhin sollen die Titelzeile nur Verfassernamen und Buchtitel beinhalten, nicht Kommentare. Und hier noch das Original:

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Michael Connelly - Late Show“ zu „Michael Connelly - Late Show / The Late Show“ geändert.

Anzeige