Amy Walker - Jetzt erst recht gierig und unersättlich

  • Kurzmeinung

    claudi-1963
    Eindrucksvolle, erotische Geschichten, wie immer wenn sie von Amy Walker geschrieben wurden.

Anzeige

  • "Der einzige Weg, sich einer Versuchung zu entledigen, ist, ihr zu erliegen." (Oscar Wilde)

    Abbey finden den Vater ihrer Freundin Olivia einfach gut aussehend und sexy. Am liebsten würde sie ihr erstes Mal mit so einem erfahrenen Mann erleben, statt mit ihrem Freund Trevor, der es kaum erwarten kann. In "Geiles Praktikum" empfindet Cara bei ihrem Praktikum, auf dem Bau, Sehnsüchte für ihren Kollegen Nick. Dabei trauen ihr die Kollegen so gar nicht zu, dass sie in diesem Männerberuf ihre Frau steht. Ob sie das wohl auf anderer Ebene besser kann? Haylei findet in "Hengstfeuer" nicht nur gefallen am Reiten, sondern vor allem an ihrem Reitlehrer Josh. Heiße Rhythmen, hitziger Luft in "Der heiße Tanzkurs" steigert Salsa und Samba das Verlangen in Alice für den Latino Miguel. Außerdem geht es unersättlich bei "Nachhilfe in Sachen Lust" für Sheyla zu. Damian scheint genau der Richtige für Anna in "Beim ersten Mal" zu sein. Den genau darauf hat sie Lust, jedoch auch Angst, wie es sein wird.


    Meine Meinung:

    Das sinnliche Cover lädt zu sechs Kurzgeschichten ein, die von unersättlichen, begehrenswerten jungen Frauen handeln, deren Sehnsüchte vom ersten Mal bis zum heißen Sex auf der Baustelle führen. Außerdem gibt es wie in jedem Buch noch eine Geschichte, die der Leser im Internet findet, der Gutschein Code dazu ist im Buch. Amy Walkers Schreibstil gefällt mir auch diesmal wieder sehr gut. Alleine der langsame Aufbau der Geschichten, bei der das Verlangen der Charaktere kontinuierlich gesteigert wird, machen sie für mich zu etwas Besonderem. So spüre ich gerade durch das langsame Steigern der Lust, Erotik und des Akts wie stark ihre Gier und Unersättlichkeit der Charaktere ist. Immer wieder begeistert mich die Autorin, besonders was sie sich wieder für Erlebnisse, Settings und Charaktere hat einfallen lassen. In diesem Buch sind es diesmal eher unerfahrene junge Frauen, die auf reifere Liebhaber treffen, bei denen sie sich jedoch ganz fallen lassen können. Natürlich gefällt mir besonders Amys Wortwahl und die Sprache in ihren Erzählungen. Diese sind niemals derb, ausfallend, vulgär oder verdorben, wie ich es hingegen schon bei anderen Büchern erleben musste. Deshalb wirken sie für mich immer ausgesprochen sinnlich, erotisch, leidenschaftlich und erzielen das nötige Prickeln beim Leser. Alle Geschichten werden aus Sicht der Frauen in Ich-Form geschrieben, sodass ich mich beim Lesen gerade als Frau besonders wohlfühle. Allerdings denke ich, dass Lesern von harter Erotik, wie BDSM ihre Geschichten sicherlich als zu soft empfinden werden. Ich dagegen kann sie gerade für Einsteiger im Erotikgenre oder Leser von ambitionierter Erotik bestens empfehlen. So freue ich mich auf weitere Bücher der Autorin und gebe diesmal wieder 5 von 5 Sterne. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::thumleft::applause:

Anzeige