Jan Beck - Das Spiel: Es geht um Dein Leben

  • Buchdetails

    Titel: Das Spiel: Es geht um Dein Leben


    Band 1 der

    Verlag: Penguin Verlag,,

    Bindung: Broschiert

    Seitenzahl: 480

    ISBN: 9783328105572

    Termin: Neuerscheinung Juli 2020

  • Bewertung

    4.1 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen

    81,4% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Das Spiel: Es geht um Dein Leben"

    Sie jagen dich. Sie töten dich. Als Mavie während einer Party auf ihr cooles, im Dunkeln leuchtendes Tattoo angesprochen wird, hält sie das für einen Scherz. Doch dann sieht sie es im Lichtstrahl der Tanzfläche mit eigenen Augen und gerät in Panik: Woher kommt der Skorpion auf ihrer Haut? Mavie ahnt nicht, dass das Zeichen sie zur Zielscheibe eines perfiden Spiels macht. Zur gleichen Zeit übernehmen die Ermittler Inga Björk und Christian Brand den Fall einer brutal im Wald ermordeten Joggerin. Noch wissen sie nicht, dass dies erst der Anfang einer grausamen Mordserie ist. Und dass sie nur eine Chance haben, diese zu stoppen: Sie müssen die Seiten wechseln – und das tödliche Spiel mitspielen …
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    mapefue
    Hochklassiger Thriller mit verstörendem Jagdspiel
  • Kurzmeinung

    SaintGermain
    Geniale Ermittler in einem spannendem Plot. Ich will mehr davon!

Anzeige

  • Christian Brand wird von Wien zu Europol beordert, um Inga Björk bei ihrem Auftrag zu beschützen. Nur langsam beginnt er zu verstehen, um was es in dem Fall wirklich geht: Eine Jagd nach bestimmten Opfern, die im Darknet angezettelt wurde und dem Gewinner viel Geld verspricht. Alle Opfer wurden mit einem UV-Tattoo gekennzeichnet. Auch der todkranke Journalist Werner Krakauer will darüber berichten.

    Das Cover des Buches ist zwar ein echter Hingucker und ausgezeichnet gemacht, passt aber irgendwie nur sehr wenig zum Buch. Klar ist eine Eule auch ein Jäger, aber ein Skorpion, wie er ja für die Story sehr wichtig ist, wäre hier viel passender am Cover gewesen.

    Dies ist der erste Thriller des Autors, der sonst erfolgreiche Krimis schreibt. Jan Beck ist nämlich das Pseudonym für die Björk und Brand-Reihe für den österreichischen Autor Joe Fischler, der durch die Veilchen- und Arno Bussi-Reihe bekannt ist. Auf Seiner Autorenseite wird es im übrigen bald eine Kurzstory um das Vorleben von Inga Björk geben.

    Der Schreibstil des Autors ist brillant; Charaktere und Orte werden wunderbar dargestellt. Die relativ kurzen Kapiteln die jeweils wechselnde Hauptpersonen haben und auch kurze Kapitel aus der Vergangenheit bringen zusätzlich zur Handlung einen dazu immer weiterzulesen.

    Der Spannungsbogen verläuft von der ersten bis zur letzten Seite auf sehr hohem Niveau; der Plot ist wunderbar inszeniert und auch eine Prise Humor wurde an manchen Stellen eingestreut.

    Die beiden Hauptcharaktere Brand und Björk sind ebenfalls sehr interessant. Brand wirkt zu Beginn wie eine österreichische Version von John McLane; dieser Eindruck ändert sich aber im Laufe des Buches doch gewaltig. Björk wiederum, die eigentlich relativ wortkarg ist, hat eine enorme Vergangenheit, wie man im Laufe des Buches erfährt, und bei oben erwähnter Vorgeschichte sicher noch mehr in den Fokus rückt. Dazu hat sie eine besondere Begabung.

    Einige wenige Stellen waren zwar etwas vorausschaubar, aber doch konnte mich sehr viel in dem Buch überraschen.

    Das ganze Buch konnte mich sehr überzeugen und ich hoffe auf noch viele Fälle für dieses brillante Ermittlerpaar.

    Fazit: Geniale Ermittler in einem spannendem Plot. Ich will mehr davon! 5 von 5 Sternen

  • Darum gehts:

    Als Mavie während einer Party auf ihr cooles, im Dunkeln leuchtendes Tattoo angesprochen wird, hält sie das für einen Scherz. Doch dann sieht sie es im Lichtstrahl der Tanzfläche mit eigenen Augen und gerät in Panik: Woher kommt der Skorpion auf ihrer Haut? Mavie ahnt nicht, dass das Zeichen sie zur Zielscheibe eines perfiden Spiels macht.
    Zur gleichen Zeit übernehmen die Ermittler Inga Björk und Christian Brand den Fall einer brutal im Wald ermordeten Joggerin. Noch wissen sie nicht, dass dies erst der Anfang einer grausamen Mordserie ist. Und dass sie nur eine Chance haben, diese zu stoppen: Sie müssen die Seiten wechseln – und das tödliche Spiel mitspielen.
    - Amazon

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Verlagstext Penguin Verlag/Random House

    Sie jagen dich. Sie töten dich.

