Nora Roberts - Hideaway / Nach dem Sturm

  • Buchdetails

    Titel: Nach dem Sturm


    Verlag: Blanvalet

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 624

    ISBN: 9783764507527

    Termin: Neuerscheinung April 2021

  • Bewertung

    4.3 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

    86% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Nach dem Sturm"

    Hollywood-Glamour trifft auf gefährliche Rache: der neue große Spannungsroman von Bestsellerautorin Nora Roberts! Cate Sullivan entstammt einer Familie von berühmten Schauspielern. Auch sie ist mit neun Jahren bereits ein Star, am liebsten tobt Cate aber, wie jedes normale Mädchen, durch den Garten und spielt mit ihren Cousins Verstecken. Doch dann verschwindet sie bei einem dieser Spiele spurlos – sie wurde entführt. Und schafft, was niemand erwartet hat: Mit viel Mut entkommt sie ihren Peinigern und sucht sich Hilfe bei Dillon Cooper und seiner Familie, die sie wieder mit ihren Lieben zusammenbringen. Aber noch Jahre später ist Cate erschüttert von den schrecklichen Ereignissen der Vergangenheit und muss erkennen: Diese längst vergessene Nacht war nur der Beginn – der Beginn einer großen Liebe und der einer schrecklichen Rache …
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    Estelle Raven
    Flach, weichgespült und vorhersehbar, da ändert leider der gute Schreibstil der Autorin auch nichts.
  • Kurzmeinung

    Lavendel
    Ein sehr schöner, typischer NR, der alles beinhaltet, was treue LeserInnen begehren.

Anzeige

  • Liam Sullivan, Einwanderer aus Irland, leidenschaftlicher Sänger und Tänzer war zum Ende der Stummfilmzeit in Hollywood zur rechten Zeit am rechten Ort und machte Karriere als Musical Star. Schon bald heiratete er seine Partnerin Rosemary, sie bauten sich im Beverly Hills das grandiose Anwesen Big Sur. Sie gaben ihr Talent an ihre zwei Kinder und dann an die Kindeskinder und schließlich an ihre Urenkelin Caitlyn weiter. Schon mit 21 Monaten hatte sie ihren ersten erfolgreichen Filmauftritt. Als sie auf der Beerdigung von Liam mit den Cousins Hide-and-Seek spielt wird sie von einem als Kellner verkleideten Mann betäubt und entführt. Die Forderung in Höhe von 10 Millionen Dollar Lösegeld lässt nicht lange auf sich warten. Die Familie will die Polizei einschalten, doch die Mutter verhindert das vehement und will das Summe zahlen. Doch Cate ist nicht so dumm und hilflos, wie die unerfahrenen naiven Täter glauben und kann bereits nach kurzer Zeit flüchten.


    Im ersten Teil lernt man die Familie und die 10-jährige Cate umfassend kennen. Die Entführung wird von den örtlichen Ordnungshütern Red und Michaela aufgelöst. Dann geht es in der Geschichte 7 Jahre später weiter. Wieder bringt ein Todesfall die ganze Familie zusammen, man lernt welche Auswirkungen die damalige Entführung bis heute besonders auf Cate hat. Doch nach dem Tod ihrer Urgroßmutter kehrt die 17-jährige aus Irland nach LA zurück und nimmt nach vielen Jahren die Schauspielerei wieder auf. Aber nie kehrt ganz Ruhe ein, aufgrund der Prominenz ihrer Familie und dem Interesse der Klatschmedien werden die dramatischen Ereignisse von damals immer wieder hervor gezerrt. Cate wir oft erneut mit den schwierigen Erinnerungen konfrontiert.


    Abgesehen von diesem Aspekt ihres Lebens, wird sie von der Familie jedoch sehr geliebt, kann sich dort beschützt und aufgehoben fühlen. Solche Großeltern wünscht man sich und so eine Haushälterin. Das Anwesen, die Landschaft und die Farm werden fast zu eigenen Charakteren. Cate erlebt manche Wendepunkte im Leben, immerzu lauert im Hintergrund die Bedrohung. Man folgt ihrem Weg gespannt. Cate und Dillon Cooper sind sympathische Protagonisten. Dillons Mutter und Großmutter sind überzeugende Nebenfiguren.


    Nebenher bietet die Erzählung interessante Einblicke in das Leben und Wirken von Schauspielern, Musical Darstellern und Hörbuchsprechern.


