Erica Ruth Neubauer - Mord im Mena House / Murder at the Mena House

Anzeige

  • Ein sehr guter Cosy Krimi


    Kairo 1926 Jane und ihre Tante Milli machen Urlaub im Hotel Manor House . Dort gastieren die Reichen und Schönen . Dort lernt sie Anna kennen , eine eingebildete aber hübsche junge Frau um die zwanzig und ihren Vater kennen . Nach einem Tanzabend im Hotel liegt Anna morgens Tod im Bett . Jane wird des Mordes verdächtig , deshalb stellt sie ihre eigenen Ermittlungen an .


    Ich bin sehr gut in diesen Krimi hinein gekommen . Der Schreib - und Erzählstil ist verständlich , leicht und flüssig zu lesen . Die Spannung nimmt im Laufe des Buches zu , aber auch schon im ersten Drittel ist sie spürbar . Die Charaktere , besonders Jane sind sehr sympathisch , alle passen hervorragend in das Buch . Es ist ein in sich abgeschlossenes Buch , aber die Autorin lässt offen , ob es noch eventuell einen zweiten Teil gibt .


    Fazit : Zu Beginn wird der Leser mit dem Hotel und seinen Bewohnern bekannt gemacht . Das Jahr in dem dieser Krimi spielt ist sehr gut beschrieben auch was die Kleidung und die damaligen Anstandsregeln betrifft . Das Cover sieht glamourös aus , und so ist auch das Hotel . Ich fand diesen Krimi sehr gelungen , vor allem weil es sich zeitgleich um ein Familiengeheimnis dreht . Es ist ein sehr guter Krimi in dem keine Langeweile aufkommt und der Leser fühlt sich , als ob er selbst im Jahr 1926 mit dabei ist .

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Erica Ruth Neubauer - Mord im Mena House“ zu „Erica Ruth Neubauer - Mord im Mena House / Murder at the Mena House“ geändert.
  • Über die Autorin (Amazon)

    Erica Ruth Neubauer verbrachte elf Jahre beim Militär, zwei Jahre als Polizistin und ein Jahr als Englischlehrerin, bevor sie Schriftstellerin wurde. Wenn sie nicht gerade an ihrem nächsten Roman schreibt oder sich mit einem Buch zusammenrollt, reist sie gerne, macht Yoga und trinkt Bier.


    Produktinformation (Amazon)

    Taschenbuch : 368 Seiten

    ISBN-13 : 978-3966983365

    Größe und/oder Gewicht : 11.6 x 2.9 x 18.7 cm

    Herausgeber : dp DIGITAL PUBLISHERS (Nova MD); 1. Auflage, Erstauflage (21. Mai 2020)

    Sprache: : Deutsch


    Letztendlich gut unterhalten

    Ägypten im Jahr 1926:Jane Wunderly ihres Zeichens Amerikanerin logierten zusammen im Mena Mouse Hotel im Herzen Kairos. Dort fließen Cocktails und es gibt kleine Abernteuer die die Nachwehen des Weltkrieges zerstreuen. Es gastieren reiche (und schöne) Menschen dort – auch Anna Stainton. Diese Frau will im Rampenlicht stehen und duldet niemand an ihrer Seite. Vor allem nicht Jane. Doch ausgerechnet die stolpert über die Leiche Anna Staintons und sie wird verdächtigt. Daher muss sie herausfinden, wer ein Motiv für diesen Mord hat und wem sie überhaupt trauen kann. Und sie stellt fest, dass hinter der Fassade des Hotels viele Geheimnisse und Gefahren lauern. Mehr als sie vermutet hat.


    Meine Meinung

    Zwar war ich schnell in der Geschichte drinnen, konnte mich auch gleich in die Protagonisten hineinversetzen, doch dauerte es lange bis sich wirklich Spannung aufgebaut hatte. Der Schreibstil war unkompliziert, so dass es sich leicht und flüssig lesen ließ. (Keine Unklarheiten im Text) Am Anfang erschien es mir fast langweilig, trotz des Mordes an Anna Stainton. Doch nachdem sich Jane vermehrt um den Beweis ihrer Unschuld kümmerte und auch einen Mitstreiter fand fing es endlich an spannend zu werden und ich dachte mir, dass es wohl doch noch etwas wird. Und ich hatte mich nicht getäuscht, denn es wurde dann wirklich spannend und hat mich gefesselt. Anna und ihr Begleiter stießen auf einige Ungereimtheiten und hatten verschiedene Leute in Verdacht. Doch am Ende gab es doch noch eine Überraschung und Jane geriet in Lebensgefahr. Letztendlich hat mir dieses Buch doch sehr gut gefallen, hat mich gut unterhalten, so dass ich gerne eine Leseempfehlung ausspreche und vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten vergebe. Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass ich gerne wieder gerne ein Buch der Autorin über die beiden Hauptprotagonisten dieses Buches lesen würde.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    1. (Ø)

      Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS (Nova MD)


    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

Anzeige