    Als Mavie während einer Party auf ihr cooles, im Dunkeln leuchtendes Tattoo angesprochen wird, hält sie das für einen Scherz. Doch dann sieht sie es im Lichtstrahl der Tanzfläche mit eigenen Augen und gerät in Panik: Woher kommt der Skorpion auf ihrer Haut? Mavie ahnt nicht, dass das Zeichen sie zur Zielscheibe eines perfiden Spiels macht.

    Zur gleichen Zeit übernehmen die Ermittler Inga Björk und Christian Brand den Fall einer brutal im Wald ermordeten Joggerin. Noch wissen sie nicht, dass dies erst der Anfang einer grausamen Mordserie ist. Und dass sie nur eine Chance haben, diese zu stoppen: Sie müssen die Seiten wechseln – und das tödliche Spiel mitspielen …


    Jan Beck, der Autor

    Jan Beck, 1975 geboren, ist das Pseudonym eines erfolgreichen deutschsprachigen Autors. Bevor er sich dem Schreiben widmete, arbeitete Jan Beck als Jurist. In seinem rasanten Thrillerdebüt »Das Spiel« lässt Beck seine Leser tief in die Abgründe der menschlichen Seele blicken. Wenn Jan Beck nicht gerade schreibt, verbringt er seine Zeit in der Natur, besonders gerne im Wald. “Ich liebe Thriller, in denen das Böse zwischen den Zeilen lauert und dann zuschlägt, wenn man es am wenigsten erwartet.“


    Mein Eindruck

    In diesem Thrillerdebüt „Das Spiel“ Es geht um dein Leben, lässt Joe Fischler unter dem Pseudonym Jan Beck die Leser tief in die Abgründe der menschlichen Seele blicken. Nach seinen humorvollen Krimis mit österreichischen Lokalkolorit nun ein härterer rasanter Thriller. Das Spiel ist ein Jagdspiel aus dem Darknet.


    Das krankhafte Jagdspiel selbst fasziniert mehr als die beiden Kommissare Inga Björk und Christian Brand. Björk, eine Schwedin von Europol zeigt soziopathische Tendenzen, die nicht mit dem Österreicher Brand kann. Brand, cleverer als Björk zunächst zugeben will, irrt, wie der Leser lange durch den Thriller.

    Die kurzen Kapitel sind strategisch sehr spannend aufgebaut jeweils mit einer unausgesprochenen Frage am Ende, ‚wie es weiter geht‘? und zwingt unbedingt zum Weiterlesen. Brillanter Schreibstil fördert die Leselust. Lässt man das Gelesene sacken, muss man sich eingestehen, nie und nimmer mit diesem Ende gerechnet zu haben, ist es dennoch genial.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Ausgabe

    Cover: Angry Owl von Mike Kuipers

    Paperback, Klappenbroschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

    ISBN: 978-3-328-10557-2

    Erschienen am 27. Juli 2020

  • Haarsträubende Spannungsmomente


    Weit verstreut werden in Europa die unterschiedlichsten Leute tot aufgefunden! Alle haben etwas gemeinsam, denn auf den Körpern der Opfer befinden sich im Dunklen leuchtende unsichtbare Tattoos in Form eines Skorpions. Was es damit auf sich hat, ermittelt Inga Björk von Europol. Mit ins Boot holt Inga sich den engagierten österreichischen Christian Brand aus der Kobra-Spezialeinheit. Die Spur führt zu einem Spiel im Darknet, in der sich die Jäger verabreden, zu einer grausamen Trophäenjagd auf Menschen!


    Schon der Einstieg ins Buch „Das Spiel-, es geht um dein Leben“ vom österreichischen Autor Jan Beck hat es in sich! Der Leser wird sogleich mitten ins Geschehen katapultiert, das Anfangs aus vielen unterschiedlichen, teils schockierenden Frequenzen besteht, die am Ende zu einer verzwickten Handlung verstrickt werden. Dadurch entwickelt sich sogleich eine Sogwirkung, ein Spannungsmoment jagt den nächsten, denn es geht um eine grauenvolle Menschenjagd!

    Der Schreibstil ist mitreißend, die Handlung unglaublich packend, schonungslos und intensiv! Das Ende dabei ist wirklich überraschend, schon beinahe ein wenig too much!

    Ein Skorpion wäre sicherlich eine zum Inhalt besser passende Cover-Wahl gewesen als die Eule, die wohl den Begriff des Jägers symbolisieren soll.


    Mein Fazit:

    Grandioses spannendes Thriller-Debüt, voller Überraschungen und ohne Längen. Wirklich ein Pageturner voller schockierender Szenerien und Spannungsmomenten. Habe mich gnadenlos gut unterhalten, ist aber nix für schwache Nerven;)

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb::study:

Anzeige