    Hideaway ist Familiengeschichte, Spannungs- und Wohlfühbuch in einem.

  • Hallo zusammen,


    ich lese gerade diesen aktuell erschienen Suspence Thriller von Nora Robets. Auf Deutsch heißt er Nach dem Sturm.

    Es sollten nun alle wegklicken, die keine Kritik an der beliebten Autorin oder ihren Bücher vertragen können.... :uups:

    Ich mag die Autorin total gerne, ich liebe ihre Bücher und sie haben hohen Unterhaltungswert und die schafft es in ihre Suspence Thriller immer interessante Themen zu verarbeiten ABER,....

    seit Am dunkelsten Tag kommte s mir vor, als sei die Luft raus.

    Man muß sich vor Augen halten, die Frau schriebt im Jahr 4 Bücher ( Eve Dallas Reihe, 2 Suspence Thriller und sie 1 Teil einer Triologie)

    Sie schreibt seit 1979 Bücher...

    Sie hat einen tollen Schreibstil und ihre Bücher haben einen hohen Unterhaltungwert.... nur

    Bei am Dunkelsten Tag war irgendwie nach der Hälfte klar war dahinter steckt und ich fand es beim Lesen etwas öde, dass die Ermittlungen udn die Aufklärung so lange darumgeeiert ist. Der Anfang dageben war sooo toll.


    Dann nach dem Sturm: wieder eine tolle Thematik, toll verpackt. Ich habe sogar beim Anfang des Buches am Bahnsteig lesend meinen Zug verpasst, bzw. nicht mitbekommen, dass er eingefahren ist und die Menschen um mich rum eingestiegen sind und als dann die spannende Szene vorbei war und ich wieder etwas von der Umwelt wahrnahm war der Zug weg und ich mußte auf den nächsten Warten.

    Aber der Verlauf der Geschichte war ziemlich Schema F - Es passiert was schlimmes, dann eine Zeit die mir soooo weichgespült war. Jeder hat sich liebt, alles läuft gut, man ist zufrieden und dann werden die Handlungen verbunden, aber das erwartet man ja und das ist nichts Neues.


    So, nun zu diesem Buch. Ich lese es auf englisch, langsam und genüsslich und hatte gestern wieder ein Dejavu

    Nicht nur, dass man innerhalb der erst 100 Seiten erfährt, wer dahinter steckt, scheint sich im 2. Abschnitt, alles läuft gut, Caithlyn ist ein gefeierter Star sich das Schema aus dem vorherigen Band zu wiederholen.

    Auch kennt man bereits das Paar des Buches... :love: womit ich total komform gehe denn ich mag ihn total gerne

    Nur weiß ich eben nicht, weil man ja weiß wohin das Buch führt: man kennt ja Drahtzieher und man kennt das Liebespaar, also lese ich weiter.


    So, falls das alls nun negativ rüber kommt dann ist das nicht so ganz gemeint, aber ich glaube die Frau schreibt einfach schon sehr lang zuviele Bücher.... wenn ich auch trotzdem jedes Buch von ihr lesen will.

  • Mario

    Hat den Titel des Themas von „Nora Roberts - Hideaway“ zu „Nora Roberts - Hideaway / Nach dem Sturm“ geändert.
  • Wie meine Vorrednerin bin ich alles andere als begeistert von dem Buch. Der Anfang ist wirklich nicht schlecht. Man taucht ein in das Leben der Schönen und Reichen und es passiert etwas Schreckliches. Allerdings ist dann alles, was nach dieser Sache passiert flach und langatmig und sehr vorausschaubar. Ab der Mitte des Buches hab ich es leider nur noch überflogen und es tut mir leid, so wie meine Vorrednerin bin ich der Meinung, dass die Autorin vielleicht schon zu lange schreibt, um zu merken, dass sie sich hier ein wenig verirrt hat in ihrer Handlung. Die Protagonisten sind mir alle etwas weichgespült und viel zu lieb, ohne Ecken und Kanten...natürlich außer den Bösewichten, die aber auch irgendwie dem Schema F folgen.

    Dieses 'Buch ist das Schlechteste welches von Nora Roberts gelesen habe.

    Sehr schade!

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    That's the thing about books.


    They let you travel without moving your feet.


    Jhumpa Lahiri

Anzeige