Christian Handel - Ein Labyrinth aus Schatten und Magie

  • Rowan & Ash (Ein Labyrinth aus Schatten und Magie) - Christian Handel


    Ueberreuter Verlag

    416 Seiten

    LGBTQ Fantasy

    Einzelband

    20. Juli 2020


    Inhalt:


    Sein Weg? Vorherbestimmt! Seine Verlobung? Arrangiert! Seine Gefühle? Verboten!
    Tritt ein in eine Welt voll dunkler Magie und geheimer Sehnsucht!


    Seit seinem dritten Lebensjahr ist Rowan O'Brien mit der Kronprinzessin von Iriann verlobt.

    Für seine Familie bedeutet die Heirat viel, versprechen sich die O'Briens mit der Verbindung doch eine Rückkehr an die Macht.

    Aber im Vorfeld der Hochzeit sorgen Gerüchte für Verstimmung:

    Rowans enge Freundschaft mit der gleichaltrigen Magierschülerin Raven wird von missgünstigen Stimmen aufgebauscht und großgeredet. Dabei empfindet Rowan nichts als Freundschaft für Raven. Die Wahrheit ist viel komplizierter:

    Rowan liebt keine andere Frau. Sondern den Königssohn Ash.


    Meinung:


    Es gibt viel zu wenig gleichgeschlechtliche Fantasygeschichten auf dem Buchmarkt.
    Dabei ist das ein Thema, das eigentlich so behandelt werden sollte wie jedes Andere auch.

    Umso glücklicher bin ich, dass der Verlag so tolerant und wegweisend in die Zukunft blickt. Und natürlich ist es immer wieder schön, wenn sich Autoren, egal welchen Geschlechts, mit dem Thema beschäftigen.

    Denn wie heißt es so schön? Wir sind alle nur Menschen.


    Die Welt, in der die Story spielt, ist von Magie durchdrungen.

    Doch sie schwindet mit jedem Tag, so wie die Elfen, die einst in Iriann lebten, Jahrhunderte zuvor.
    Schuld ist das Schattenlabyrinth, über das man sich seit Jahren Schauergeschichten erzählt.

    Von Monstern und bösen Königinnen ist die Rede. Wie ein blinder Fleck auf der Landkarte droht das Labyrinth alles Gute zu verschlingen.


    Rowan O‘Brien reist zusammen mit seiner Familie zur Hauptstadt des Königreichs Iriann.
    Auf dem Weg dorthin muss er sich nicht nur den Tyrannen seiner Vergangenheit, sondern auch moralischen Fragen und seiner in Stein gemeißelten Zukunft stellen. Anfänglich hatte ich, ehrlich gesagt, ein paar Probleme mit Rowan.

    Ich bin nicht so der Fan von passiven Figuren, obwohl das durchaus mit den Situationen, in denen er steckt, konform geht.

    Ich verstehe, dass seine Zurückhaltung an die Erwartungen seiner Familie und oben genannter Zukunft angepasst ist.

    Trotzdem hat es ein bisschen gedauert bis ich damit warm geworden bin.


    Und so verhielt es sich auch mit dem Rest der Handlung.

    Die erste Hälfte der Geschichte war okay. Mehr kann ich darüber nicht sagen, weil es mir an Spannungsmomenten gefehlt hat. Natürlich lockern die Begegnungen mit Ash, Raven und Alyss das Ganze ein wenig auf.

    Es gibt auch bereits etwas Action und die Vergangenheit und die Legenden von Iriann sind durchaus spannend. Aber ich hatte Anderes erwartet. Zum Glück bekam ich das schlussendlich auch. Etwas später, aber immerhin.


    Sobald Ash die Bildfläche betrat, ging es einigermaßen bergauf.

    Rowans Gefühle fuhren Achterbahn, seine Zerrissenheit kam immer mehr an die Oberfläche und als Prinz Ash seine große Dummheit beging, barsten Rowans Emotionen und die Flut an gefährlichen Situationen, die folgte, war rasant.
    Die Anspannung steigerte sich proportional zur Seitenzahl und gegen Ende hing eine unheimlich berauschende Atmosphäre über allem. Allerdings hätte der Stoff, meiner Meinung nach, auch gut und gern für eine Dilogie gereicht.
    Es ist das erste Mal, dass ich einen Epilog vermisse.


    Fazit:


    Rowan & Ash ist eine berührende Liebesgeschichte in einem großartigen Setting, von dem ich gerne noch mehr gelesen hätte.

    Man braucht seine Zeit, um mit den Charakteren warm zu werden, doch ab ca der Hälfte geht es ziemlich rasant und actionreich zu.

    Erzählt aus der Sicht von Rowan ist eine emotionale Verbindung zwar vorhanden, aber nicht ganz ausgereift.

    Die Geschichte hat mich wunderbar mitgenommen und die Reise durch Iriann war voller Gefahren, doch ich kehre mit einigen offenen Fragen aus der magischen Welt zurück und bin deshalb nicht komplett begeistert.


    Bewertung:


    ⭐️⭐️⭐️⭐️ (4/5)