Andrea Huss & Ulrich Hoffmann - Der Beziehungskompass

  • Kurzmeinung

    Gudrun67
    ein Sachbuch, das mit charmantem Witz gut und ausgewogen informiert
  • Das Cover weist gekonnt auf den Inhalt hin. Der Zusammenhang zwischen der Abbildung und dem Titel hätte besser nicht sein können. Und die kleinen Details, die da im Kompass so hervorblitzen, machen neugierig.

    Der Schreibstil kommt für mich locker-flockig rüber. Also, das ist doch sehr untypisch für ein Sachbuch. Aber, genau der charmante Humor und die kleinen liebevollen Spitzfindigkeiten bringen alles umso intensiver zum Vorschein. Aufgrund dieses eingängigen Schreibstils habe ich dieses Fachbuch schon fast inhaliert, weil die Themen vielfältig sind und interessant, aufschlussreich und nachvollziehbar umgesetzt wurden.

    Das Gelesene lädt zum Innehalten und Reflektieren ein. Genau das macht es das ein oder andere Mal auch anstrengend, aber, wenn man hier aufgeklärt werden und Veränderung geschehen lassen möchte, ist das doch ein wichtiger Anfang.

    Nachfolgend stelle ich das Inhaltsverzeichnis vor:

    Vorwort

    Aufbau des Buches

    Eine Sache, die Sie unbedingt wissen müssen

    Phase 1: Kennenlernen

    ...hier folgen vielerlei Untergliederungen, die alle für sich Sinn machen

    Kompassregeln: Kennenlernen

    Phase 2: Alltagsernüchterung

    ...auch hier folgen vielerlei Untergliederungen, die das Thema wunderbar aufdröseln

    Kompassregeln: Raus aus der Alltagsernüchterung

    Phase 3: Krise

    ... ebenso mit vielen aufschlussreichen Untergliederungen

    Kompassregeln: Krise

    Therapie, Paarberatung & (Selbst)Coaching

    Konkrete Hilfestellung

    Therapie und Paarberatung

    (Selbst)Coaching

    Kompassregeln: Therapie Paarberatung und (Selbst)Coaching

    Die Ultimativen Kompassregeln für Liebesbeziehungen

    Kompassregeln: Best of

    Nachwort: Wissenschaftler*innen sind auch nur Menschen

    Anmerkungen

    Bibliografie


    Die Themen werden alle für sich detailreich und stimmig erläutert. Während des Lesens kann man viele Aha-Erlebnisse erfahren, denn oft ist es ja so, dass man, wenn man sich in einer bestimmten Situation befindet, "den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht". Hier wird diese Sachlage aus der Ferne erkannt und somit kann Veränderung entstehen.

    Die Statistiken werden oftmals durch aufschlussreiche Grafiken und Co. untermalt, die es dem Leser begreiflicher werden lassen.

    Wunderbar unterstützend wirken auch noch die jeweiligen Kompassregeln, die die Abschnitte zusammenfassen.

    Selten habe ich bei einem Sachbuch so oft schmunzeln müssen, da der charmante Humor mit seinen Spitzfindigkeiten so gut gesetzt war.


    Mein Fazit: ein Sachbuch, das mit charmantem Witz gut und ausgewogen informiert und auf Dinge aufmerksam macht, die oft im Verbogenen schlummern