Julia Dippel - Stille Wasser

  • Buchdetails

    Titel: Stille Wasser


    Band 2 der

    Verlag: Planet!

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 528

    ISBN: 9783522506373

    Termin: Neuerscheinung Januar 2019

  • Bewertung

    4.6 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen

    91,1% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Stille Wasser"

    Der zweite Teil der packenden Romantasy-Reihe von Julia Dippel. Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Dort muss sie sich nicht nur dem hohen Rat stellen, sondern auch Lucians Familie ...
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Kurzmeinung

    xxmarie91xx
    Was für ein fieser Cliffhanger...!
  • Kurzmeinung

    Cordi
    Spannend, atemberaubend und fantasievoll mit einen fiesen Ende!
  • Inhalt:
    Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Dort muss sie sich nicht nur dem hohen Rat stellen, sondern auch Lucians Familie …


    Rezension:
    Ari und ihre Freunde haben Amsterdam überlebt und Thanatos befindet sich hinter Schloss und Riegel.
    Doch nun muss sie sich der Liga stellen und sich gegen neue und alte Feinde behaupten, die ihr das Leben nicht leicht machen.


    "Stille Wasser" ist der zweite Band von Julia Dippels Izara Tetralogie, der aus der Ich-Perspektive der achtzehn Jahre alten Ariana Morrison erzählt wird.


    Nachdem mich der erste Band so sehr überraschen und begeistern konnte, habe ich sofort zu dem zweiten Band gegriffen!
    Allerdings muss ich sagen, dass ich den zweiten Band etwas schwächer fand. Zwar ließ sich auch dieser richtig gut lesen, aber so stark fesseln, wie der Auftakt es geschafft hat, konnte mich der zweite Band leider nicht.


    Eine Woche ist seit dem Ende des ersten Bandes vergangen und besonders am Anfang ging es sehr politisch zu. Mit Ari gelangen wir nach Patria, der Hauptstadt der Primus, und lernen dort nicht nur mehr über die Dämonen, sondern auch den Hohen Rat kennen. Dieser sieht in Ari als Izara eine ernst zu nehmende Bedrohung und muss entscheiden, wie man mit ihr umgehen soll, während Ari verständlicherweise sehr an ihrem freien Willen hängt.
    Es war alles sehr taktisch, da hat mir doch ein wenig die Action des ersten Bandes gefehlt!
    Die Spannung kam nach und nach aber wieder auf, denn neue und überraschende alte Gegner tauchen auf und legen Ari und ihren Freunden Steine in den Weg.


    Gideon, Ryan, Aaron, Jimmy, Tobi und Lizzy durften auch in diesem Band nicht fehlen und ich mag Aris Freunde immer mehr! Mit Lucians Bruder Elias lernen wir dann auch noch einen sehr interessanten neuen Charakter kennen, der mir schnell ans Herz gewachsen ist!


    Leider konnten mich Ariana und Lucian in diesem Band nicht komplett von sich überzeugen!
    Schon beim Lesen des ersten Bandes hatte ich das Gefühl, dass es zu schnell zu ernst mit den beiden war, und das zeigte sich dann auch im zweiten Band. Die beiden kennen sich einfach noch nicht lange, sind noch nicht zu einer starken Einheit zusammengewachsen und lassen sich von vielen Problemen aus dem Konzept bringen. Dazu kommt noch, dass fast alle gegen eine Beziehung ist, die ja sowieso unter keinem guten Stern steht, da Lucian als Brachion keine Beziehung eingehen darf!
    Aber anstatt sich den Problemen gemeinsam zu stellen, sind beide zu stolz, um über ihren Schatten zu springen. Was ihre Beziehung angeht, haben sich beide nicht mit Ruhm bekleckert, was ich echt schade fand, denn sie hatten so einen tollen Start! Wobei ich hier auch sagen muss, dass ich verstehe, warum Julia Dippel die Liebesgeschichte so eine Richtung nehmen ließ!


    Während ich Lucians Entwicklung fast schon erschreckend fand, auch wenn sie gut begründet war, aber auch das entschuldigt nicht alles, hat Ari mir eigentlich sehr gut gefallen!
    Sie kommt mit ihrem neuen Leben gut zurecht, auch wenn sie manchmal immer noch ein wenig naiv ist. Aber in ihr steckt auch eine Kämpferin, die nach und nach lernt, wie man in dem Haifischbecken, das nun ihr Leben ist, agiert und überlebt.


    Die zweite Hälfte des Buches konnte mich wieder mitreißen und hier war die Sogwirkung dann deutlich stärker, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte! Besonders das Ende, das bis zur letzten Seite für einen zweiten Band erstaunlich rund war, konnte mich noch mal überraschen! Denn auf der letzten Seite passiert etwas unerwartetes und echt fieses, sodass ich sofort weiterlesen musste! Gut, dass der dritte Band hier schon parat lag!


    Fazit:
    "Izara - Stille Wasser" von Julia Dippel ist ein gelungener zweiter Band, den ich allerdings etwas schwächer fand, als den Auftakt.
    Die Handlung war besonders zu Beginn etwas ruhiger, denn es war sehr politisch. Aber die Handlung konnte immer mehr an Fahrt aufnehmen, bis sie mich wieder mitreißen konnte!
    Sowohl die Entwicklung der Liebesgeschichte, als auch die von Lucian konnten mich nicht komplett überzeugen, auch wenn ich sie nachvollziehbar fand.
    Besonders die zweite Hälfte konnte mich wieder komplett mitreißen, und ich bin schon richtig gespannt, wie es weitergehen wird, sodass ich starke vier Kleeblätter vergebe!

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: